Hoffmannrahmen - Propolis

  • Werbung

    Hier wird ja oft behauptet mit Hoffmannrähmchen werden Bienen gequetscht, wenn man sie herauszieht. Bei dieser Modifikation könnte ich mir das tatsächlich sehr gut vorstellen...:(

    Wenn du aber immer erst mal auseinander schiebst und dann ziehst wird es schon gehen. Wenn du nun aber die anderen Rähmchen nicht modifizierst, weil ja überall erst der Nagel mit dem Rähmchendraht raus müßte... das gibt dann beim mischen erst mal tolle 4mm Ritzen, da wird auch beim schieben ordentlich gequetscht. Probier es aus, aber du mußt entweder alles umstellen oder bleibst beim bewährten System.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Kruppi ()

  • Wenn die sich mal nicht beim raus und rein der letzten Wabe an deinen Ausklinkungen verhaken...
    Mich würde das nerven.

    Steingarten ist Keingarten
    Für alle die, die kein Imker sind: gemeint ist Schottergarten, reimt sich aber nicht so prickelnd...

  • Moin,

    ich hab diesen Winter die Hoffmänner mal ein wenig manipuliert:

    Und was soll das jetzt für einen Zweck haben?

    Also ich gebe hier mal eine Prognose ab: Wenn die schlitze Zu klein sind das keine Biene durchkommt, werden die ganz toll verbaut. Passen die Bienen durch, kann ich mir gut vorstellen das da Drohnenbrut rein kommt. Das in den Spalt nur Propolis rein kommt glaube ich nicht. Dann berichte mal bitte.

    Ich habe mal gelesen, das man die Hoffmann Seitenteile auf einer Seite spitz anfasen kann, dann sollen sich die verkitteten Rähmchen leichter lösen.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Ich habe mal gelesen, das man die Hoffmann Seitenteile auf einer Seite spitz anfasen kann, dann sollen sich die verkitteten Rähmchen leichter lösen.

    Das funktioniert nicht: Ich habe das vor drei Jahren bei einer Charge Rähmchen gemacht. Einziger Erfolg dieser Aktion war, dass durch die zusätzlichen Kanten das Sauberkratzen der Rähmchen nach dem Dampfwachsschmelzer deutlich aufwendiger geworden ist.


    Schönes Wochenende
    DOMMY

  • Ich habe mal gelesen, das man die Hoffmann Seitenteile auf einer Seite spitz anfasen kann, dann sollen sich die verkitteten Rähmchen leichter lösen.

    Das funktioniert nicht: Ich habe das vor drei Jahren bei einer Charge Rähmchen gemacht. Einziger Erfolg dieser Aktion war, dass durch die zusätzlichen Kanten das Sauberkratzen der Rähmchen nach dem Dampfwachsschmelzer deutlich aufwendiger geworden ist.


    Schönes Wochenende
    DOMMY

    Also bei mir ist ein deutlicher Unterschied zu spüren und auch zu sehen.

    Links die angespitzte Seite, erzeugt eine kleinere Verbindungsfläche auf der nicht angespitzten Seite. Ob der extra Produktionsaufwand sich lohnt, bin ich mir auch nicht wirklich sicher.

    4 Völker, Langstroth Flachzarge / 8 Frame, Honigraum FlowHive

  • Mit Verlaub, aber was für ein Kleister;)

    Frisches Propolis, genau am 1. April.

    Im Juni sieht es dann schon so aus:

    Und noch später, weißt Du ja selber. ;)


    Mal abgesehen davon, das die Farbe sich im laufe der Zeit verändert, wird es auch in jeder Region unterschiede geben. Aber ja, wenn er warm ist klebt der so richtig.

    4 Völker, Langstroth Flachzarge / 8 Frame, Honigraum FlowHive

  • Hausecke


    Deine Fotos zeigen mir, dass die Rähmchen nicht richtig zusammen geschoben wurden. Den Spalt haben die Bienen dann gnadenlos zugebaut. Zugegeben, das lässt sich nicht immer vermeiden, da sich Rähmchen auch mal verziehen können.

    Daher meine Anmerkung mit dem extra langen Stockmeissel. Dann kann man von oben die Seiten einfach mal abziehen.


    Die Idee mit dem angesägten Hoffmann Rähmchen gibt es seit Urzeiten.

    Ich hatte noch Rähmchen die oben und unten angenagelte Holzleisten hatten. Auch diese habe ich endlich ausgewechselt und dem Kamin übergeben.


    Ich persönlich bin der Meinung, wenn man sich für Hoffmann entscheidet, muss man seine Arbeitsweise dementsprechend anpassen.

    Wer das nicht will und kann ist sicherlich mit einem der unzähligen anderen Abstandshaltern besser bedient!


    Das Zusammenschieben der Rähmchen nach der Durchsicht ist Plicht und sollte es bei anderen Abstandshaltern auch sein. Auch das Seitwärts einschieben der Rähmchen führt dazu das die Bienen dem leichten Druck weichen und eben nicht eingeklemmt werden. Mit ein bisschen Übung geht das schnell und zügig.

    Freier Imker

    Ohne Verein, DIB, Imkerverband und sonstigen Establishment

    Für Rassevielfalt.

  • Solche Rähmchen hab ich noch nicht zu sehen bekommen, es gibt ja allerhand, aber Modifiziert ohne Hoffmannseiten?

    Von den Modifizierten bin ich auch wieder abgekommen, weil sie die Brutfläche bei DNM 1.0 mit einem Brutraum unnötig einschränken und bei zweizargiger Überwinterung den Übergang zur 2. Zarge unnötig erschweren.