Erstellung eigenen eigenen Wachskreislaufs mit eingeschmolzenen Altwaben (Thema in der aktuellen Biene)

  • Werbung

    Hallo zusammen,

    in der aktuellen Biene ist Wachs ja ein großes Thema.

    Dort wird empfohlen, einen eigenen Wachskreislauf nur aus Entdecklungswachs und Wildbauwachs zu erstellen. Die eingeschmolzenen Altwaben sollte man nur für Kerzen verwenden.

    Ich imkere seit 2017 und habe es bisher so gehalten, dass ich Altwaben eingeschmolzen, diese vier Mal durch Strumpfhosen gefiltert und dann neue Waben gegossen habe. Damit habe ich zumindest keine schlechten Erfahrungen gemacht. Die ursprünglichen Mittelwände habe ich natürlich im Fachhandel (Imker Geller) erworben.


    Wie sind eure Erfahrungen damit und welches Vorgehen würdet ihr empfehlen?


    Schon mal vielen Dank im Voraus.

    Manuel

    Derzeit neun Völker in DNM 1,0 Holzbeuten.

  • Ich habe das auch so gemacht und es gab keine Probleme.

    Junges Fremdwachs wird schwer zu bekommen sein. Außerdem gibt es ja einen Verdünnungseffekt.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Bei mir die ersten Jahre ebenso + gleicher Händler. Keine Probleme. Seit 2 Jahren wächst aber die Wachsmenge endlich auch ohne Zukauf und die Völkerzahl bleibt gleich, also wenn irgendwann demnächst mehr Wachs übrig bleibt als für Mittelwände gebraucht wird kann ich anfangen aus dem Wachskreislauf einen Wachsdurchlauf mit Endstation Kerze anzustreben...

  • Solange man wächst würde ich mir da keine Gedanken machen.

    Wenn du genug Wachs hast, reicht auch ganz schnell das Entdecklungswachs für den eigenen Bedarf.


    Das gesondert Sammeln und weiterverwenden für Mittelwände, den Rest einschmelzen und als MW oder Kerze verkaufen, das ist immernoch super Wachs und wahrscheinlich besser als das meiste Wachs aus dem Handel.

    Kerze bringt mehr Geld, macht aber auch mehr Arbeit.

  • Wenn du die Altwaben immer wieder und wieder verwendest, kommen da immer mehr Rückstände rein. Viele Pflanzenschutzmittel sind lipophiel, heißt sie sind lieber in Fett als in Wasser. Kommt nun Nektar rein der belastet ist, gehen einige PSM gerne in das Wachs. Ist gut, das so der Honig quasi gereinigt wird, blöd jedoch auf Dauer für das Wachs. Es wird mit jeder Verwendung mehr. Ob das Probleme macht weiß ich nicht, lässt sich für uns imker vermutlich bis zu einem gewissen Grad auch nicht feststellen. Ich zumindest würde nicht merken wenn meine Sommerbienen statt 4 Wochen nur 3 Wochen und 5 oder 6 Tage leben, deren Leistung um wenige Prozent abnimmt, die Völker vllt. Wegen geschwächten Bienen wenige Prozent schwächer auswintern, uvm. Bis wir es ohne Messungen feststellen können, musste es wohl sehr verseucht sein.

    Aber wie ein Vorredner schon gesagt hat, es gibt ja stets eine Verdünnung durch Zubau. Ich würde immer altwachs und jungfernwachs trennen. Wenn du dann Mittelwände brauchst mischt du gerade soviel altwachs bei, das dir die Menge reicht für deine MWs. Irgendwann hast du nen eigenen Wachs Kreislauf der nur auf Jungfernwachs basiert.

    Wer Kinder hat, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.

  • Ich habe bisher auch die bebrüteten Waben mit in die Umarbeitung gegeben, ohne negative Auswirkungen. Da ich 50 kg für eine Umarbeitung brauche, war mir das sicherer als dazu zu kaufen. Wenn ich mal Wachs verkaufe, dann natürlich zuerst den aus Altwaben. Ab nächstes Jahr kann ich dann nur mit Entdecklungswachs und Jungfernwachs umarbeiten lassen.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Kenne ich jetzt nicht, aber danke für den Hinweis.

    Hallo Kruppi, das macht mir zuviel Arbeit.:)

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Guten Abend.

    Ich schmelze alles ein und mache Mittelwände draus. Da sonst ein Wachstum der Imkerei ohne Zukauf nicht klappt.

    Habe aber festgestellt, wenn ich den Anteil an Entdeckelungswachs und Wildbau zu groß werden lasse sind die Mittelwände viel zu spröde und brechen zu schnell.

    Aber ich gieße auch selbst und kann daher sofort Gegensteuern.