Schämt Euch!

  • Werbung

    Finde ich sehr bedauerlich, wie bereits hier wieder mit Anfängern so umgegangen wird, dass sie sich gleich abmelden. Ich habe mir den Strang genauestens durchgelesen und versucht über den "Mechanismus" klar zu werden, der zu alledem geführt hat. Anfänglich war ja noch alles OK und im Rahmen mit den Äußerungen von Werner Egger und Eisvogel. Beide störten aber sich erstmal nicht am nicht ausgefüllten Profil! Aber genau hier begann es.


    Kann ja sein, dass Krypto in südlichen Gefilden imkert. Kein Profil ausgefüllt, von mir keine Reaktion auf Fragen

    Kann man auch anders kommunizieren!

    Dann folgten noch tiefer gehende Kommentare, man begann sich "einzuschießen".

    Ich möchte hier bitte auch nicht für Fehler geächtet werden denn nur aus Fehlern lernt man. Wie in jedem Hobby! Ich finde das echt unmöglich und überheblich!

    Hier zeigt er die Grenze auf und wie er die letzten Beiträge findet. Für ihn wurde Quasi bereits eine Grenze überschritten! Das sollte man, denke ich, respektieren!

    Statt dergleichen gings so richtig ab.

    Um es kurz zu machen, du hast das Volk einfach und elendig krepieren lassen...

    Sorry, aber aus dem was ich so herauslese, ist das sehr sehr fahrlässig was du da treibst. Immerhin hast du es mit Lebewesen zu tun und scheinst nicht mal die einfachsten Grundlagen verstanden zu haben.

    Aber hol dir doch im April einen neuen Kunstschwarm aus Italien. Vielleicht bekommst du ja noch ein kleines Extra dazu. Sorry aber das hat auch nichts mit Überheblichkeit zu tun.

    Jedoch bedenke, dass du als Anfänger weder genug Kenntnis noch Erfahrung hast um funktionierende Standards straflos ignorieren zu können.

    Brauch man eigentlich nicht mehr erläutern. Das ist eigentlich nur "hau drauf"!

    Solche Kommentare könnt ihr euch sparen.


    Ich habe hier um Hilfe gebeten.

    Was ich bekomme sind schlaue, dumme Sprüche.

    Ich werde das Forum verlassen.

    Das habe ich echt nicht nötig.

    Du bist Tierhalter und hast dann für die Tiere Sorge zu tragen.


    Wenn Du Katzen oder Hunde als Hobby hälts, findest Du es sicher auch nicht normal, sich jedes Jahr neue Tiere zu holen, weil Du die Welpen totgemorkelt hast, oder ?

    ICH HABE NICHTS TOT GEMURKELT!


    Die Bienen sind an einem Parasiten gestorben.


    Sie sind weder verhungert noch waren sie krank. Sie hatte Parasiten die ich nicht ausreichend behandelt habe.

    Ich sehe hier einfach Arroganz gepaart mit Unvermögen.

    Vielleicht besser wenn du dich abmeldest...

    Hier brauch man eigentlich nichts mehr drunter schreiben....

  • Hallo Schillbee,


    dein Engagement in allen Ehren. Das aber muss jetzt folgen. Der wievielte Thread ist das hier, indem jemand ein Bienenvolk gegen gute fachliche Praxis hat zu Tode kommen lassen? Ohne sich vorher angemessen zu informieren, wie und was Bienen bedürfen? Da kann ich manchen verstehen, der hier Klartext redet. Soll man den Fisch zu Tode streicheln? Im konkreten Fall kann man einfach nur sagen "du hast viele Fehler gemacht". Hätte der TO das akzeptiert?


    Dazu kommt die immer mehr um sich greifende Einstellung der Leute, Kritik als Hass gegen die eigene Person zu empfinden. Woher kommt das? Das erschwert das Ratgeben generell ganz enorm.


    VG
    Reiner

  • Ich lese in dem Thread vorwiegend sinngemäß Bedauern über das Sterben des Volkes. Der Hinweis auf schlechte Vorbereitung wird aber gleich als unverschämt aufgefasst. Ich finde es den Antwortenden gegenüber nicht gerechtfertigt, die beleidigte Leberwurst zu spielen, sorry. Man sollte das verkraften und so weit sollte man charakterlich gefestigt sein, wenn man 1. Bienen und Imkerei als Hobby auswählt und 2. im Forum um Rat bittet. Was genau hätte man denn antworten sollen???


    Schillbee : ich kann deinen Vorwurf nicht nachvollziehen. Die Eskalation ging vom TE aus.


    LG

    Roland

  • Kann mich Hadeka nur anschliessen. Extra noch mal Alles nachgelesen.

    Der erste, wirklich angegrätzte Post wurde vom Fragesteller im Thread verfasst.

    Vorher war es wirklich Hilfreich und in Anbetracht dessen, wie häufig hier immer haarsträubendere Geschichten dieser Art auftauchen, sehr zuvorkommend von den Antwortenden.

    Da hab ich schon ganz andere Sachen gelesen und da hat man sich nicht direkt beleidigt zurückgezogen.

    Anspruchsdenken, mit der Bitte um schnellstmögliche Lösung, findet hier immmer häufiger statt. Selber nachdenken, die vorhandene Imkerliteratur evtl. 2 mal lesen, ist scheinbar out.

  • Ich bin da durchaus bei Schillbee


    Der TE hat sogar zugegeben:

    Zitat

    Ja ich habe den Fehler gemacht nicht richtig gegen Vaaroa behandelt zu haben. Und ja dadurch ist das Volk über den Jordan gegangen.

    Also Einsicht ist da.

    Wurde trotzdem vergrault...

    Bei Fehlern von Neuimkern gehts hier vielen halt ums "Bashing". Das hat nichts damit zu tun, dass es halt "etwas rauer" ist... Es ist und bleibt "Bashing". Kennt leider das ganze Internet... Imker sind davon nicht ausgeschlossen.


    Ehrlich, ich hab nichts gegen Klartext... Klartext ist, z.B. jemandem direkt zu sagen, dass er halt nen Fehler gemacht hat. Vieles geht aber weit darüber hinaus.

    Und wehe man muckt nur ein wenig auf, dass gibts mit ordentlich Schmackes noch einen obendrauf... "Bashing" halt...

  • Bei aller berechtigten Kritik an manchem Anfänger: der Ton macht die Musik.


    Das Imkern ist eine recht komplexe Sache mit vielen Stellschrauben und einer Menge Fehlerquellen. Häufig ist das Anfängern am Anfang nicht klar (wie auch, es sind ja Anfänger). Nun kann und soll man den Anfänger natürlich auf Fehler hinweisen (deshalb fragen sie ja hier). Es wäre aber schön, wenn dies stets in einer sachlichen Art und Weise erfolgt, frei nach dem Motto:


    Schreibe nichts in ein Forum, was du demjenigen nicht auch direkt ins Gesicht sagen würdest.


    Es gibt in unserer Zeit schon genug aufgeregte Polemik. Dadurch werden die Bienen auch nicht wieder lebendig. Knochentrockene Sachlichkeit wirkt meist viel nachhaltiger und schont unser aller Nerven.

  • Unabhängig von der Tonfrage finde ich, man muss nicht jeden zum Imkern tragen. Wir haben schon mehr als genug Imker im Land, da muss man wirklich schon lange nicht mehr nachhelfen.


    Das Problem ist einfach: Wer mit Briefmarken sammeln anfängt, kann das sofort tun, ohne jemandem zu schaden. Imkern dagegen (oder Hunde halten oder...oder) ist doch wirklich etwas, wo man Dritte beeinflusst und mit Lebewesen hantiert. Trotzdem kann auch das jeder "einfach irgendwie anfangen". Und es wird ganz oft sogar hier im Forum auch noch dazu geraten "fang' einfach erst mal an und besuche so bald wie möglich einen Kurs oder Paten". Nicht umgekehrt...

    Entsprechend traurige Ergebnisse sind dann halt auch an der Tagesordnung, bei Bienen, Hunden....usw. Muss das sein?


    Nach meinem Verständnis sollte man kompliziertere Dinge, erst recht welche wo Mitgeschöpfe u.U. Fehler ausbaden müssen, nicht "einfach mal anfangen", sondern sich erst ausbilden und dann erst "selber was machen". So wie man im Regelfall auch erst mal Autofahren lernt, ehe man selber fährt

    Erst Kurs, dann eigene Bienen. Da passiert doch eh noch genug - genau wie beim Autofahren.

    Und nein, ich rede nicht dem Imkerführerschein das Wort, wohl aber der Imkerschule...kursbegleitender Bienenkontakt ist doch trotzdem möglich, aber bitte eben beim Paten oder bei betreuten Bienen im Verein!

  • Dir kann ich nur zustimmen!

    Einer, der "keine Bienen hat", "der ein Spinner ist", "der sich doch bitte ein anderes Hobby suchen sollte" u.s.w.

    Es hilft, manchen in seinen Ergüssen nicht so ernst zu nehmen. Wenns mancher für das eigene Ego braucht, sollte auch dafür in einem Forum Platz freigehalten werden.

    Es wird in jedem Jahr Frühling, nur wann?

  • Das ist eh Überflüssig, das so ziemlich allen Anfängern alle Wünsche und Träume verlustig gehen!

    WARUM hängen die nicht im Juli Streifen rein und nehmen die 8 Wochen später wieder raus.

    Sooo einfach!

    Statt dessen werden die mit Rat zu Säurebehandlungen erschlagen, dessen Anwendung und Wirkung die nie und nimmer folgerichtig im 1en Jahr unter die Mütze bekommen.(oft im 2en und 3en noch immer nicht) Pure Qälerei !

    Das ist einfach alles Glück oder/und intensive Hilfe wenns doch klappt.

    Jetzt kommt garantiert unendlich viel jaaa aaaaber!

    Ich bleibe dabei, solange wie das Ganze Bienen und Milbengedöns nicht verstanden ist; Streifen anwenden, den Bienen zur Liebe.

    Ja doch, es kann viel passieren, aber an Milben stirbt Anfängern sicher kein Volk mehr Punkt


    Zum Tema, ich hab mir schon gedacht: der Arme Jung, besonders das Ding mit Abmelden......

    das war schon ne neue Liga.

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.

    sine missione

  • Ich verstehe auch nicht, warum manche ein "ausgefülltes Profil" wie einen Fetisch betrachten. Kann ja jeder machen, wie er möchte. Aber andere wegen eines "nicht ausgefüllten Profiles" anzuraunzen, ist weitab des akzeptablen Umgangstones. Wenn man der Meinung ist, daß wichtige Informationen aus dem Profile fehlen, um substantiierte Antwort(en) geben zu können, dann kann man doch auch einfach schweigen. Stattdessen wird nur ein Vorwand für Pöbelei gesucht. Aber ein solcher findet sich ohnehin immer.


    Aber in diesem Forum herrscht ja ohnehin ein oft recht rauher Wind, wie auch meine Wenigkeit nunmehr erfahren mußte.

  • „Wer frei von Sünde, werfe den ersten Stein“ und wer noch nie ein Volk an Varroa verloren hat, darf andere kritisieren. Von mir wird man keine Besserwisserei hören, denn ich bin immer noch am Lernen. Wie oft lese ich in diesem Zusammenhang von schlechter Genetik, ein sehr komfortabeles Argument. Mehr Demut täte uns allen gut. VG Jörg