Monatsbetrachtungen 2020 im Verbandsmagazin SH durch die "Bienenhexe"

  • Werbung

    Die diesjährigen Monatsbetrachtungen in unserem Verbandsmagazin "Bienenzucht" werden von Pia Aumeier geschrieben. Interessant ist, wie sie mit ihrem Status in der Imkerschaft kokettiert:

    "Bienenhexe"

    Neben einem Foto von ihr mit dieser Bildunterschrift, heißt es im Text:

    Zitat

    Im Zeitalter der Aufklärung werden auch Hexen nicht mehr verbrannt. Daher darf ICH Ihnen im kommenden Jahr meine "Imkerei mit Herz und Hirn" vorstellen. […] Einige Leser werden dabei ein dickes Fell brauchen […]

    Man darf gespannt sein.

  • So kenne ich die Pia.

    Ich freue mich auf ihren Bericht.

    Hoffentlich treibt sie einige der sogenannten Experten zur Weissglut.


    Vielen Dank nochmal für den Kurs.

    Freier Imker

    Ohne Verein, DIB, Imkerverband und sonstigen Establishment

    Für Rassevielfalt.

  • So kenne ich die Pia.

    Ich freue mich auf ihren Bericht.

    Hoffentlich treibt sie einige der sogenannten Experten zur Weissglut.


    Vielen Dank nochmal für den Kurs.

    Uns Du meinst Sie muss die Experten zur Weissglut bringen? Ist es so schlimm mit den sogenannten Experten?

    Danke für die Infos. Werde mir die Monatsbetrachtungen auch mal ansehen.

    Gruß,

    Fabian

  • Hallo MeineBienen ,


    Die bist neu hier im Forum.

    Die Pia ist die Lebensgefährtin vom Dr. Liebig dem Bienenpabst.

    Für viele Leute also ein rotes Tuch, insbesondere für die Spezies Dadant und Buckfast Imker. Manche von denen sind aber noch 10 mal schlimmer.

    Da wird von degenerierten Bienen gesprochen. Ich schäme mich das solche Leute in Deutschland wieder frei rum laufen.

    Nutze mal die Suchfunktion und du wirst reichlich Kommentare finden.

    Über einigee läst sich streiten, manches nutze ich auch nicht, aber ich habe viel insbesondere bei Pia gelernt.

    So nehmen beide kein Blatt vorm Mund und die ironischen und sarkastischen Kommentare können die Leute die die Wahrheit nicht vertragen können, eben nicht ab.

    Ich wiederhole aber nochmal, alles teile ich da auch nicht.

    So war ich der DNM Imker bei den beiden Zander Fetischisten und musste mir auch ein paar dumme Sprüche anhören Lächeln ist bekanntlich die beste Weise dem Gegner die Zähne zu zeigen und wie man merkt kann ich das auch ......


    Also selber die Meinung bilden.


    Viel Erfolg.

    Freier Imker

    Ohne Verein, DIB, Imkerverband und sonstigen Establishment

    Für Rassevielfalt.

  • Moin,


    In der NBZ sind eigentlich immer ganz interessante Hinweise in den Monatsbetrachtungen zu finden, Dr. Aumeier ist da allerdings regelmäßige Beitragsschreiberin, also finde ich es jetzt auch nicht so sensationell, dass sie die nächsten elf Ausgaben fest dabei ist.


    Richtig kontrovers fand ich Jürgen Binder, der alles komplett anders macht als es die Segeberger Lehre vorsieht.


    Fackel- und mistgabelfreie Grüße


    Peter

  • also finde ich es jetzt auch nicht so sensationell, dass sie die nächsten elf Ausgaben fest dabei ist.

    Die Tatsache an sich, Monatsbetrachtungen zu schreiben, ist sicherlich nicht sensationell. Aber ihre Selbsteinführung als Bienenhexe zeigt Selbstreflexion, Humor, Erwartungshaltung im Styropor-DNM-Stammland, ....???

  • Bienen Ede Ich denke, niemand kann sich mehr erinnern, wer da wen als erstes aufs Korn genommen hat - Die Dadant-Leute die Liebig/Aumeier Connection oder umgekehrt.

    Das spielt auch keine Rolle, soll doch bitte jeder nach seiner Facon glücklich werden.


    Ansonsten hast du das mit den „degenerierten Bienen“ ja sehr schön aus dem Zusammenhang gerissen, und der unbedarfte Leser soll vermutlich den Eindruck bekommen, dass die DD/Buckfast Imker irgendwie komische Leute sind.

    Dass du das Ganze auch noch so schlimm findest, dass „diese Leute auch noch frei rum laufen dürfen“ - ja was denn sonst?


    Rüste mal verbal ein wenig ab, bitte.

    Pia Aumeier ist hier hauptsächlich wegen ihrer 1-Waben Ableger kritisiert worden, in der Regel gestützt durch Sachargumente. Der Liebig ist ein streitbarer Charakter, der hält Dissens sicherlich auch aus, zumal er auch gerne austeilt.

    Aber keiner von beiden wird sich dafür schämen, dass ihre Kritiker „frei rumlaufen“ dürfen.

    So Aussagen sind unterirdisch.

  • Es ist ja so einfach! Anfängerkurse, Beuten kaufen, Bienen kaufen und dann? Nach dem Buche und nicht viel über sich und das was man tut nachdenken!

    Und über alle schimpfen, die sich Gedanken machen und leichtfertig handeln, Bienen quälen, die Nachbarn mit Milben versorgen und was weiß ich noch!

    Aber es wird ein schönes Jahr☹️

    Es wird in jedem Jahr Frühling, nur wann?

  • keinimker nicht so negativ.


    Die Pia Aumeier hat doch eine Anfängerserie auf YouTube angekündigt und fragt, ob man einen Bienenführerschein braucht. Ihr ist das Problem also wohl durchaus bewusst mit den Instantimkern.


    Ich werde es mir ansehen. Man kann nur lernen, aber man muss auch kritisch hinterfragen. Sonst wird das nichts.

  • man kann die Monatsbetrachtungen der letzten Jahre nachlesen-von verschiedenen Bienenzeitungen - da sind unterschiedlichste Betriebsweisen und Imkereigrößen vertreten, das jeder passendes finden kann. Was man in seiner Imkerei anwenden kann, ist jedem überlassen- es sollte zumindestens ein Überlegung wert sein, ob manche Punkte die eigne Imkerei verbessern könnten unter Berücksichtigung von eignem lokalen Klima &Tracht und betriebstechnischen Vorraussetzungen.