Verdampfen, aber wie?

  • Beitrag von Effess ()

    Dieser Beitrag wurde von hartmut aus folgendem Grund gelöscht: OT, bitte dazu neues Thema aufmachen. ().
  • ...
    Der Effekt der oralen Aufnahme bei diesen in Papier,Pappe oder Schwammtuch gebundenen Oxalsäure/Glycerin Präparaten mag übrigens weniger problematisch sein, als die bei Dr. Schneider untersuchten Träufelbehandlungen.

    Gegen diese These spricht z.B. das Foto von dem verätzten Lederhandschuh. Was mit dem Handschuh passiert, geschieht auch in den Organen der Bienen, die am Knabbern der OX-Streifen und deren Verdauung/Ausscheidung beteiligt sind. Nur hat es offenbar noch niemand so akribisch untersucht wie Dr. Schneider für das Träufeln.

    Der wesentliche Unterschied von allen anderen Darreichungsformen von OX (Träufeln, Knabbern, Sprühen) zum "Verdampfen"/Sublimieren besteht doch darin, daß Sublimieren gerade nicht systemisch auf die Bienen einwirkt (nicht von ihnen ins Verdauungssystem aufgenommen wird), sondern nur mechanisch als Belag auf ihrem Haarkleid und in der Beute. Das erklärt m.E. auch die prinzipiell bessere Verträglichkeit der Sublimation bei Bienen, auch wenn die subletalen Wirkungen systemischer OX-Behandlungen imkerlich oft gar nicht bemerkt - weil nicht systematisch untersucht - werden.