Naturbau

  • Ich habe auf diversen Homepages bei einer "ökologisch" (sollte es ja immer) betriebenen Imkerei von Naturbau gelesen. In den vielen Büchern, die ich besitze, wird darüber aber nichts erwähnt.
    Kann mir jemand sagen, wie man das eigentlich anstellen muß?


    Gruß von Johannes aus der Oberlausitz

  • Hallo SumSum,


    Naturbau sind die Waben, die das Volk ohne Vorgabe durch Mittelwände
    erstellt, also z.B das was im Drohnenrahmen gebaut wird.


    Wenn du deinen Völkern Naturbau erstellen lassen willst,
    gelingts am besten mit einem (Kunst)-Schwarm.


    In einen Hohlraum einschlagen, flüssig füttern-Fertig.


    AABER, aus praktischen Gründen (Mobilbau) wird folgender Kompromiß gemacht:


    Du schlägst den (Kunst)- Schwarm in eine Beute, die mit Rähmchen und Anfangsstreifen
    (1 cm breite Mittelwand- Streifen an der Tragleiste des Rähmchens angelötet) ausgestattet ist. Die Bienen bauen dann entlang der Anfangsstreifen ihre Waben aus.
    Wichtig ist, daß du kontinuierlich flüssig fütterst.
    Die Beute sollte unbedingt senkrecht stehen, weil sich die Bienen in der Bautraube an der Senkrechten orientieren.
    Anfangs solltest Du auch nicht alle Rähmchen sofort einhängen, vielleicht (je nach Größe) 3 oder 5. Der Rest des Raumes wird mit Schieden abgesperrt.
    Wenn die Rähmchen zum Großteil ausgebaut sind, schrittweise weitere Rähmchen einhängen.
    Du mußt allerdings damit rechnen, daß diese Waben nicht so stabil sind wie die Mittelwand- Waben, also Vorsicht beim Bearbeiten (senkrecht halten!!), Wandern und Schleudern.



    Viele Grüße
    Erwin

  • Hallo Erwin. hallo sumsum,


    man braucht nicht unbedingt Anfangsstreifen. Es geht auch mit einer Dreikantleiste unter dem Oberträger. Die Bienen ketten sich dann genau an der Kante in der Mitte auf und fangen hier an zu bauen. Ein richtiger Schwarm (kein Kunstschwarm) baut im ersten Jahr übrigens keine Drohnenzellen.


    Man muß aber nicht unbedingt einen ausgezogenen Schwarm nehmen: Teilt man ein Volk, daß stark im Schwarmtrieb ist (kurz vor dem Schlupf der natürlichen Schwarmzellen), dann kann man so Ableger bilden. Diese bauen genauso gut wie ein Schwarm.


    Vorteil der Dreikantleisten: man bringt kein belastetes Fremdwachs ins Volk. Wer dann noch nur mit organischen Säuren Varroa behandelt (Ameisen-, Milch-, Oxalsäure) kann, wenn Rähmchen und Beuten schadstofffrei sind bestes unbelastetes Bio-Wachs ernten.


    Die oben beschriebene Vermehrung aus dem Schwarmtrieb gehört übrigens zu einem Kernpunkt wesensgemäßer (Demeter) Betriebsweise.


    Kunstschwärme bauen aber Drohnenzellen im ersten Jahr. Laut Versuchen des Kirchhainer Bieneninstitutes ist dies aber tragbar.


    Gruß,
    Volker Hagin

  • Hallo zusammen, natürlich ist bei Naturbau auch einmal an nicht gewünschten Stellen Drohnenbau (aus Sicht des Imkers). Naturbau unterscheidet sich von Mittelwand-Vorgabebau ( Unwort des Jahres in Imkerkreisen 2003?) wie verspieltes Rokoko von Plattenbau! Volle Honigtöpfe wünscht Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.