NeuHobbyimker - Wohin mit Ablegern??

  • Hallo,

    war bisher nur stille Leserin. Im Augenblick mache ich gerade einen einjährigen Imkerkurs. Für mich stellt sich die Frage, wohin mit den Ablegern? Ich möchte dauerhaft nur max. drei Völker aufstellen, aber wohin mit den Ablegern? Die Möglichkeit die Ableger 2 bis 3km vom Ursprungsvolk aufzustellen habe ich leider nicht.


    Freue mich über Rat und Tat;)


    Grüße

    Honeyvi

  • Mach Freiluftkunstschwärme nach der Ernte die kannst du am selben Platz aufstellen sogar ohne Kellerhaft und es ist ganz toll anzusehen mit quasi 100% Annahmequote der neuen Königin . Musst halt nur begattete Königinnen haben. Entweder selbst ziehen oder kaufen.

    ich hab das letztes Jahr probiert und zwei wunderschöne Völker rausbekommen.

    Kunstschwarm Verständnisfrage

  • Hallo Honeyvi ,


    für mich stellt sich zuerst die Frage, warum du Ableger bilden möchtest, wenn du maximal drei Völker halten möchtest.


    Nichtsdestotrotz ist es auch möglich Ableger am gleichen Standort zu bilden, wenn man diese stärker bildet und ggf. noch Möglichkeiten des Verstellens auf kurzer Distanz (Stichwort Zweige vor das Flugloch) berücksichtigt.


    Für deine Völkerzahl würde ich dir allerdings eher zur Flugling/Brutling-Methode nach der Ernte in Kombination mit einer Varroabehandlung raten.


    Grüße vom Apidät

  • ...Ableger mit ausreichend Bienen bilden und für drei Tage ein Brett vor das Flugloch (wie auf dem Bild). Dann fliegen die Bienen sich neu ein, da sie nicht, wie gewohnt, durchstarten können.

    Beste Grüße,

    Thanaidh,

  • Hallo, Ableger am Stand ist das Risiko durch Räuberei hat immer da. Es wird doch irgendwo im Wald und auf der Heide ein Plätzchen für die Ableger geben ? 50 m weit weg reicht schon.

    Bis bald

    Marcus

    40 Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, 8 Miniplus, 20 Ableger Dadant, Zander und DN, Waage 401

  • Willkommen!

    Gar kein Problem, kommt auf die "Technik" der Ablegererstellung an, wurde schon alles gesagt.

    Halte guten Kontakt zu Deinen Mit-imkerkurslern... Dann könnt ihr Standplätze tauschen, gemeinsam wandern, weitere Kurse besuchen, uvm..Macht mehr Spaß und hilft allen.


    Wobei ich zugebe, dass imkern prinzipiell eine "Individual-Sportart" ist;)


    Gruß Jule


    Übrigens: Profilangabe Herkunft ist ganz wichtig hier, wenn man geholfen bekommen möchte:)

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.

  • Ableger müssen nicht unbedingt "aus dem Flugkreis" gebracht werden. Suche Dir eine Betriebsweise, die das nicht erfordert. Es gibt viele, die ihre Imkerei als reine Standimkerei mit nur einem Standort betreiben.

    Der Rat, Ableger oder gar vermilbte Brutsammler o.ä. außerhalb des eigenen Flugkreises aufzustellen, ist ohnehin grenzwertig, wenn nicht gleichzeitig darauf Wert gelegt wird, die exportierten Einheiten keinesfalls in den Flugkreis von anderen Imkern hinein zu transportieren. Diese zweite Seite der Medaille fehlt leider oft in solchen Ratschlägen, sogar in der Literatur.

  • Ich wollte auch mal früher nur 3 Völker....:D


    scnr ( auch wenns nicht hilfreich war)

    Kennt man, und Plötzlich kann mans mal 30 nehmen und kauft schon wieder Beuten.


    Ableger solltest du definitiv bilden, einfach weil du damit die Chance bekommst, Winterverluste auszugleichen.


    Als Tipp guck dir mal bei Youtube die Videos zur Ablegerbildung am Stand von Nordbiene an. Da zeigt er das vorgehen sehr gut.

  • Eine Möglichkeit ohne Ableger wäre "Teilen und Behandeln" im Sommer, dabei teilst du dein Volk, kannst gut gegen Varroa behandeln und im Herbst entscheiden, ob du Flugling und Brutling zusammen führst oder separat lässt, einen Ablegerstand brauchst du nicht unbedingt. Ein Reserve-Ableger würde ich immer mit über den Winter bringen, dann hast du im Frühling eine Reserve, falls ein Volk eingeht im Winter, ansonsten vereinigst du es im Frühling mit dem Schwächsten. Nachteil: du brauchst mehr Material, sprich drei weitere Beuten.

  • Ich würde vielleicht 1 oder 2 Ableger bilden, als Reserve.

    Ansonsten würde ich keine Ableger bilden. Ich würde die Bienen einfach frei schwärmen lassen. Dann hast du auch gleich ein paar Varroaprobleme weniger ;)

    Oder wenn du glaubst Ableger bilden zu müssen (warum auch immer) dann kannst du die prima über Ebay Kleinanzeigen verkaufen. Oder noch besser, du stellst sie deinem Verein für die Jungimkerausbildung zu Verfügung.

    Freier Imker

    Ohne DIB oder Verein

    Nicht vorbelastet

    Offen für alle Anregungen