Bienenstand im Weinberg sinnvoll?

  • Hallo Imkerforum,


    ich bin neu hier und habe in der Vergangenheit zum einen oder anderen Thema hier nachgelesen und die verschiedenen Sichtweisen auf die diskutierten Probleme schätzen gelernt. Vielleicht gibt es ja in Zukunft hier und da auch die Möglichkeit, die eine oder andere Erfahrung mit einzubringen. Meine Frau und ich imkern seit einem Jahr mit Carnicas in 12er Dadant-Kisten und das Beobachten der und Arbeiten mit den Bienen macht uns viel Spaß.


    Ein konkretes Thema ist jetzt aufgekommen: Wir hätten die Möglichkeit, Bienen auf einem Grundstück aufzustellen, welches an 2 Seiten von Weinbergen umgeben ist. Nachdem ich gelesen hatte, dass Winzer während der Vegetationsperiode regelmäßig spritzen würden, fragen wir uns, ob ein solcher Standort (Wiese mit Obstbäumen) empfehlenswert ist?


    Vielen Dank schonmal & viele Grüße,

    Markus

  • Das Kurzhalten des Unterwuchses ist in sofern sogar von Vorteil, da sich dann mangels Blüten auch keine Bienen hin verirren. Damit ist das Spritzen dann auch belanglos in Bezug auf den Bienenstand.


    Mein Hauptstand ist auch von zwei Seiten von Wein umgeben, in 20-50 m Entfernung. Diese sind aber klein und minimieren das Sammelgebiet nur marginal. Keinerlei Probleme in den fünf Jahren seit ich dort Bienen halte.

  • In den anderen Richtungen gibt es ausreichend Gärten und Waldkuppen mit u.a. Robinien, Kastanien u.a. Da würde sicher genug Tracht hereinkommen. Die Frage unsererseits ist daher eher, ob die Weinbergnähe schädlich für die Bienen ist.

  • In den anderen Richtungen gibt es ausreichend Gärten und Waldkuppen mit u.a. Robinien, Kastanien u.a. Da würde sicher genug Tracht hereinkommen. Die Frage unsererseits ist daher eher, ob die Weinbergnähe schädlich für die Bienen ist.

    Siehe oben, kein Problem. PSM: Kein Risiko mangels Exposition. Abdrift ist auch kein Thema, wenn du die Kisten nicht grade in die Reihen stellst. Futter: Wenn sonst genügend Tracht da ist, kein Problem.


    In der Pfalz wo wasgau immen lebt (und ich auch mal einige Jahre in der schönen Südpfalz) kann das aber anders aussehen, wenn bis zum Horiozont nur Wein wächst, ums mal bissl zu übersp(r)itzen :)