Schied - Beespace - Abstandhalter - ich raffs grade nicht...

  • Ich wollte einfach nur Schiede, die gerade bleiben und wo der Beespace stimmt. Der ganze Dämmfirlefanz ist mir egal. Die Bienen mögen die Schiede jedenfalls und brüten daneben schneller flächig als bei welchen aus dünnem Holz oder an der Außenseite der Kiste.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Ich hätte da noch eine günstige Alternative. Normales Leerrähmchen beidseitig mit den ganz dünnen Platten (~3mm) zumachen, wie sie oft auf Paletten oder an Schrankrückseiten festgetackert sind. Einfach Rähmchengröße ausschneiden und das dann an das Rähmchen tackern und nach Bedarf Abstandhalter.

    Wer will, kann den Hohlraum innen auch noch mit beliebigem Dämmaterial füllen. Diese Schiede bleiben steif und gerade und werden auch garantiert nicht angeknabbert. Ich habe so Teile seit mehreren Jahren in Betrieb. Zuerst nur einseitig, aber wie oben schon beschrieben kommt es gelegentlich vor, dass dann im Schied eine Wildbauwabe entsteht.


    Einziger Nachteil: Diese Schiede sind natürlich richtig fett und brauchen so viel Platz wie eine normale Wabe, aber zumindest bei 12er-Dadant ist das natürlich kein Problem.

  • Einziger Nachteil: Diese Schiede sind natürlich richtig fett und brauchen so viel Platz wie eine normale Wabe, aber zumindest bei 12er-Dadant ist das natürlich kein Problem.

    Außer vielleicht im Spätwinter, wo auf der einen Seite Brut ist, und auf der anderen Futter.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • rase

    du meinst, wegen zu viel Abstand?

    Probleme bemerkt habe ich zumindest noch nicht. Und eigentlich sind die Völker beim Schieden (zumindest dann, wenn ich schiede) schon so aufgelockert, dass sie auf jeden Fall an den meisten Stunden des Tages auch weit hinter das Schied gehen, sobald die Temperaturen es zulassen. Für die paar Stunden, wo das evtl. in einer ausgeprägten Kältephase mal nicht möglich sein sollte, habe sie bei mir in der Regel noch genug Futter vor dem Schied.


    Einem im Klimawandel immer unwahrscheinlicher werdenden langen, sibirischen Wintereinbruch mit 2 bis 3 Wochen tiefem Dauerfrost nach dem Schiedetermin könnte man dann immer noch mit einschlägigen Notmaßnahmen begegnen. Aber es lohnt selten, wirklich alle Eventualitäten abszusichern....

  • Ich wollte einfach nur Schiede, die gerade bleiben und wo der Beespace stimmt. Der ganze Dämmfirlefanz ist mir egal. Die Bienen mögen die Schiede jedenfalls und brüten daneben schneller flächig als bei welchen aus dünnem Holz oder an der Außenseite der Kiste.

    Danke für die Info Ralf.