Zander mit 1 Brutraum - so klappt es

  • Angepaßter Brutraum ist nicht eine Frage der Beute oder des Rähmchenmaßes, sondern nur Zellenzahl und Leistungsfähigkeit der Weisel zählen - da wird jeder Anfänger Erfolg haben, weil einfach auch Systematik in die Arbeitsabläufe kommt. Und das es funktioniert, beweisen Berufsimkereien mit 3-5stelligen Völkerzahlen mit unterschiedlichen Bruträumen.


    VVV- bei einem Anfänger brennt der Ofen ehe nicht lang und bei größerer Anzahl zählt eher die Abschreibung bzw der Zusatzaufwand mit mehreren Systemen im Betrieb weiter zu arbeiten oder den Betrieb den aktuellen Möglichkeiten/Ressourcen und neuen Zielen an zu passen.

    Da passt das Bild des Bullerjam bei der Imkerei Heiser ganz gut.


    Gerade bei der Imkerei gehen Bienenvölker in gebrauchten Beuten im Frühjahr gut weg - angesichts der Amortisierung vitaler Bienenvölker innerhalb einer Saison kein Wunder.

  • Die Schweizer haben noch mehr verschiedene Beute Maße.

    Und wenn ich die Auswahl bei Werkzeug sehe, wie viele verschiedene Zangen es beispielsweise gibt, wie unterschiedlich Fahrräder sind uns so weiter, wundere ich mich immer über das Vereinheitlichen von Beuten, was irgendwie nur von dennen gefordert wird, die mit der perfekten Beute Imkern.


    Beim Imkern kommt es nicht auf die Beute an, sondern auf den Imker und ob er seine Betriebsweise umsetzen kann in einem dynamischen System, dass sich jedes Jahr anders gestaltet.

    Imkern nach 0815 Schema kann auch schiefgehen.

  • Warum machst du es nicht jetzt?

    Hallo 30 Segeberger Beuten, 150 Honigräume, dazu 12Hohenheimer mit 60 Honigräumen würden mich in den imkerlichen Ruin treiben.

    Damals waren es 12 Segeberger Deckel und Fütterer.......

    Bis bald Marcus

    40 Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, xx Miniplus, 20 Ableger Dadant, Zander und DN

  • Wenn Du die aufgesetzte Halbzarge als Futtervorrat über Winter drauf hast dann fressen sich die Bienen bis zum Frühjahr nach oben.

    Was machst Du wenn Brut in dieser Halbzarge ist?

    Fragt

    Harald

    Bienenhaltung in modifizierten Warre-Beuten, BR und HR unterschiedliches Wabenmaß, Naturbau im BR und in einzelnen Völkern auch Stabilbau, Einzelaufstellung mit mehreren hundert Meter Abstand an zwei Aufstellungsorten.

  • Stylex hat es gleich erkannt, beim Einfüttern wird aufgesetzt, beim ersten durchschauen untergesetzt. Falls sich wirklich welche in den Honigraum verliebt haben, dann muss man halt die Königin suchen und in den Zanderraum setzen. Zwischen Zander und Zander halb dann bis zum Auslaufen der Brut ein ASG einlegen. Einschmelzen, (spätestens wenn das Futter aufgebraucht ist) mit einsetzender Tracht einen neuen aufsetzen, dann hat man wieder cleanes Wabenwerk und trotzdem immer Honig/ Futtervorräte, die man notfalls auch mitschleudern kann. Gerade bei wechselnden Trachten und gewünschter Sortenreinheit oder Trachtende kann man dann auch abschleudern und einfüttern.

    So haben die Bienen immer genug Reserven und man kann trotzdem auf sich ändernde Situationen angemessen reagieren.

    Man kann ohne Bienen leben, aber wie halt.

  • Zwischen Zander und Zander halb dann bis zum Auslaufen der Brut ein ASG einlegen.

    Das ist bei mir letztes Jahr mit DN und DN 0.5 schief gegangen, Die haben im Honigraum weiter die Handteller große Fläche Brut gepflegt und oben kaum etwas angelegt, bis das kalte Frühjahr rum war. Das Volk konnte ich nur noch für Begattungseinheiten hernehmen.

  • Zwischen Zander und Zander halb dann bis zum Auslaufen der Brut ein ASG einlegen.

    Das ist bei mir letztes Jahr mit DN und DN 0.5 schief gegangen, Die haben im Honigraum weiter die Handteller große Fläche Brut gepflegt und oben kaum etwas angelegt, bis das kalte Frühjahr rum war. Das Volk konnte ich nur noch für Begattungseinheiten hernehmen.

    Im letzten Jahr war es in der Regel Mumpe ob der Imker ein gutes Konzept hatte oder keine Ahnung. Wenn Dir das Wetter keine Chance lässt, dann nutzen die besten Vorsätze nichts.

    Ich vermute Du hast evtl. relativ spät das erste mal durchgeschaut?

    Man kann ohne Bienen leben, aber wie halt.

  • Was heißt spät, das Datum habe ich nicht mehr. Mitte/Ende März würde ich sagen. Das Volk hatte auf zwei oder drei Waben DN0.5 Stifte. Ich glaube, das war noch bevor wir wussten, dass es ein komisches Jahr ist.

    Ich muss dazu sagen, dass das Volk auch generell eher klein ausgewintert ist.