Beute aufsetzen und Volk verengen

  • Werbung

    wenn die bisherige Bienenmasse unten beschäftigt ist und die Brut wärmen muß, warum dann noch ein größeres Volumen als 1 HR oben drauf, wenn sie den ersten scon nicht brauchen?

    Wenn Pollen und Futterwabe noch keine Brut drauf haben- hinters Schied. In das Futter brüten sie rein, erstmal müssen Bienen schlüpfen, die oben bauen wollen!


    Ausgebaute HR-Waben sind Gold wert im Frühjahr und man sollte mindestens 1-2 Zargen je Volk haben. Die Waben vom 1. HR bekommen meist einige Pollenzellen und sind dadurch Motten anfällig- kann man ausstanzen- aber solange man keine pollenlose zum Einlagern hat, ist es besser als MW im Frühjahr.

  • Hmmm, frage mich halt sehr wie ich den Bienen beim Ausbau der MW helfen kann. MWs auszubauen benötigt viel Energie oder? Habe mal gelesen dass für ein Kilo Wax knapp 3 Kilo Honig verbraucht werden.

    Unterstützen gar nicht, höchstens animieren mit leerer Ausgebauter MW im HR. Aber generell gilt: Wenn sie so weit sind das sie den Raum brauchen gehen sie auch hoch. Unbefriedigende Antwort, aber so ist es.


    Gruß Andreas

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Carverandi ()

  • Hi Kabal,

    unterstützen musst du deine Mädels gar nicht! Die wissen dann schon was sie zu tun haben.

    Du schreibst gut besetzte 7 BW!? Wenn das so ist, dann sind es entweder frisch gestiftete Waben die dann "reif" werden oder du müsstest bereits eine Bienenmasse haben, welche übers Schied hinaus hängen!

    Ist allerdings die Masse zu klein, wird das Brutnest zu schlecht beheizt und der Schuss geht nach hinten los. Du setzt die HR zu früh, sie müssen noch mehr Raum heizen, verschwenden noch mehr unnötige Energie usw ...

    Würdest du mal ein paar Bilder von deinen Brutwaben zeigen? Ich glaube dann könnte dir am besten geholfen werden.

    Lg

  • Hi,


    Er schreibt ja nicht sieben Brutwaben, sondern sieben Waben. Ich trau mich wetten, dass da nur auf drei Waben Brut ist.

    Ich imkere nicht sonderlich weit weg und hier geht's gerade ab wie nur was. Auch Schwächlinge der Kollegen galoppieren mit und holen schnell auf.

    Hoffentlich ist nix anderes im Argen bei dem Volk.

    Hier sitzen die Zander einzarger auf 3,5 Räumen!

    Schau rein in deine Kisten! Dann weißte mehr. ;)


    Viele Grüße.


    Roman

  • Hmmm, frage mich halt sehr wie ich den Bienen beim Ausbau der MW helfen kann. MWs auszubauen benötigt viel Energie oder? Habe mal gelesen dass für ein Kilo Wax knapp 3 Kilo Honig verbraucht werden.

    Helfen kannst Du Deinen Bienen indem sie in einer (!) Bauzone tätig werden können.

    Der Energieverbrauch wird m. E. meist überbewertet. Beim Naturbau ist der Aufwand am Höchsten, reduziert sich stark bei gewalzter MW(meist gekauft) und noch stärker bei der gegossenen MW, welche eigentlich nur noch ausgezogen werden mit einem geringen Eigenwachsanteil.

  • Habe aber ein paar Fragen die mir letztes Jahr ein wenig sorgen bereiteten. Ich imkere mit sehr großen Dadant Kästen (14 Rähmchen) und würde gerne die Bienen danach in die Beute drücken, wie kann ich das am besten erzielen? Durch setzen eines Schieds?


    Ich werde mir das Brutnest im laufe der Woche näher ansehen. Sind gut besetzte 7 DD-Waben

    Irgendwie komme ich mit Deinen Angaben nicht klar. Dadant mit 14 Rähmchen kenne ich gar nicht, wenn dann 12 oder 10. Dann sitzen Deine Bienen einmal auf 8-9 Rähmchen, dann wieder auf 7, dann haben sie auf 7 Rähmchen Brut... Ich check's nicht.


    Meine Kristallkugel behauptet, am besten erreichst Du das "Drücken" der Bienen in den Honigraum mit guter, richtig effizienter Varroabehandlung im Vorjahr und genügend einfüttern.


    Zumindest hat sich das bei uns bisher als der beste Weg erwiesen. Wann immer wir bei der Varroabehandlung "geschlampt" haben (und wenn das nur hieß, im September, Oktober und November nicht nochmal genauestens kontrolliert und ggf. Maßnahmen ergriffen zu haben, sogar eigentlich nach Konzept vorgegangen zu sein!) kamen die Völker bisher rückblickend gesehen im Frühjahr nicht in die Gänge.


    Mit Schieden geben wir uns bisher nicht groß ab. Die Bienen bekommen, was sie brauchen, einengen und so ist uns zu kompliziert. Unsere stärkeren Völker belaufen trotzdem den Honigraum und tragen dort ein, zwei sind a bisserl mickerig (eines davon ist eigentlich auch nur aus einem Missverständnis heraus entstanden) und sind nur unten, mal sehen, wie sie sich entwickeln. Da hatte eines auch sieben Waben unten, nur Brut, die war letzte Woche leider nur auf dreien davon ;) Das andere steht a bisserl besser da, sie beißen sich durch :D

    HG

    Monika


    Wir sollten immer daran denken: Im wesentlichen sind unsere Bemühungen auf eine vernünftige, fürsorgliche Pflege beschränkt. (Bruder Adam)