Honigautomat?

  • Hallo zusammen,


    aktuell vermarkte ich meinen Honig vor allem über zwei SB-Verkaufsstände, die ich hier auch einmal vorgestellt habe. Leider kommt es in den vergangenen Wochen zu vermehrten Diebstählen von Honig. Die (für mich) tolerablen Verluste von 10-12% aus dem letzten Jahr werden dieses Jahr vermutlich auf bis zu 20% steigen. Ob dies mit der diesjährigen Preiserhöhung oder anderem zu tun hat, müßig.


    Da diese Art der Vermarktung für mich aber grundsätzlich sehr lohnend (Aufwand/Nutzen) ist, suche ich nach Möglichkeiten, die Diebstahl-Quote zu minimieren. Hier kommt nun die Überlegung eines Honigautomaten ins Spiel, den ich dort statt meiner Box aufstellen möchte. Dieser sollte transportabel sein, also nicht mehr als vlt 80 cm x 80 cm haben und 10-15 Gläser Honig fassen. Bei den jährlichen Verlusten hätte sich auch eine vierstellige Summe recht schnell wieder amortisiert. Selbst wenn er sich nicht amortisiert wäre immerhin der aktuell fast tägliche Ärger weg, dass die Kasse nicht stimmt. Leider finde ich keine tauglichen Automaten im Netz dazu, weswegen ich auch in Kürze diverse Hesteller anschreiben werde.


    Vorher würde ich aber gern die Schwarmintellgenz des IF nutzen. Hat jmand schon einmal einen passenden Automaten gesehen oder gar selbst einen in der Nutzung? Habt ihr Ideen/Empfehlungen dazu?


    Danke!

  • ist aber etwas teurer.

    hast du eine Größenordnung parat?


    Einer meiner Kunde hat so einen Automaten in Kühlschrankgröße (großer Küchenkühlschrank), der kostete aber 16000 EUR, das ist schon etwas mehr als eine niedrige vierstellige Summe!


    In Donaueschingen war auch einer, der wollte immerhin "nur" so um die 5000 für ein Modell haben.

  • Danke für den Tipp Jörg K. Den Regiomaten hatte ich auch schon im Blick, die Kosten die ich dafür bei einem raschen Googlen gefunden hatte bewegten sich aber auch in dem Bereich von 16k, wie von hornet genannt. Dennoch werde ich dort auch mal nachfragen, ob es nicht eine bezahlbare XS-Version gibt.


    Der Umsatz an meiner Haupt-SB-Stelle bewegt sich so bei +- 4k, am Jahresende sind 10 - 20% Verlust dann entsprechend 400-800€. Das ist schon Geld, aber auch keine Riesensumme, enstprechend sind 16k dann auch außerhalb des Budgets. Leider kann ich auch aus räumlichen Gründen nichts Aufstellen/hängen, was Kaugummi-Automats-Größe überschreitet. Muss aber auch nicht größer sein, mehr als 10-15 Gläser gehen nur sehr selten an einem Tag weg.

  • Danke für den Tipp Jörg K. Den Regiomaten hatte ich auch schon im Blick, die Kosten die ich dafür bei einem raschen Googlen gefunden hatte bewegten sich aber auch in dem Bereich von 16k, wie von hornet genannt. Dennoch werde ich dort auch mal nachfragen, ob es nicht eine bezahlbare XS-Version gibt.


    Der Umsatz an meiner Haupt-SB-Stelle bewegt sich so bei +- 4k, am Jahresende sind 10 - 20% Verlust dann entsprechend 400-800€. Das ist schon Geld, aber auch keine Riesensumme, enstprechend sind 16k dann auch außerhalb des Budgets. Leider kann ich auch aus räumlichen Gründen nichts Aufstellen/hängen, was Kaugummi-Automats-Größe überschreitet. Muss aber auch nicht größer sein, mehr als 10-15 Gläser gehen nur sehr selten an einem Tag weg.

    Bei uns sind die Regiomaten an den Milchtankstellen oder auch bei Direktvermarktern immer häufiger zu finden. Da sind auch schon Imkerkollegen in 1-2 Fächern mit ihrem Honig dabei. Falls es das bei euch auch gibt, dann lohnt es sich bestimmt, nachzuforschen ob da noch ein paar Fächer frei sind für deinen Honig. Das ist sicher deutlich günstiger und du erreichst einen größeren Kundenkreis als einen eigenen aufzustellen.....

  • Ich hatte mal etwas von 8t€ gehört. Das ist mE auch noch sehr viel...

    Wie wäre es mit einem gebrauchten Eierautomaten o.ä.? Sieht nicht so schick aus, aber müsste es auch tun.


    Gruß Jörg

    Da werd ich mich auch mal schlau machen, danke für den Tipp. Problem scheint mir neben den Kosten da auch die scheire Größe des Geräts zu sein. Die bisherige Box steht an einer Stelle, an der sie potentiell schnell entfernbar sein muss (auf Zuruf, bisher aber noch nie vorgekommen). Daher darf der Automat auch nicht schwerer sein als zu Zweit noch handhabbar.

    Bei uns sind die Regiomaten an den Milchtankstellen oder auch bei Direktvermarktern immer häufiger zu finden. Da sind auch schon Imkerkollegen in 1-2 Fächern mit ihrem Honig dabei. Falls es das bei euch auch gibt, dann lohnt es sich bestimmt, nachzuforschen ob da noch ein paar Fächer frei sind für deinen Honig. Das ist sicher deutlich günstiger und du erreichst einen größeren Kundenkreis als einen eigenen aufzustellen.....

    Auch ein guter Tipp, danke. Ich werde meinen Honig zwar problemlos komplett los an der bisherigen Stelle, aber wenn das woanders genauso geht ohne Diebstahl-Verluste... Ich werd mich mal schlau machen wo es in der Region was gibt und ob dort noch Platz im System ist.

  • Hast du mal an eine Video Überwachungskamera gedacht? Kamera montieren, großes Schild Video Überwachung dazu, evtl. Kurze Erklärung das Diebstahl der Grund ist und hoffen das es weniger wird.


    Die genaue Rechtslage kenne ich nicht. Ich glaube wenn es ein öffentlicher Platz ist darfst du es nicht. Aber man kann ja auch eine Atrappe installieren. Damit sollte man Gesetzes konform sein und die gleiche Abschreckung erzielen. Die Atrappen die sogar ein LED haben gibt es für wenige Euro. Wäre bestimmt einen Versuch wert?!

    Wer Kinder hat, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.

  • Wenn man etwas gurgelt, dann findet man m.E. brauchbar aussehende Automaten für ab 3t€. Die brauchen dann aber einen Stromanschluss und die Kasse lockt bei unbeaufsichtigter Aufstellung sicher auch Spitzbuben an.


    Gruß Jörg

  • Es gibt von einem Berliner Hersteller Münzprüfer mit USB Anschluss. Wenn man sich ein wenig mit Raspberry auskennt, kann man da schnell was zusammenbauen. Dieser Prüfer kostet zwar auch dreistellig, aber billiger als 16.000€.

    Ich denke es sind Gelegenheitsdiebe und keine, die mit der Motorsäge einen selbstgebauten Verkaufsschrank aufschneiden würden...

  • @Lecter.

    Um mal nicht teuer und technisch zu denken- wie wäre es zu Beispiel mit so einer Art Pappaufsteller

    mit deiner Peson drauf, ähnlich dem Bild auf deinen Etiketten.

    Also so mit Oberkörper natürlich, hinen an die Kiste. So guckst du den Kunden (und Dieben) quasi ins Gesicht.

    Wenn dein Bild gut ist lockst du vielleicht noch mehr Kunden an.

    Irgendwo habe ich mal von Untersuchungen dazu gelesen, wie Menschen sich unter "Beobachtung" durch ein Bild verhalten.

    Vielleicht lässt sich der Verlust so auf ein erträgliches Maß senken.


    Gruß David

  • Darf ich daran erinnern, daß etliche Automaten ausschließlich für eine Aufstellung unter Dach konzipiert sind.

    Wenn die Öffnungsseite nicht direkt nach Norden zeigt, muß außerdem fett isoliert werden, damit der Honig nicht flüssig wird, oder der Automat braucht zwingend eine Kühlung...

    Es war schon schöner auf der Welt, als ich noch den Überblick hatte. Sofie Pfister-Odermatt

  • Viele interessante Anregungen, vielen Dank!

    Hast du mal an eine Video Überwachungskamera gedacht? Kamera montieren, großes Schild Video Überwachung dazu, evtl. Kurze Erklärung das Diebstahl der Grund ist und hoffen das es weniger wird.

    Das ist kein schlechter Gedanke und würde dem Diebstahl vermutlich wirkungsvoll einen Riegel vorschieben - oder die Kamera wäre auch ruck zuck weg oder zerstört :( Meine Box steht zwar auf privatem Grund, aber direkt angrenzend an den Gehweg. Hier würde also zwangsläufig auch etwas öffentlicher Grund mitgefilmt - zum einen verboten, zum anderen würde dies auch schnell Beschwerden nach sich ziehen, auch im Falle einer Attrappe. Diesen Schuh der Überwachung möchte ich mir zudem auch nicht anziehen, damit würde ich mich nicht recht wohl fühlen. Bin kein Freund von Kameras im öffentlichen Raum, da möchte ich nicht selbst welche aufhängen.

    Es gibt von einem Berliner Hersteller Münzprüfer mit USB Anschluss. Wenn man sich ein wenig mit Raspberry auskennt, kann man da schnell was zusammenbauen. Dieser Prüfer kostet zwar auch dreistellig, aber billiger als 16.000€.

    Ich denke es sind Gelegenheitsdiebe und keine, die mit der Motorsäge einen selbstgebauten Verkaufsschrank aufschneiden würden...

    Hier werde ich mich mal schlau machen. Ich bin kein Bastler und habe auch kaum Ahnung/Interesse an und von IT, aber man kennt ja Leute... :) Sind in der Tat Gelegenheitsdiebe. Bisher wurde jedenfalls noch nicht ernsthaft versucht, die Kasse aufzubrechen. Wäre mit Gewalt sicher möglich, ein Vorhängeschloss in der Größe einer 2 € Münze ist nicht gerade Fort Knox.

    Wenn dein Bild gut ist lockst du vielleicht noch mehr Kunden an.

    Da jubelt zwar der kleine Narzisst in mir, aber mehr Kunden anlocken würde ich mit meiner Visage nicht ^^ Die Idee ist aber gut! Ich hatte mir als kleine Sofortmaßnahme überlegt, in der Box noch einen Zwischendeckel zu installieren, der aufgeklappt werden muss bevor der Honig zugänglich ist. Diesen dann mit einem kleinen Text drauf, iwas wie


    "Liebe Honigfreunde, leider wurde in der Vergangenheit zunehmend Honig gestohlen und nicht jeden Langfinger erwische ich. Dies ist sehr enttäuschend und wird über kurz oder lang zur Aufgabe der Verkaufsstation führen. Sie haben heute kein Geld dabei? Kein Problem, der Honig ist auch morgen noch da. Sie sind nur heute in der Gegend? Rufen Sie mich einfach an (Tel XY), auch hier finden wir eine unkomplizierte Lösung! Vielen Dank, auch im Namen der großen Mehrheit ehrlicher Honigfreunde!"


    nur etwas eleganter formuliert. Da würde sich ein Bild mit Bienenwabe in er Hand und Dackelblick nebendran vlt noch hilfreich zeigen. Und ich würde mein Konterfei nicht ganz so öffentlich präsentieren.

    Darf ich daran erinnern, daß etliche Automaten ausschließlich für eine Aufstellung unter Dach konzipiert sind.

    Wenn die Öffnungsseite nicht direkt nach Norden zeigt, muß außerdem fett isoliert werden, damit der Honig nicht flüssig wird, oder der Automat braucht zwingend eine Kühlung...

    Auch ein guter Punkt, gerade mit der Wetterfestigkeit des Automaten. Der Standort ist zwar weitgehend regengeschützt, aber nicht zu 100%. Ausrichtung ist tatsächlich nach Norden, während der heißen Tage würde ich ihn einfach nicht befüllen. Dann hängt ein Zettel drin mit meinen Kontaktdaten. Die bisherihe Box ist im Hochsommer auch leer, aus den genannten Gründen.


    Damit habe ich nun erstmal ein paar Punkte auf meiner To-Do-Liste, danke euch. Falls jemand weitere Anregungen/Hinweise hat, gerne her damit :)