Umweiselung nach Golz

  • liebe imkerfreunde


    in diesem jahr möchte ich meine völker zum ersten mal nach der golzschen methode umweiseln.
    also nach der rapstracht die königin wegnehmen,nach neun tagen die wilden zellen ausbrechen und zuchtstoff geben.
    hat jemand erfahrung damit?
    zur info:der raps ist bei uns die haupttracht.danach kommt nicht mehr viel.


    die eintretende brutpause soll auch die vermehrung der milben stark behindern.


    wie kann ich eine gerade in eilage gegangenen königin beurteilen?
    geschlossenes brutnest ist klar.auch soll eine sich gelassen verhaltende
    königin später ein ruhiges volk hervorbringen.
    gibt es da noch mehr?
    und das mir keiner mit dem kubitalindex oder der filzbindenbreite kommt.
    das ist mir so ziemlich egal.
    friedlich müssen die bienen sein (wegen der nachbarn).
    das ist eigentlich mein hauptanliegen.


    ich hoffe kein reinzüchter liest die sache mit dem egal



    mfg andy

  • Hallo Andy, anscheinend züchtet hier keiner nach der 2X9-Methode von Golz. Ich nehme an, Du hast die Schriften von Golz gelesen, da Du seine Argumente anbringst. Ich selbst habe diese Methode zum Umweiseln benutzt, geht ganz gut. Lass Dich bloß nicht von den Zuchtrichtlinien der Rassezüchter irre machen. Wichtig ist, das Du die Biene züchtest, die Dir liegt und die Deiner Umgebung angepasst ist. Wichtig ist , das Du die Bienen schwarmfrei durch die Rapstracht bekommst, und im Anschluß oder besser gleichzeitig mit der Rapshonigernte die 2X9- Methode anwendest. Jetzt entschuldige ich mich noch bei den Rassezüchtern, Eure Arbeit ist ja auch wichtig. V.H.w. Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.