EU-Kommission - Pestizid-Risiko

  • Wärst du so freundlich uns wenigstens in deinen eigenen Worten zu berichten, was in dem Artikel steht? Er ist hinter einer Bezahlschranke, aber da du ihn hier postest gehe ich davon aus, dass du ihn auch tatsächlich gelesen hast und entsprechend wiedergeben kannst. Der Titel ist schließlich inhaltsleer.

  • Mehr als die zwei Sätze nach der Überschrift (Dem EU-Rechnungshof zufolge ist die EU-Kommission nicht in der Lage, das Pestizid-Risiko in der EU einzuschätzen. Ihr fehlen schlichtweg die notwendigen Daten.) sind auch mir dazu nicht bekannt. Und diese sagen als eine Art Zusammenfassung etwas aus. Oder?

    Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Kant)

    Ich weiß, dass ich nicht weiß. (Sokrates)

  • Mehr als die zwei Sätze nach der Überschrift (Dem EU-Rechnungshof zufolge ist die EU-Kommission nicht in der Lage, das Pestizid-Risiko in der EU einzuschätzen. Ihr fehlen schlichtweg die notwendigen Daten.) sind auch mir dazu nicht bekannt. Und diese sagen als eine Art Zusammenfassung etwas aus. Oder?

    Nein.

  • Die Quelle "DWN" gehört zu den Medien, die durch reißerische, mitunter klick-heischende Überschriften aufgefallen sind.

    Die Deutschen Wirtschafts Nachrichten sind der Kopp-Verlag für „irgendwas mit Wirtschaft“. Das Geschäftsmodell ist einfach erklärt: Möglichst hysterische Untergangsszenarieren an die Wand malen, damit unbedarfte Leserinnen und Leser auf allen Kanälen alle ihre Kontakte darauf hinweisen, die das wiederum anklicken (sollen) und damit wird dann mit wenig Aufwand viel Werbung verkauft. Je reißerischer, je mehr Weltuntergang und Verschwörungstheorie dabei ist, umso besser verkauft sich eine Geschichte.

    ---Zitat-Ende---

    Gibt noch weitere ähnliche Einschätzungen von medienkompetenten Menschen. Man kann auf DWN Artikel verzichten - und spart dabei ;-)

    (Der WYSINWYG Editor zeigt erneut im Editor was anderes als in der Vorschau an)

  • …so meine Gedanken…

    Aus was setzt sich mein Altwachs vom letzten Sommer und in den Jahren davor zusammen?

    Warum gebe ich dieses Altwachs überhaupt ab und nehme es nicht selbst zum eigenen Wachskreislauf?


    Was passiert mit meinem Altwachs beim Großhändler?

    Der Vergleich meiner Wachsblöcke beim Großhändler mit anderen Wachsblöcken ist immer triumphierend. Aus bestimmten Gründen möchte ich es lieber entsorgen.

    Und nun: …gehe ich ein paar Meter weiter in den Verkaufsladen und hole mir wieder …


    Bevor ich den vorigen Satz fertig schreibe frage ich mich?

    Werden aus dem Sammelsurium der Wachsreste die sich dort eher zufällig beieinander finden und von unterschiedlicher Art und Qualität sind nur Kerzen hergestellt, Wachstücher (fürs Butterbrot), oder Kosmetika (fürs Gesicht)?


    Wenn ich ein leeres Wasserglas durch eine Regenpfütze ziehe und die braune Brühe mit so viel Leitungswasser verdünnt bekomme bis ich es wieder trinken möchte, dann frage ich mich, ob mein Spülwasser aus der Schüssel in der Küche nicht appetitlicher ist?


    Und nun nur noch den obigen Satz fertig schreiben….

    …gehe ich ein paar Meter weiter in den Verkaufsladen und hole mir eine eigene Mittelwandpresse.

    Wer Klartext redet, riskiert verstanden zu werden.

  • Du hast die Überschrift zum Thread aber schon gelesen?

    Glaube wenig, hinterfrage alles, denke selbst...;)

  • Die EU-Kommission und unsere Regierung, will scheinbar das Ausmaß des Pestizid-Risikos nicht

    einschätzen.

    So wie es aussieht sind die "Fachkräfte auf der Regierungsbank" zu sehr mit sich selbst beschäftigt.


    Wir machen aus jeder Mücke einen Elefanten (so sind die Deutschen)!


    Wegen jede Klitzekleinigkeit, um jede Vorschrift, um jedes Haar wird diskutiert und gestritten.


    Und dann lassen wir uns den letzten Dreck aus EU und nicht EU-Länder in unserem erstklassigen Honig mischen.

    Und die Volksvertreter mit fragwürdiger Fachkompetenz kümmern sich darum, dass es der Verbraucher nicht merkt.

    Ein Bienenvolk hätten längst still umgeweiselt!

    Wer Klartext redet, riskiert verstanden zu werden.