"Schwierige" Kundschaft

  • Werbung

    Unhöflich und Druck geht garnicht. Aber auch nicht überreagieren. Kann doch hier aus der Ferne eh keiner beurteilen.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Nun bleibt mal sachlich und lest noch mal den 1. Beitrag durch. Da wird jemand bedroht und erpresst und ihr ergeht euch über Honigpreise. Wer heute noch den Wessi- Ossi als Argument benutzt, dem kann, denke ich, kaum noch geholfen werden.:)

    Ansonsten: Herr lass es Hirn regnen im Westen.🤣

  • Nun bleibt mal sachlich...

    Bis zu deinem Post waren alle sehr sachlich. Der Tuo war beunruhigt, aber Mafia ist etwas anderes. Wenn das in deinem Umfeld so dramatisch abläuft, dann ist das wirklich schlimm.

    Und wenn du Bock auf coole Witze oder Klosprüche hast (egal ob hintendran ein Smiley klebt), dann sag es einfach.


    Gruß Jörg

  • das Tupperteil aus Österreich

    ich gestehe hier eine Bildungslücke - worauf spielst du an?


    Generell:

    Es geht hier um aggressive, unhöfliche Leute, denen man grundsätzlich immer ganz schnell die Grenzen aufzeigen sollte, im eigenen Interesse. Und der TO-Beitrag beschreibt ein Verhalten, das ich als Nötigung mit raubüberfallsähnlichen Zügen beschreiben würde. Immerhin wurde Honig in größeren Mengen gegen den Willen des Imkers und ohne volle Bezahlung mitgenommen.


    Das sind in meinen Augen ganz und gar keine peanuts mehr, der TO fühlte sich auch klar bedroht wie er schreibt. Das ist alles schlimm genug, da muss man kein Mafiagedöns oder Fremdenfeindlichkeit mitkochen.


    Die Orginalfrage war doch: Was haben andere für Erfahrungen und wie sind sie damit umgegangen? Und wie kommt es, dass sich dieses Verhalte für diese Leute so lohnt?


    Zu diesen Fragen würde ich mir auch mehr Antworten wünschen, nicht zu Verschwörungstheorien oder geografischen Verhaltensunterschieden.

  • In vielen dieser östlichen Länder gibt es keine Festpreise. Da ist handeln allgemein üblich.
    Die setzen dort Fantasiepreise an, danach einigt man sich. Im Westen wird der VK eigentlich kalkulatorisch ermittelt.


    Gruss

    Ulrich