Bienen Gesundheitszeugnis in Coronavirus Zeit

  • Hallo, bei mir kommt gleich er BSV. Wenn der durch ist, können die Völker abgeholt werden. Gesundheitszeugnis gibt es dann später.

    Bis bald

    Marcus

    Hallo Marcus,


    Ich mache mehrere pro Tag. Wenn es kein Problem gibt, mache ich es sofort und trete zurück, damit der Imker es nehmen kann.


    Viele Kolonien werden an diesem Wochenende verlegt.


    VG Patrick

  • Moin,

    Ich lasse meine Völker jedes Jahr testen. So kann ich ohne Sorgenfalten meine Völker von A nach B transportieren. Zwei meiner Stände sind etwa 3 km Luftlinie auseinander befinden sich aber auch in zwei Städten. Ergo: keine Völkerverbringung ohne Gz. Auch wenn ich der Meinung bin das ein Gesundheitszeugnis ein bürokratischer Witz ist.

  • Moin,

    Ich lasse meine Völker jedes Jahr testen. So kann ich ohne Sorgenfalten meine Völker von A nach B transportieren. Zwei meiner Stände sind etwa 3 km Luftlinie auseinander befinden sich aber auch in zwei Städten. Ergo: keine Völkerverbringung ohne Gz. Auch wenn ich der Meinung bin das ein Gesundheitszeugnis ein bürokratischer Witz ist.

    Ich mache eine visuelle Analyse, nehme aber nur dann eine Probe, wenn ich etwas Verdächtiges finde.


    VG Patrick

  • Ich mache eine visuelle Analyse, nehme aber nur dann eine Probe, wenn ich etwas Verdächtiges finde.

    Der eigentliche Wert von FKP besteht darin, daß sie lange vor dem Erscheinen klinischer Symptome bereits eine Besporung anzeigen und so viel mehr Zeit und Gelegenheit für eine Sanierung bzw. die Unterstützung der Völker bei ihrer Eigenhygiene bleibt. Dr. Dalibor Titera spricht nach den mehrjährigen Erfahrungen in Tschechien sogar von einer Vorwarnzeit von ca. 2 Jahren, die man mit den Laborbeprobungen gewinnt (dort allerdings mit Gemüllsammelproben von ca. 2 - 3 Wochen im Januar an jedem Bienenstand von den Imkern selbst gesammelt und an das Landesinstitut eingeschickt).

  • Hallo,

    In Frankfurt/M gibt es derzeit keinen dienstfähigen BSV.
    Die Prüfung der frisch ausgebildeten BSV musste pandemiebedingt verschoben werden.


    Und ob die Situation mit den "neuen" BSV wirklich verbessert wird ?

    Mit dem schwelenden Disput zwischen den FfM Vereinen ....


    Hier im Nachbarkreis machen sie Jungimker nach 3 Jahren schon zum BSV=O ....

    dagegen

    ... im Lahn-Dill-Kreis hat es in meinen Augen kompetente BSV und auch einen bienentechnisch interessierten Amts-Vet :thumbup:, was man wohl leider in den wenigsten Fällen so sagen kann ...


    GrillGruß

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Rhetorische Frage, .....

    Und ob die Situation mit den "neuen" BSV wirklich verbessert wird ?

    selbstverständlich wird sich die Situation verbessern, wenn mehr als null BSV verfügbar sind.

    Das mit dem "schwelenden Disput" erlebe ich als nicht-Frankfurter, der in den letzten zwei Jahren auf diversen Veranstaltungen der Frankfurter Vereine war, nicht mal mehr als "schwelend". Bei der letzten größeren Veranstaltung "Imkerei und Klimawandel" am 15.2.2020 sah ich Vorstandmitglieder angeblich minder befreundeter Vereine nebeneinander sitzen und sich ganz normal unterhalten. Diese Veranstaltung wurde von mehreren Vereinen gemeinsam geplant und gestemmt.

    Bienentechnisch interessierte AmtsVets gibt es in mehreren Landkreisen, der des LDK wirkt besonders medienaffin.

  • Je mehr BSV es gibt, desto besser. Im BW gibt es viele, die nicht aktiv sind. Meine Frau zum Beispiel ist BSV, aber keine Beamtin. Die Tierarztbehörde erlaubt nur eine bestimmte Menge BSV, um die Kosten niedrig zu halten.


    Ein motivierter und aktiver Imker, der die entsprechenden Kurse belegt, kann in drei Jahren viel über AFB lernen. Wir reisten nach Niedersachsen, um von Guido Eich, BSV in Theorie und Praxis zu lernen. Wir treffen uns mindestens einmal im Jahr, um auf dem Laufenden zu bleiben. Die meiste Zeit kann ich die AFB riechen, bevor ich den Bienenstock öffne.



    Learning by doing mit Guido. 65 Völker saniert in drei Tagen. Der Imker mit der Baseballkappe ist der betroffene Imker. Ganz hinten rechts ist meine Frau.


    Fast ein ganzer Verein hat geholfen und gelernt. Wir hatten gehofft, es dieses Jahr wieder zu tun, aber das Virus war im Weg.


    VG Patrick