Offener Brief an den D.I.B. zur erneuten Aktion Blütenhonig im Imker Honigglas ALDI-Süd

  • Mir wurde heute von unserem Kreisvorsitzenden ein gestern verfasster offener Brief eines mir unbekannten Imkerkollegen an den Deutschen Imkerbund weitergeleitet.

    Demnach wird es auch dieses Jahr wieder ein Ramschaktion für Blütenhonig im DIB-Glas geben, ähnlich wie bereits 2019.

    Ich gehe nun endgültig davon aus, dass dem Präsidium des DIB die Bekanntheit der "Marke" wichtiger ist als eine nachhaltige Preisgestaltung für "Echten Deutschen Honig" durch seine Mitglieder.

    Sollte sich das im offenen Brief genannte Szenario für 2020 bestätigen, dann werde ich nach dem Aufbrauchen meiner Restbestände (ca. eine halbe Palette) nicht mehr im DIB-Glas vermarkten. Konsequenterweise muss ich dann auch ernsthaft über einen formalen Austritt aus unserem dem DIB angeschlossenenn Imkerverein nachdenken.

    Mögliche Alternative: Das DIB-Glas darf zukünftig nur noch ausschließlich und unmittelbar für die Vermarktung des Honigs aus EIGENER Imkerei genutzt werden. Aber wie wäre das zu erreichen? :/

  • Über die Aktion kann man verschiedener Ansicht sein. Es wird ja so verkauft, dass für die "Hobbyisten" ein Vorteil durch die verbesserte Markenpublikation auftrete.


    Für mich schon weit hergeholt, denn der wiedererkennende Kunde wird argumentieren, dass er "beim Aldi" den Honig billiger bekäme und die ja auch noch etwas verdienen würden.


    Alternativen:

    - s. Ehrenbuerg oder

    - Mitgliedschaft im DBIB (https://berufsimker.de/mitglied-werden-2/)


    Neutraletiketten lassen sich auf Neutralgläsern hervorragend gestalten...

  • Mir war ja der DIB schon immer unsympathisch, aber spätestens jetzt würde ich da rausgehen, wäre ich drin. Ein Verein, dem Bekanntheitsgewinn wichtiger ist als die Interessen der Mitglieder...unglaublich. Den Verkauf via Aldi "als Gewinn für die Marke" zu bezeichnen zeigt ein völlig fehlendes Imagebewusstsein.


    Wer glaubt, deutschen, regional erzeugten Honig über den Preis verkaufen und damit mit China konkurrieren zu müssen, hat einfach schon verloren.


    Was beim Kunden hängen bleibt:

    DIB-Honig gibt's auch beim Aldi...

    Aldipreis = Honigpreis, mehr braucht nicht.


    Vielen Dank!

  • Der Preis oder das Angebot kommt ja nun nicht vom DIB, sondern von einer der großen Abfüllstellen, denen unsere tapferen Kollegen ihren kostbaren Seim für einen schmalen Taler gelassen haben ;)


    Aber, das ich als Imker mit meinem Gesicht für die Abfüllstellen schaulaufe und Werbung mache und die mir dann so'n Haufen in den Weg setzten, macht die Kohle, die die für Lizenzen an den DIB abdrücken, (für mich) nicht wett. Das ist völlig daneben.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Da dein Post den Inhalt meines vorhergehenden gelöschten Beitrags zusammenfasst, ohne das konkrete unterirdische Preisniveau zu nennen, hab ich es einfach noch mal zitiert.

    Die Imker im Verein, die tatsächlich noch DIB nutzen, werden damit auch nicht froher.
    Das Statement des DIB zeigt eigentlich nur grottenschlechtes Markt- u. Marketing Know-How.

  • Was für eine Handhabe hätte denn der DIB, wenn ich bei Rewe eine Aktion machen würde zu 3,99€ das Glas? Keine. Ist mein Honig, und das 'freie' in freie Marktwirtschaft muß ich Dir auch nicht erklären, oder?

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • ...zeigt eigentlich nur grottenschlechtes Markt- u. Marketing Know-How.

    Nicht, dass ich den DIB irgendwie positv sehe, aber andere Vereine sind auch keine Hilfe.

    Ich war nach einer ähnlichen Aktion meines Bio-Labels, incl. fragwürdiger Argumentation, auch drauf und dran den ganzen Mist hinzuschmeißen...

    Die drehen sich alles so zurecht bis es passt. Das würde ich auch ganz gern, aber die Realität (Kunde) erdet mich dann wieder ganz schnell. Sowas fehlt dort.


    Gruß Jörg

  • Das schlagende Argument aus der Stellungnahme ist einfach:

    "2.In vielen Regionen Deutschlands wird Blütenhonig im 500 g-Imker-Honigglas (von Imkern) unterhalb des Aktionspreises von $,$$ € verkauft."

    Ich habe allerdings (zumindest vorläufig) eingestellt, meinen Honig im Discounterglas unters Volk zu bringen.

  • @Honnigbarn

    Genau so verteidigen sich Kinder, die mit einem schlechten Zeugnis nach Hause kommen und auf andere mit noch schlechteren Noten verweisen. (gemeint ist das Zitat vom DIB nicht du Honnigbarn)


    Sich am Schlechten, am unteren Rand, am Negativen zu orientieren offenbart einmal mehr, wie der DIB offenbar denkt und leider auch handelt.

    Gute Manager und Unternehmen machen genau das Gegenteil. Sie wollen gute Werte erreichen und übertreffen, nicht nur im Bodensatz mitschwimmen. Deswegen sind sie ja gut...


    edit: von mir gelöscht.