Offener Brief an den D.I.B. zur erneuten Aktion Blütenhonig im Imker Honigglas ALDI-Süd

  • Ich verstehe dich nicht. Auch Reichsbürger werden von der Kanzlerin und Politikern, welche sie nicht wählen, vertreten. Die Maskenverweigerer auch von Spahn. Auch der ADAC vertritt Autofahrer. Deine Kfz vertritt die Forderungen nicht politisch. Ganz ehrlich, ich versteh dir nicht. So sagt man im Norden.


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • 10€ mehr im Jahr für den DIB ist weniger Einbuße, als wenn dein Produkt dauerhaft (psychologisch) abgewertet wird. ;)


    Ich sprach von "in der Regel", Edeka ist kein Discounter und wahrscheinlich wurde der Honig da auch nicht beim Endkonsumenten verramscht. Und du sprachst ja davon, dass bei Discountern Markenartikel verramscht werden.

    "Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen." Mark Twain

  • Hagakure : Wenn ich nachts auf der Autobahn liegen bleibe, habe ich noch nie den Herrn Kaiser gesehen, der mich mit seinem Porsche abschleppt. Das sind meist so gelbe Autos und die Jungs helfen Dir auch, wenn Dein Wagen in der Garage nicht starten will. Herr Kaiser frühstückt zu der Zeit noch. Außerdem ersetzt Du gerade mal eine Organisation die Du brauchst durch eine Andere. Der ADAC vertritt darüber hinaus Deine Interessen als Autofahrer, jedenfalls wenn’s richtig läuft.

    Das sollte der DIB auch, genau wie die Architektenkammer eines Bundeslandes. Und genau wie beim DIB gibt es einige Vertretete, die sich nicht ordentlich vertreten fühlen. Da haben diese Organisationen was gemein mit der jeweiligen Landesregierung, Bundesregierung, EU-Parlament und Katholische Kirche.

    Also, weiterjammern oder solo selbst was unternehmen, Zaun bauen, für unabhängig erklären, Fahne hissen und einsam sterben. Klingt nach Reichsbürgern und Imkern.
    Viele liebe Grüße

    Wolfgang, Imker

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Ich verstehe dich nicht. Auch Reichsbürger werden von der Kanzlerin und Politikern, welche sie nicht wählen, vertreten. Die Maskenverweigerer auch von Spahn. Auch der ADAC vertritt Autofahrer. Deine Kfz vertritt die Forderungen nicht politisch. Ganz ehrlich, ich versteh dir nicht. So sagt man im Norden.


    Remstalimker

    So sagt man das sicherlich nicht im Norden.;)


    Zwischen Wort und Tat steht zuweilen eine Diskrepanz. In der Theorie wird man vertreten, in der Praxis regelmäßig nicht. Aber natürlich kann man hier die Fiktion aufrecht erhalten.


    Wenn der ADAC ausländische Autohersteller permanent in Ranglisten benachteiligt, vertritt er nicht meine Interessen nach dem z.B. zuverlässigsten Modell in einer Klasse. Wenn die CDU und der ADAC sich gegen ein Tempolimit sträuben, vertreten sie nicht meine Interessen. Sie vertreten mich offensichtlich dann nicht.


    "A gromms Holz gibd au a grads Feur." - sagt man wohl sinngemäß bei dir.

    "Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen." Mark Twain

  • Ich versuchte dir zu erklären, dass das Sonderangebot sich nicht auswirkt. Am Titisee wird der Tannenhonig im DIB-Glas für 11,50 verkauft. Daneben steht ein 2 1/2kg Eimerchen für 7,50. Das Problem ist doch, dass die Imker zu billig verkaufen (müssen?).


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Lieber Hagakure,

    ich erlebte das Gegenteil. Vor zwei Jahren verkaufte der Edeka meinen 5,50€ Honig für 7,50€. Dann flog ich raus weil die 4,99 Anbieter, Meißen, Fürstenreform billiger im Einkauf waren.

    Ich erlebe so etwas auch schon häufiger bei anderen Produkten. Nicht nur Lebensmittel. Dann bekommt ein Supermarkt oder Discounter es nicht mehr für den Preis, weil der Produzent nicht mitspielt, aber anstatt den Preis im Laden um einige Cent nach oben anzupassen, wird dieses Produkt gleich ganz aus dem Sortiment genommen - dem Kunden zuliebe.

    Auf der anderen Seite stehen mittlerweile in einigen Supermärkten die sogenannten Regionalecken, in denen man einige Lebensmittel aus der Region kaufen kann.
    Es ist halt eine nicht ganz so schöne Diskussion, aber ich sehe im Supermarkt oder Discounter jedes Mal, wenn ich dort bin, Leute, die sich erst über die Tierhaltung im Allgemeinen aufregen, dann aber "ja" schön brav zum Käse oder zum Fleisch in der Kühleinheit greifen, weils billiger ist und anschließend draußen mit ner großen Markenkarosse fortfahren, mit der sie gerade mal so auf die drei Parkplätze kamen, auf denen sie es geparkt haben.

    Selbst einige Imkern bei mir vor Ort verkaufen ihren eigenen Honig zu den ortsüblichen Preisen, gehen dann aber hin und kaufen den günstigeren für den Eigenbedarf ein, obwohl er daheim umsonst im Keller zu haben ist.

  • Ich versuchte dir zu erklären, dass das Sonderangebot sich nicht auswirkt. Am Titisee wird der Tannenhonig im DIB-Glas für 11,50 verkauft. Daneben steht ein 2 1/2kg Eimerchen für 7,50. Das Problem ist doch, dass die Imker zu billig verkaufen (müssen?).


    Remstalimker

    Herr Prof. Spiller von der Uni Göttingen hat ein Marketingbuch ("Marketing Basics") herausgegeben, welches man kostenlos herunterladen kann.


    Auf S.170 steht u.a.: "Sonderangebote werden insbesondere im Konsumgüterbereich so häufig eingesetzt („Aktionitis“), dass von einem Normalpreis in einigen Warengruppen kaum noch gesprochen werden kann. Nicht selten wird auf diesem Weg ein selbstinduzierter Preisverfall eingeleitet"


    oder auf S.231: "Gerade häufige Sonderangebote tragen oft zum Imageverfall einer Marke

    bei, da weitere Preisreduktionen erwartet und mit Qualitätsverschlechterungen assoziiert werden."

    "Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen." Mark Twain

  • Hallo Solveig,

    ich stand bei diesem Händler in der Regionalecke und als das gut lief wurde da Meißen und Fürsten.... regional. Was ist da schon regional. Jetzt könnte ich wieder liefern, wenn ich auf dem Regioprospekt mitmache. Meine Frau ist dagegen. Ich zähle die Kübel im Lager. Ich bin der Vertreter des Hochpreisdibglases.


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Remstalimker ()

  • Hallo Hagakure,

    der liegt nicht falsch, aber wie oft wird das DIB-Glas bei Aldi-Süd angeboten? Letztmalig bei Süd im März. Ich wollte nachsehen, es war aber schon weg.


    Ob du es glaubst oder nicht. Die Abfüller sind schon seit Jahrzehnten Thema in Konferenzen meines Landesverbandes. Ups, da saßen auch die Vertreter der Imkergenossenschaft.


    Ich bin ein Gefangener des Marktes. Ich habe schon Etiketten gekauft für Neutralgläser aber der Rücklauf der DIBgläser funktioniert so gut, dass ich immer mehr auf Lager habe. Spricht das für oder gegen mich?


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Es ging eigentlich darum, ob die Aktion des DIB den Imkern Schaden könnte. Das wurde von einigen bejaht. Dann hast du darüber sinniert, ob solche Rabattaktionen Schaden anrichten können. An dieser Stelle habe ich versucht zu vermitteln, dass auch das der Fall sein könnte.


    Wenn bei dir alles läuft, ist das wunderbar, das spricht für dich. Auf der anderen Seite hat es nichts mit dem eigentlichen Thema zu tun, das spricht gegen dich. :)

    "Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen." Mark Twain

  • Hallo Solveigh,

    ich bin von der alten Schule und habe immer gesehen, dass Geld rein kommt. meine Frau hat Moral, ich kann mir das nicht leisten. Mein Freund wurde rausgeworfen, weil er dem Umsatz nicht brachte und hat sich mit demselben Artikel erfolgreich selbständig gemacht. Er verkündete auch mit dieser Firma, trotz meiner Bedenken, keine Geschäfte zu machen. Es hielt ein Jahr.


    Moral ist nicht für die kleinen Marktbeschicker.


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Es ist nicht erwiesen, ob solche Kurzaktionen Imkern schadet. Die Kunden haben bei uns sofort abgeräumt. Spricht eigentlich für den normalen Preis des Glases.


    Wenn du Großimker bist 20 Tonnen schon ein Jahr auf Lager und die neue Ernte steht an und du lebst vom honigverkauf, dann ist die Entscheidung schwierig. Was kümmert dich dann der kleine Honigschleudere von nebenan.


    Remstalimker


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Und erstrecht nichts für große Marktbeschicker, Produzenten, Händler oder Geschäftsleute im Allgemeinen. Da heißt es: Du willst das verkaufen, dann machst Du das so und Du füllst das aus, und Du versichert das und Du unterschreibst das und Du läßt dich zertifizieren von dem und Du läßt Diesen oder Jenen jederzeit in Deine Räume, Du listest alle deine Verkäufe in einer Exel-Datei auf mit 12 Spalten und ordnest diese Kostengruppen zu, Du berufst einen Beauftragten für Brandschutz und Bandenbekämpfung und gegen die Geldwäsche usw..

    Entweder Du willst das Geschäft machen oder Du läßt es. Wenn Du anfängst drüber nachzudenken, warum Du Dich von Wem so verbiegen lassen mußt, dann hast Du schon verloren und betreibst Deine Imkerei z.B. nur noch als Hobby.

    Viele liebe Grüße

    Wolfgang

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.