Entdecklungswachsschmelzer bei Messerentdecklung

  • Wahrscheinlich hat es noch keiner mitgekommen, :D aber ich liebe ja meinen Logar.

    Du jagst da doch auch Meli durch, oder?. Wenn der Schmelzer rund ist, schneidest du die Waben aus den Rähmchen?

    Natürlich nicht, die werden im Kreis aufgestellt und geschmolzen. Das funzt wunderbar.

    Hier geht das, da die Höhe vorhanden ist. Beim Fritz geht das nur bei Deutsch Normal.

    Waben ausschneiden ist bei wenigen schon Hölle, bei vielen geht das gar nicht.

    CFM hat jetzt auch einen Entdeckelungswachsschmelzer für Dadant/ Langstroth.


    CFM ist etwas günstiger und Logar ist vielleicht besser...

    Eigentlich hätte mein geplanter Kauf ja Zeit bis zur nächsten Frühtracht aber bevor die Inflation weiterläuft schlage ich besser jetzt zu.

    Nur welches Modell ist das richtige für mich?

  • Nein beide Modelle von CFM haben 55cm Durchmesser und eine Leistung von 2kW.

    Logar hat 63cm Durchmesser und 2,5kW Leistung.

    Dann werde ich wohl den von Logar bestellen. Mehr Oberfäche zum Schmelzen und mehr Heizleistung sollten einen schnelleren Durchsatz gewährleisten.

    Danke für die Antwort.

  • Moin

    Wenn es Dir bei der Kaufentscheidung hilft: Ich nutze den LOGAR-Schmelzer für Dadant.

    Das klappt hervorragend.

    Erstens als Entdeckelungswanne, d.h. ich entdeckele über dem offenen Schmelzer, und zweitens als -und dafür habe ich ihn vor Jahren mal eingekauft- als letzte Rettung bei Melezithosewaben. Die Waben sind danach natürlich hin, aber man erhält noch ein paar Krümel Honig nebst fein sauberen Rähmchen.

  • Logar hat 63cm Durchmesser und 2,5kW Leistung.

    und da gehen dann ohne geknuffe drei 12 kg Eimer rein.

    Bis bald

    Marcus

    Wenn unter dem 4. Eimer ein ca. 10 cm dicker Klotz liegt, dann gehen auch vier Eimer rein. ;)

    In den Logar. 33% Effizienzsteigerung bei Zeit und Energie.

    Das produktivste Stück Holz im Haus. ^^

    Grüße

    Peter

  • Zum einen hast du danach noch etwas Honig mehr (ich bin immer wieder erstaunt, wie viel da rauskommt), der laut Analysen von Kollegen ohne nennenswerte Schäden da rauskommt -

    bei 20 Völkern & Messer ist das Ding nach zwei oder drei Jahren bezahlt. Der taut aber zusätzlich noch Eimer auf ohne das man mit Bauchgrimmen aus dem Haus geht wie bei so mancher Selbstbaulösung mit Glühbirne und Computerlüfter.... nach dem zweiten oder dritten Jahr verdient das Ding dann Geld, halten tut es auch zwanzig. Einfach kaufen.



    Kannst du verraten welchen von CFM du genau nutzt?

  • 2 Kurze Fragen zum Logar,


    ich habe ihn mir auch angeschafft und direkt rein mit dem Messer entdeckelt.


    Ich habe vor dem Schmelzen den abgetropften Honig schon abgelassen, war das richtig?


    Nun habe ich mir die Bedienungsanleitung nochmal geschnappt. Da steht, dass der Innenring beim Schmelzen drin ist. Ich habe aber nur den Lochblecheinsatz drin.

    Wie macht ihr das?


    Vielen Dank

    Viele Grüße aus der Westlausitz


    "Was tausend Wichte sagen, bekommt Gewicht" - Johann Nepomuk Nestroy

  • Die Wachspampe soll in den Innenring.

    Hast du oder wer anders eine Ahnung, warum das so ist oder was der Vorteil sein könnte?

    Weil von Kollegen weiß ich, dass das Gerät lange ohne diesen Ring verkauft wurde.

    Meines hat einen, aber in der Anleitung steht nix davon, dass er benutzt werden sollte. Ich habe den bisher auch nur verwendet, wenn ich ganze Rähmchen reinstellen wollte. Es funktioniert definitiv auch ohne den Ring. Zwar wird dann die Behälterwand schmutzig, aber beim Ring ist es halt stattdessen der Ring, da spart man also auch nix.