Hallo aus Solingen

  • Werbung

    Hallo an alle.

    Habe keinen Bereich zum Vorstellen gefunden, deshalb mache ich dies nun hier.


    Bin 33 Jahre und komme aus Solingen NRW.

    Mein Interesse an Bienen ist im letzten Jahr (ca. Juni) entstanden, ich habe am Wochenende im Garten gearbeitet und dabei ist mir aufgefallen das ich in den 2 Tagen keiner Biene begegnet bin.

    Habe mich über den Winter schon mal ein wenig über Bienen informiert und versucht sie zu verstehen, sogut das mit Berichten und Youtube halt geht.

    Bin im Internet auf eine sogenannte Bienenkiste gestoßen, wo ich denke das diese sich für den Einstieg am besten eignet.

    Also anfang März hingesetzt und so eine Kiste gebaut, nun hab ich diese Kiste und die Fragen gehen los.

    Wo am besten aufstellen, woher die Bienen, wie diese richtig einsetzten/einlaufen, usw.


    Das sind einige Gründe warum ich mich nun hier angemeldet habe.


    MfG Asmudi

  • Willkommen im Forum.

    Die Art der Haltung kannst du hier im Unterforum "naturnahe Bienenhaltung" finden. Dann nutze für spezielle Fragestellungen doch auch das BK-Forum. Für Schwärme, falls du nicht im Verein bist, empfehle ich die Schwarmbörse.

    Grundsätzliches zum Thema Bienen findet sich hier im Forum.

    Imkerkurse finden derzeit eh keine statt und dürften für dieses Jahr ausgebucht sein, zudem wäre deine Haltungsform da eher unterrepräsentiert.

    Sobald du Bienen hast, AmtsVet und TSK(Tierseuchenkasse) nicht vergessen.

  • Richtig!

    Zuerst "Herzlich willkommen"!

    Vielleicht solltest du erstmal entscheiden "was du mit den Bienen und dir machen willst?"

    Dann kannst du dich auch für eine Betriebsweise und ein Beutensystem entscheiden.


    Hilfe gibt es hier genug und auch viele verschiedene Meinungen und Antworten ...

    Aber das wird schon ...


    Rolf

    Konfuzianer:

    "Man soll ein anständiges Menschenleben führen, aus dem einfachen Grund, weil man ein anständiges Menschenwesen ist."

  • Habe mich über den Winter schon mal ein wenig über Bienen informiert und versucht sie zu verstehen, sogut das mit Berichten und Youtube halt geht.

    Bin im Internet auf eine sogenannte Bienenkiste gestoßen, wo ich denke das diese sich für den Einstieg am besten eignet.


    MfG Asmudi

    Erst mal herzlich Willkommen,


    ich bin aber etwas anderer Meinung wie du.

    Die Bienenkiste ist nicht unbedingt für Einsteiger geeignet, da würden Magazine dir das lernen und verstehen der Bienen besser rüber bringen.

    Bei der Bienenkiste braucht es schon etwas Erfahrung, um auch durch kleine Hinweise, das Volk zu verstehen und zu führen.

    Sonst hast du vielleicht nach der ersten Schwarmsaison schon kein Volk mehr.


    Ist nicht böse gemeint.


    Gruß

  • Sprichst du aus Erfahrung mit beiden Systemen?

    Es gibt eine sehr gut dokumentierte Homepage zur BK. Hält man sich daran, wüsste ich nicht, warum

    schiefgehen sollte. Es ist in meinen Augen eher ein Vorteil, wenn dem Anfänger gewisse Eingriffsmöglichkeiten verwehrt bleiben, dann unterbleiben auch daraus resultierende Fehler, nur weil man die Flossen nicht aus dem Volk lassen konnte. Muss man sich halt auf´s Flugloch konzentrieren. Nicht das Schlechteste, frag Eich.;)

  • Sprichst du aus Erfahrung mit beiden Systemen?

    Es gibt eine sehr gut dokumentierte Homepage zur BK. Hält man sich daran, wüsste ich nicht, warum

    schiefgehen sollte. Es ist in meinen Augen eher ein Vorteil, wenn dem Anfänger gewisse Eingriffsmöglichkeiten verwehrt bleiben, dann unterbleiben auch daraus resultierende Fehler, nur weil man die Flossen nicht aus dem Volk lassen konnte. Muss man sich halt auf´s Flugloch konzentrieren. Nicht das Schlechteste, frag Eich.;)


    Ist ja richtig, nur die meisten Anfänger möchten lernen durch sehen und durch die pratische Arbeit am Volk.

    Nur über das Internet funktioniert dies nicht.

    Als Imkerpate bekommt man das ständig mit und als BSV auch.
    Ich bin nicht so vermessen zu behaupten ich kann alles, man lernt nie aus und das ist auch gut so.

  • Willkommen auch von mir.


    Zur Bienenkiste kann ich sagen, dass ich auch über ähnliche Überlegungen wie Deine zu den Bienen gekommen bin. Nach einigem Lesen hier im Forum und dann einem abruptem Anfang über meinen Imkerpaten (morgens mit ihm an den Völkern geholfen -" oh es regnet, wir müssen aufhören, dann kommste' heute abend vorbei und holst Dir zwei Ableger ab ..."), nun vier Jahre weiter, kann ich nur dazu raten erst mal mit Ablegern in gängigen Beuten anzufangen. Man ist neugierig, will erst mal alles lernen und kann damit gut an die Bienen. In der Bienenkiste ist das alles deutlich schwieriger. Und bei Problemen (Milben, Krankheiten, Königinnenverlust, Buckelbrütigkeit, usw.) wird es sehr "unhandlich".

    Ich sehe die BK eher als Spaß für Profis (kenne aber eigentlich keinen, der das wirklich Spassig findet)

    Just my 2cts.

  • Ist ja richtig, nur die meisten Anfänger möchten lernen durch sehen und durch die pratische Arbeit am Volk.

    Nur über das Internet funktioniert dies nicht.

    Als Imkerpate bekommt man das ständig mit und als BSV auch.
    Ich bin nicht so vermessen zu behaupten ich kann alles, man lernt nie aus und das ist auch gut so.

    ok, dann kann ich nicht imkern, da Autodidakt, ohne Pate.

    Das Problem ist nicht die Betriebsweise, ob BK, Magazin, etc. Meist steht das Problem hinter der Kiste, soviel hab ich als Imkerpate mittlerweile gelernt.

  • ok, dann kann ich nicht imkern, da Autodidakt, ohne Pate.

    Das Problem ist nicht die Betriebsweise, ob BK, Magazin, etc. Meist steht das Problem hinter der Kiste, soviel hab ich als Imkerpate mittlerweile gelernt.

    Wir kommen vom Thema ab.

    Ich stelle deine Erfahrung nicht in Frage, du gehörst dann zu den Ausnahmen und hast das Problem erkannt.

  • Hi Asmudi,

    herzlich willkommen im Imkerforum und viel Spaß mit deinen Bienen.

    Ich bin der Meinung, dass jeder seinen Weg finden muss. Es kommt auch ganz darauf an was du als Imker erreichen willst.

    Mir persönlich hat ein Imkerverein bzw. ein inoffizieller Imkerpate sehr viel geholfen. Ich habe mir auch Bücher, Blogs und youtube Videos reingezogen, aber die wichtigsten Praxistipps habe ich über den Austausch vor Ort bekommen.

    In diesem Jahr wird es sicherlich schwer mit einem Imkerkurs, aber vielleicht lohnt es sich für dich trotzdem einfach mal bei einem lokalen Verein anzurufen.

    Also viel Erfolg ;).

    Niederrheinimker