• Werbung

    Hallo,

    habe gerade ein Bienenvolk bekommen.


    Ich möchte zumindest die Zargen selber bauen. Meine Frage, kann man das Holz aus den Baumärkten verwenden z.B. Oxx?


    300*18*2000. Werde nach der Leimklasse Fragen .

    Hat jemand einen Bauplan?Maschinen sind vorhanden.

    Darf ich hier eigentlich links Posten?


    LG

    Markus

  • Hallo Markus,

    Frage: welches Beutensystem hast du denn?

    Links für Bauanleitungen habe im Forum schon mal irgendwo gelesen, geh mal bitte über die Suchfunktion.

    Gruß bee-falke


    6 WV in Zander, einzargige Führung für 2020 geplant.

  • Grundsätzlich geht das. Praktisch alle meine Beuten habe ich aus Leimholz mit D3 Verleimung aus dem Baumarkt gebaut.


    Jetzt kommt das große Aber:

    Unabhängig von der Herkunft des Holzes reißt es in den Leimfugen leicht auf. Trotz Schutzanstrich mit entsprechendem Lack und einem geschützten und trockenen Stand. Von daher ist mit einer geringeren Lebensdauer im Vergleich zu professionell gebauten Beuten zu rechnen. Meine Beuten sind mit geringen Beschädigungen seit fast vier Jahren in Betrieb und haben drei Winter hinter sich gebracht. An dem geschützten Stand leben die mindestens noch 10 Jahre. An einem anderen, feuchten und nicht so geschützten Stand sind die Schäden gravierender und ich schätze ich die Lebensdauer auf insgesamt ca. 10 Jahre ein. Parallel an beiden Ständen betriebene gekaufte Beuten halten vermutlich ca. 1,5 mal so lange. Bei Honigräumen, die ja nur im Sommer draußen sind, ist der Unterschied nicht so gravierend wie bei den Bruträumen (ich imkere mit Dadant), die das ganze Jahr draußen stehen.


    Bauplan für Zander siehe hier:


    https://www.uni-hohenheim.de/f…ds/Imker/einfachbeute.pdf


    Bei Verwendung von 18 mm Leimholz die Maße so abändern, dass die Oberträger zwischen die Griffleisten passen. Skizzen und Fotos für Dadant kann ich anfertigen und einstellen. Dauert aber noch 1 bis 2 Tage.


    Viele Grüße


    Carsten

  • Hallo,

    ich habe alles aus Fichte-Leimholz.

    Bisher (6 Jahre) keine Probleme.

    Nur, 18mm ist etwas schwach.

    Ich bin zwar kein Vorbild, aber es sei erwähnt: Nur 50mm Wand! Innenkasten, Außenkasten, dazwischen Späne. Anstrich: 2x Leinöl! Auch mal wiederholen, wenn nötig.

    Aber Normbeuten haben ja ausreichend dünnere Wandungen.

    Es wird in jedem Jahr Frühling, nur wann?

  • Hallo,



    Zu Links, siehe die Nutzungebedingungen:

    https://www.imkerforum.de/nutzungsbedingungen/

    ähnliches dürfte am 28.Dez.2010 auch schon gegolten haben.


    Kauf Dir eine wertige Beute, eines etablierten Herstellers,

    bau Dir diese nach wenn sie den Bienen gut past.

    Informiere Dich hierzu bei Deinem Imkerpaten / Imkergrundkurs

    oder ähnlichem in Deiner Region.

    Sägewerke bieten gutes Holz für günstige Preise.


    GdBK

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Hallo,

    Ich bin zwar kein Vorbild, aber es sei erwähnt: Nur 50mm Wand! Innenkasten, Außenkasten, dazwischen Späne. Anstrich: 2x Leinöl! Auch

    Der Beutenkäfer wird sich freuen,

    welcher Imkerberater rät denn zu solchen Kästen ?


    GdBK

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Wenn der Käfer da ist, dann fragt der nicht nach Beratung, Kistenholzart oder, oder, oder.

    Und warum muss es für alles einen Berater geben? Wer hat denn zur Plastikhartschaum geraten? Oder zu Beuten mit Minimalwandstärke? Und wer hat dich denn beraten? Sicher keiner oder einfach ein Anfängerkursleiter.

    Aber jede Abweichung vom "Normalen" braucht so jemanden.

    Die Realität (der Bienen) habe ich auf keinen Fall unterschätzt.

    Es wird in jedem Jahr Frühling, nur wann?

  • Ja das Holz funktioniert.


    18 mm ist auch Ok, aber nicht dünner.


    Als Bauweise, nehm am besten die Art der Langstrothbeute, Bauanleitung findest du daür auf beesource com. Alles was du anpassen musst ist die Zargenhöhe und die Tiefe (muss um 28 mm gekürzt (evtl. anders bei langen Ohren) werden und die Zargenhöhe ist für Zander 23 cm).


    90€ ist zwar günstig, nur sie Frage ist was steht da für ne Qualität hinter.


    Alternativ nehm Styropor, da kostet die Beute 90-100€ und hält dir die nächsten 40 Jahre.