"Schwierige" Kundschaft

  • Ich hatte auch mal so einen "Stammkunden", der kam aber zum Glück alleine, kam auch nur 3-4 Mal und wollte jedesmal einen Sonderpreis durchdrücken, weil er ja gleich 2 oder 3 Gläser haben wollte. Beim ersten mal bin ich ihm noch freundlich entgegen gekommen, beim nächsten mal schon merklich wiederwillig und dann hab ich bei den nächsten "Einkäufen" immer gleich den vollen Preis eingebont, auf die Kasse gezeigt und darauf beharrt. Das er dann später nicht mehr kam ist zwar einerseits schade, aber manchmal ist man auch ganz froh...

  • Ja, die Anfragen hab ich auch öfters, aber ich geb in der Regel keinen Rabatt. Keine 500m von mir ist ein alt eingesessener Imker, und ich möchte kein Glas günstiger verkaufen als er, wir sprechen uns immer ab, was er verlangt.


    Auf jeden Fall kommt jetzt ne Videoklingel an die Tür. Sowas brauch ich wirklich nicht nochmal.

  • Ich denke auch, dass man als Imker seinen Preis festgesetzt hat. Ob man dann davon abweicht oder nicht und welche Mengen man an einen Kunden verkauft, sollte jeder selbst entscheiden dürfen.


    Ein Kunde, der meinen Willen dazu ignoriert und mich durch mitgebrachte Helfer einschränkt, meinen Willen durchzusetzen, ist kein Geschäftspartner.


    Verhandeln ist ok, aber jeder der beiden sollte die Chance haben, dann auf das Geschäft zu verzichten, wenn er zu diesen Bedingungen nicht will. DAS war hier nicht gegeben. Ob es jetzt kulturell Unterschiede gibt oder was auch immer ist mir da egal, denn in diesem Land habe ich das Recht nach deutschen Gesetzen den Handel durchzuführen und da ist einseitige Willenserklärung und dann einfach machen, weil man stärker ist, definitiv nicht vorgesehen.


    Ich würde dem Kunden versuchen zu erklären, dass ich so nicht mit ihm als Geschäftspartner handeln will. Sollte er mich dann bedrohen, ist das erst recht ein Grund, nicht mehr mit ihm ins Geschäft kommen zu wollen und eher ein Fall für die Justiz. Eine Kamera im Laden (rechtssicher installiert) könnte hier helfen, Eskalation könnte für deine Gesundheit oder dein Inventar (auch nachträglich) eher ungünstig sein.

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
    (Robert Green Ingersoll)