Schwarmsaison 2020

  • Werbung

    Der zweite HR sollte schon längst drauf sein. Wenn der erste gut belaufen ist und da in den nächsten Tagen Brutbretter auslaufen, dann drauf damit. Nicht erst danach.

    habs mir ehrlich gesagt auch grad gedacht als ichs geschrieben hab :D

  • Da fällt mir nur der Satz ein: Ein zu Früh gibt es nicht für das aufsetzen der Honigräume. Bei mir ist schon seit zwei Wochen der zweite Honigraum auf den Völkern. Damit hatten die Damen was zum putzen und die Waben sind jetzt für den Raps einsatzbereit.

    Auch das die starken Völker auf einen Satz schlupfreifer Brutwaben sitzt, kann ich nur bestätigen. In dem Moment wo die schlüpfen und keinen Platz haben, fängt spätestens das Leiterimkern an.

    Danke auch für die Schilderung und Bestätigung meiner Meinung, dass das Schieden nichts für Anfänger ist, da eben das genannte Wissen fehlt.

    Der Einwand hier im Forum kam aber zu recht, dass man zuerst ohne Schied arbeiten kann.

    Also weiterhin viel Erfolg.

    Freier Imker

    Ohne Verein, DIB, Imkerverband und sonstigen Establishment

    Für Rassevielfalt.

  • Mancher imker hängt eine Brutwabe in den Honigraum, damit die Bienen diesen annehmen.

    Ich nehme meist Randwaben mit frisch eingetragenen Nektar und hänge sie in den Honigraum.

    Mancher lässt einfach erstmmal das Absperrgitter weg.

    4 oder 5 ausgebaute Waben im Honigraum über dem Brutnest erleichtert die Annahme enorm.

    Freier Imker

    Ohne Verein, DIB, Imkerverband und sonstigen Establishment

    Für Rassevielfalt.

  • ich hab schon seit knapp 10 Tagen den HR drauf (nur Mittelwände), aber die bauen keinen Millimeter aus. Es ist auch nur gut eine Handvoll oben.

    Wie bringt man die nun hoch?

    Hab auch einen großen Brutraum + Schied.

    Würde behaupten das Einengen zwingt die Völker mechanisch nach oben.

    Hab aber auch am Anfang eine Futterwabe übers das Brutnest gehängt und vorher markiert, dass sie sich direkt angewöhnen, dass Futter über dem Brutnest zu entnehmen und wieder einzulagern.


    Gleichzeitig bilde ich mir ein, so die Schwarmlust besser in den Griff zu bekommen wenn ich Sie nach oben drücke und gleichzeitig im Brutraum bei Bedarf immer noch die Möglichkeit hab Platz zu geben (um wieder auf das Thema zurückzukommen).

  • Es war eines der beiden stärksten Völker und ich habe dem anderen Volk 6 BW gelassen, da es schon auf 5 Brut hatte, allerdings noch mit guten Futterkränzen. Das geschwärmte Volk war ähnlich stark hatte aber nur auf 3 Waben Brut, dafür sehr großflächig mit kaum Futter auf den Brutwaben und ich hab es auf 4 Waben eingeengt, was wohl der Fehler war.

    Dieses Volk hätte wohl eine Brutwabe mehr vertragen können und eigentlich wollte ich die DR und HR 2 Wochen früher einhängen/aufsetzen

    Hier hatte es da aber ziemlich Frost und auch am Tag kaum mehr als 3-4 Grad, da hab ich mich nicht getraut.


    Im Endeffekt hab ich was gelernt und ein Volk mehr durch den Schwarm.

    Drohnen sind schon einige in den Kästen unterwegs, denke als die Standbegattung der neuen Königin ist kein Problem.

    Dann schau mer mal, wie sich die anderen Damen entwickeln, was den Schwarmtrieb angeht.


    VG,

    Michael

  • Mancher imker hängt eine Brutwabe in den Honigraum, damit die Bienen diesen annehmen.

    Ich nehme meist Randwaben mit frisch eingetragenen Nektar und hänge sie in den Honigraum.

    Mancher lässt einfach erstmmal das Absperrgitter weg.

    4 oder 5 ausgebaute Waben im Honigraum über dem Brutnest erleichtert die Annahme enorm.

    dass kann ich nur bestätigen, habe 6 Völker mit Wabenkern aus vier ausgebauten Honigwaben vom lezten Jahr und 6 Völker mit reinen Mittelwänden im Honigraum. Die Mittelwände werden nur bei den knüppel-vollen Völkern angenommen und ausgebaut, die anderen packen die Fracht in den Brutraum und füllen den Platz der für die Brut nötig wäre.

  • habe 6 Völker mit Wabenkern aus vier ausgebauten Honigwaben vom lezten Jahr und 6 Völker mit reinen Mittelwänden im Honigraum.

    schlau wäre gewesen, die Waben auf alle Völker zu verteilen. Wenn man sie dann noch leicht an der Oberfläche der Zellen ankratzt, funktioniert es noch besser.

  • Ein richtiger Punkt, den ich sicher auch so machen werde, wenn ich aus allen Völkern ernten möchte. Ich habe dies extra so angelegt, da die einen 6 Völker meine Wirtschaftsvölker sind, von denen ich auch bald Frühtracht ernten möchte. die anderen 6 werden noch verkauft und ich möchte bis dahin keine Schwarmstimmung aufkommen lassen und kein verhonigtes Brutnest. Daher habe ich diese auch erweitert, aber eben nur mit Mittelwänden. Schöner Nebenefekt ist nun, dass ich den Unterschied deutlich beobachten kann. Ich habe auch den Versuch mit Absperrgitte und ohne gemacht. Bei mir stört das Absperrgitter deutlich weniger für die Besiedelung als nur Mittelwände zu geben.

  • Hallo, wir sind doch selber schuld an unseren Schwärmen, da wird alle 9 Tage gekippt, kräftig geschröpft und Zellen gebrochen. Dann wird nur mit jungen Königinnen gearbeitet, denn nach einem Jahr sind sie schon alt und müssen weg. So kann man eigentlich gar nicht sehen, wer Schwarmteufel ist und wer nicht. Die Schwarmteufel werden fleißig vermehrt und verbreiten ihre schlechten Gene in der Nachbarschaft. Bruder Adam hat gemeint, die einzige Schwarmverhinderung liegt in der Genetik.

    Bis bald

    Marcus, der Ostern auch mal schaut