NeuHobbyimker - Wohin mit Ablegern??

  • Hallo zusammen,


    vielen Dank für eure Tipps. Ich als Anfänger war der Meinung, dass ich das Schwärmen am einfachsten durch Ableger unterbinden kann. (Aber frei schwärmen wäre natürlich auch eine Lösung8oDie Nachbarn würden sich wohl freuen:/<X. ) Ich werde das eine oder andere nochmal genauer nachlesen. Vielen Dank....ihr habt mir sehr geholfen.


    Viele Grüße

    Honeyvi

  • Hallo,

    Schönen guten Abend, Honeyvi!


    Ich als Anfänger war der Meinung, dass ich das Schwärmen am einfachsten durch Ableger unterbinden kann.

    Was durchaus naheliegend ist. :wink: Wenn das die ganz konkrete bzw. primäre Zielsetzung der Ablegerbildung ist, dann ist der klassische Königinnenableger das m. E. effektivste Mittel.. Dazu findest du sicherlich mittels Suchfunktion Unmengen Themen hier im Forum.


    Aber frei schwärmen wäre natürlich auch eine Lösung

    Eine, ja. Aber weder eine klassisch Anfängergeeignete noch eine für Menschen die im Frühsommer tagsüber berufstätig sind.


    Im Augenblick mache ich gerade einen einjährigen Imkerkurs.

    Sehr gut! Im Zweifel würde ich dort auch einfach nochmal nachhorchen was weiterführend empfohlen wird bzgl. der Ableger-"verwertung".


    Für mich stellt sich die Frage, wohin mit den Ablegern?

    Ich bilde Ableger seit Jahr und Tag immer am Stand. Am liebsten abends. Bei optimalerweise nicht allzu warmem Wetter - so sind viele Bienen recht früh in den aufzuteilenden Einheiten.

    Dann stopfe ich die (deutlich verkleinerten - ca. 1-2 Bienen breit!) Fluglöcher sofort so zu:

    . So ist sichergestellt, dass die Bienen am nächsten Morgen ziemlich wühlen müssen um fliegen zu können. Dadurch fliegen sie sich dann zu einem absoluten Größt-teil neu ein und du vermeidest nennenswerte Bienenverluste in den kleinen Einheiten.

    Klappt hervorragend.


    Ich möchte dauerhaft nur max. drei Völker aufstellen

    Das war auch mein Ursprungsgedanke und -wunsch. :wink:Hat nicht ganz geklappt. Worüber ich aber ehrlicherweise auch nicht unglücklich bin, denn mehr Völker in Herbst und Winter sind als Backup NIE verkehrt. Erfahrungsgemäß.


    Viel Erfolg, viel Spaß und viele Bienen! :wink:

    Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!