Frage zu Mittelwänden DNM 1,5

  • Hallo zusammen,

    ich hoffe Ihr hattet alle einen guten Start ins neue Jahr und euren Lady´s geht es gut .


    Ich habe eine Frage zu Mittelwänden für DNM 1,5.

    Ich habe sehr viele Mittelwände DNM und möchte diese für meine DNM 1,5 nutzen. Jetzt war mein Gedanke:


    1. ich löte die kleineren MW in den Rähmchen unten ein, damit die Lady´s diese schön nach oben ausbauen. Mache ich da einen Denkfehler ? oder ist die Gefahr groß, das Drohnenbrut angelegt wird.


    2. Oder ich löte die MW oben im Rähmchen ein und lasse nach unten ausbauen


    3. Ich schneide eine MW in 2 Teile und löte 1 ganze und eine halbe MW ein.


    Für Tipps und Meinungen wäre ich sehr dankbar:thumbup: :thumbdown:


    Vielen Dank

    Gruß Jockel

  • Ich würde oben einlöten und nach unten ausbauen lassen. Ich verwende nie MW in voller Länge. Funktioniert prima. Mir ist es aber auch egal, ob da unten dann Drohnenbrut dabei ist. Die dürfen das.

    Hoffentlich ein wieder normales IFT am 11-13.3.2022 im Jagdhof Kleinheiligkreuz bei Fulda.

  • Wenn du keine Drohnenbrut willst, aber frischen Wabenbau, dann wirf die Schinken nach der Tracht raus und lass sie dann die MW ausbauen. Im Juli legen sie kaum no h Drohnenbrut an. Es reichen dann auch halbe MW. oder 1/3.

  • Bei mir seit längerer Zeit so Standard:


    DN1,5 BW bekommen DN oder DN2/3 MW (HR-Maß "Flachzarge" - 159 mm hoch).

    Bei DD BW ähnlich - meist nur HR-MW (148 mm hoch).


    Die Bienen bauen (gern) zumeist Speicher- oder Drohnenzellen an, was so gewünscht ist, da diese nach Drohnenbrutanlage eine Isolation des Brutnests nach unten darstellen. Das wird auch nicht entfernt, sondern bleibt dem Bin erhalten, zusätzlich zur Drohnenwabe.


    Bei nicht vermehrungswürdigen (, aber brauchbaren) Völkern wird ggf. eine "volle MW" für BW gegeben und separater Drohnenrahmen, der ausgeschnitten wird.


    Auf die Milbensituation hat das hier keinen merklichen Einfluss.

  • Ich lasse sie nach unten bauen.

    Oft halbiere ich DD und habe damit breite Anfangsstreifen. Das passt auch. Meine Damen dürfen bauen, wie sie es für richtig halten.

    Da ich im Juli bei allen Völkern TBE mache, schneide ich nicht so gerne vorher Drohnenrahmen aus.

    Ich denke auch die Drohnenbrut hat ihren Zweck ( siehe beemax Isolation von unten)

  • Hallo Jockel,

    hier mein Ratschlag:

    1. Oben einlöten: Die Bienen hangeln sich dann nach unten. Wenn Du unten einlötest, bekommst Du Wildbau (mir ist mal eine runtergerutscht).
    2. Ich nehme seit Jahren keine kompletten Mittelwände mehr; vielmehr löte ich 0,5DNM Mittelwände in 1,5DNM Waben. Ich habe vor einigen Jahren mind. 5 Ableger durch Wachsprobleme verloren. Seitdem bin ich Fan von Naturwabenbau.
    3. Ja, Du wirst dann Drohenbrut auf den Waben haben. Da ich keinen Drohenbrut ausschneide, habe ich damit aber auch keine praktischen Probleme. Wenn Du Drohenbrut ausschneiden willst, geht dass so nicht ohne Matcherei und Rumbasteln.

    Hoffe geholfen zu haben :-)

    Um die 15 Carnica Völker auf 2 Standorte verteilt: Bochum (Hohenheimer) und Schmallenberger Sauerland (Segeberger).
    Bisher DNM, aber im Umbau auf DNM 1,5.

  • 3. Ich schneide eine MW in 2 Teile und löte 1 ganze und eine halbe MW ein.

    Ich habe das schon so gemacht und das geht sehr gut. Den Übergang zwischen den MW verbauen die Bienen sehr sauber.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)