Bienen Gesundheitszeugnis in Coronavirus Zeit

  • Werbung

    Die Aussage vom Beitrag #41, dass im Beitragsbescheid 2020 der Sächsischen Tierseuchenkasse die 12-stellige Registriernummer nach Viehverkehrsverordnung nicht eingetragen ist, kann ich bestätigen. In der Tierbestandsmeldung ist sie hingegen zusätzlich zur Tierseuchenkassen-Nummer (TSK-Nummer) eingetragen. Sie wird dort mit “Registriernummer” bezeichnet.


    Im Freistaat Sachsen muss diese Registriernummer immer mit der 14 beginnen. Die Schlüssel für die anderen Bundesländer findet man beispielsweise beim Wikipedia-Artikel Amtlicher Gemeindeschlüssel.


    Im Onlinezugang des Tierhalters bei der Sächsischen Tierseuchenkasse steht diese Nummer auf allen Seiten links oben und wird mit “Reg.Nr. nach ViehVerkV (VVVO)” bezeichnet. In diesem Onlinezugang findet man diese Nummer auch unter dem Reiter “Adressdaten”. Dieses Feld ist mit “Registriernummer nach ViehVerkV” beschriftet.


    Im Untersuchungsauftrag (z. B. für Futterkranzproben) an die Landesuntersuchungsanstalt für das Gesundheits- und Veterinärwesen Sachsen soll diese Nummer unter “Betriebs-Registriernummer nach VVVO” eingetragen werden.


    Im “Antrag zur Abrechnung der Aufwandsentschädigung für Bienensachverständige (BSV) bei der Sächsischen Tierseuchenkasse” müssen diese Nummern vom Imker und vom BSV auch eingetragen werden. Die Felder nennen sich “Reg-Nr. nach VVVO”...


    In den Veterinärämtern werden diese Nummern auch als HIT-Registriernummern bezeichnet. HIT steht für Herkunftssicherungs- und Informationssystems Tier (HI-Tier).

  • Ich hab in zwei Kreisen das selbe, in einem Nichts (da kennt man nicht einmal den Bienenstand und muss jedes mal die Futterkranzprobe mitschicken, dann finden sie alle Daten wieder). In dem anderen Kreis habe ich einfach eine Nummer für alles, bei der TSK ist kein einziges Volk gemeldet, weil ist in S-H nicht

  • Antwort von Frau Dr. Vollrath, VET-Amt der Stadt Heilbronn :


    Laut Beschluss der Bundesregierung


    https://www.bundesregierung.de…chefs-der-laender-1733248 ist der Weg zur Arbeit, zur Notbetreuung, Einkäufe, Arztbesuche, Teilnahme an Sitzungen, erforderlichen Terminen und Prüfungen, Hilfe für andere oder individueller Sport und Bewegung an der frischen Luft sowie andere notwendige Tätigkeiten selbstverständlich weiter möglich. Die BSV haben von uns eine Beauftragung und eine Untersuchung ist möglich. Bei den Prüfungen sollte auf einen entsprechenden Abstand zwischen den Personen geachtet werden und auf Körperkontakt wie zum Beispiel Händeschütteln verzichtet werden. Auch die Tierhalter können weiterhin ihre Tiere versorgen.


    Für den Fall, dass es zu einer weiteren Verschärfung der Maßnahmen kommen sollte und etwa eine generelle Ausgangssperre ausgesprochen werden sollte, wurde mit Frau Dr. Vollrath vereinbart, dass die Imker zur Legitimation gegenüber der Polizei eine Bescheinigung erhalten, in der die Notwendigkeit der Versorgung bestätigt wird. Die Bienensachverständigen verfügen bereits über eine solche Ausnahmegenehmigung und laut Herr Willig vom Landratsamt Heilbronn ist diese Bescheinigung ausreichend. Vorsorglich weise ich schon jetzt darauf hin, dass eine solche Bescheinigung nur für die Imker erteilt werden kann, die die Bienenhaltung ordnungsgemäß gegenüber der Behörde angezeigt haben und über eine entsprechende Tierhalternummer verfügen. Wenn es also immer noch Imker gibt, die die Bienenhaltung nicht angezeigt haben, sollte dies umgehend nachgeholt werden. Die entsprechenden Tierhalteranträge können auf unserer Homepage heruntergeladen werden. Die Erteilung der Nummer kann allerdings bis zu 6 Wochen dauern. Für die Imker die mit den Bienen in ein anderes Bundesland wandern möchten, ist zu empfehlen sich vorher bei den zuständigen Behörden zu erkundigen, ob das Wandern in das Gebiet möglich ist, da das Wandern keine notwendige Bienenversorgung darstellt.


    BezirksImkerverein Heilbronn e.V. 1882 Eberhardt, 1. Vorsitzender


    Als Anlage habe ich auch noch die Stellungnahme des D.I.B. zu der aktuellen Situation beigefügt.




    VG Patrick

  • Bei meinem Vater hat jetzt ab heute die Kreisverwaltung und damit das Vet Amt geschlossen. Da gabs gestern noch n Aufruf schnell das Zeugnis zu beantragen (und vorgestern noch ne positives Ergebnis im Kreis).

  • Ein Amt kann in D nicht einfach verschwinden. Seine Aufgaben gehen immer auf eine Behörde über. Man muß nur herausbekommen, welche (im Zweifel die übergeordnete).

    Etwas anderes ist die Schließung für den Publikumsverkehr. Da muß man dann anders kommunizieren, bspw. elektronisch.

  • Bei meinem Vater hat jetzt ab heute die Kreisverwaltung und damit das Vet Amt geschlossen. Da gabs gestern noch n Aufruf schnell das Zeugnis zu beantragen (und vorgestern noch ne positives Ergebnis im Kreis).

    Moin, moin,


    welcher Kreis ist das denn?

    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

  • Bei meinem Vater hat jetzt ab heute die Kreisverwaltung und damit das Vet Amt geschlossen. Da gabs gestern noch n Aufruf schnell das Zeugnis zu beantragen (und vorgestern noch ne positives Ergebnis im Kreis).

    Moin, moin,


    welcher Kreis ist das denn?

    Gruß Clas

    Pinneberg.


    In nem anderen Kreis hab ich heute was interessantes Erfahren, seit 14 Tagen sollte da das Gesundheitszeugnis herkommen, Naja gestern hab ich den Veterinär nochmal angeschrieben und heute n Anruf gehabt, das dass Gesundheitszeugnis schon zwei mal zurück gekommen ist. Naja bei der Ursachenfindung war es dann klar, als Wohnadresse wurde der Stand eingetragen.

  • Das sehe ich auch so!

    Wir sollten es ruhig und sachlich sehen.

    Wenn die 156 Mrd. ausgegeben sind, wird alles wieder "normal".

    Nur die "Rechnung2 müssen dann wir bezahlen ...


    Rolf

    Konfuzianer:

    "Man soll ein anständiges Menschenleben führen, aus dem einfachen Grund, weil man ein anständiges Menschenwesen ist."

  • 27.03.2020


    Landkreis Heilbronn


    Gesundheitszeugnisse für Bienenvölker während der Corona-Krise


    derzeit steht das öffentliche Leben fast still. Dennoch gibt es derzeit kein Verbot der Wanderimkerei. Hierbei sind nach wie vor die gültigen Regelungen z.B. der Bienenseuchen-Verordnung einzuhalten. Das heißt, dass auch weiterhin ein Gesundheitszeugnis für dir Wanderung notwendig ist.


    Im Rahmen der notwendigen Dienstgeschäfte ist das Zusammentreffen mit anderen Personen grundsätzlich erlaube. Wir bitten Sie jedoch, im Rahmen der eigenen Gesundheitsvorsorge, folgende Maßnahmen bei der Untersuchung der Bienenvölker einzuhalten:


    - Im Vorfeld ist der Gesundheitszustand des Imkers durch den BSV zu erfragen. Der Imker muss gesund und fit sein und insbesondere frei von Husten, Schnupfen und Fieber. Dieser Gesundheitszustand gilt selbstverständlich auch für den BSV.


    - Es dürfen sich maximal zwei Personen am Bienenstand aufhalten.


    - Ein Mindestabstand von 1,5 besser 2 Meter ist zwischen BSV und Imker einzuhalten.


    - Ist die Untersuchung der Völker mit negativem Ergebnis abgeschlossen, stellt der BSV das Gesundheitszeugnis aus und legt es an einem geeigneten Platz ab.


    - Der BSV entfernt sich zwei Meter, erst dann kann der Imker das Gesundheitszeugnis entgegennehmen und die Beuten wieder verschließen.


    - Soweit Gebühren anfallen, ist mit der Geldübergabe analog zu verfahren.


    - Bitte vermeiden Sie, sich nach dem Zusammentreffen mit dem Imker ins Gesicht zu fassen und waschen Sie sich Zuhause gründlich Ihre Hände mit Seife.


    So lange diese Sicherheitsmaßnahmen (insbesondere ständiger Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 besse 2 Metr) eingehalten werden, ist keine gesonderte Schutzkeleidung (Handschuhe, Mundschutz o.ä.) erforderlich.


    VG Patrick

  • Bei meinem Vater hat jetzt ab heute die Kreisverwaltung und damit das Vet Amt geschlossen. Da gabs gestern noch n Aufruf schnell das Zeugnis zu beantragen (und vorgestern noch ne positives Ergebnis im Kreis).

    Moin, moin,


    welcher Kreis ist das denn?

    Gruß Clas

    Pinneberg.

    Sorry, aber das stimmt nicht.

    Dort werden weiterhin Gesundheitszeugnisse bei Erfüllen der Voraussetzungen ausgestellt.

    Nur Publikumsverkehr findet kaum nich statt.

    Mehr und Hilfe gern per PN.

    Grüße von Miriam

  • Hallo Patrick,


    gibt es dazu einen offiziellen Link, wo kann ich das nachlesen? Hat das Vetamt dies veröffentlicht?


    Grüße


    Susanna

    Ein freundliches Wort ist wie Honig: angenehm im Geschmack und gesund für den Körper (Sprüche 16,24)