Wachsuntersuchung für alle

  • "Konventionelles" Wachs, wenn auch jahrelang ohne rückstandsbildende Varroamittel gearbeitet wurde, darf bei der Umstellung nicht verwendet werden. Selbst wenn es aus Naturbau stammt, weil die Kiste mit der falschen Farbe gestrichen war oder aus Styropor gewesen ist.

    Ein Biokontrolleur meinte sogar, Biowachs darf nicht in das gleiche Regal wie das konventionelle Wachs gelegt werden. Da fand ich als Einwand eine Wachsanalyse spannend, worauf er mit mir nicht mehr reden wollte

    Diese Verordnung ist halt tw. an den Haaren herbeigezogen und entspricht keinem ausgewogenen QM mit den drei Säulen


    - Produktqualität (v. Eingang z. Endprodukt)

    - Prozessqualität (ebenso)

    - Systemqualität (durch unabhängige Dritte).


    Und Auditoren, die auf pingeligem Kleinkram herumreiten, ohne eine stichhaltige Begründung zu benennen, disqualifizieren sich selbst.