Verdampfen, aber wie?

  • Vorheizzeit gut 20 min bei Kälte auf jeden Fall da das Material sich richtig aufheizen muss. Dampf ist für die Bienen nicht weiter gefährlich da beim austritt der Dampf bereits nur noch Handwarm ist. Ich habe Messing genommen weil Messing doppelt so Leitfähig ist wie Eisen. Die Ablagerungen im Rohr bestehen nur aus lockeren Oxalsäure Staub der sich im Rohr ablegt, das Bewiest dass der Dampf bereits sich schon am Austrittsrohr abkühlt hat. Beim Test habe ich fünf mal hintereinander Bedampft ohne Probleme. Da das Rohr bei meinem Model so Kurz ist kann ich zur Not mit einem dünnen Schraubenzieher mal durchstochern aber das war nicht nötig. Ich werde sogar das Rohr mit einem kurzen durchsichtigen PVC Schlauch verlängern um Flexibler zu sein außerdem sehe ich wann die Verdampfung abgeschlossen ist. Super ist das die Temperatur etwa 200 Grad (Löttopf voll aufdrehen!) hat und dadurch im Inneren des Dampfraum keine Ablagerung sind wie beim Pfannenverdampfer. Die Liste ist in Arbeit.

  • Zwei Anmerkungen und eine Frage:

    Mit dem Gas-Vap habe ich "von unten durch das Einflugloch" gearbeitet.

    1. Mit dem neuen - noch nicht fertigen Teil werde ich wohl von oben - entweder durch manchmal vorhandene Deckelfluglöcher oder durch Zwischenböden mit Flugloch arbeiten - ich verspreche mir vom Einleiten über alle Rähmchen eine gute Verteilung.

    2. Den flexiblen Schlauch finde ich als Weiterentwicklungs-Idee Klasse.


    3. Frage: Was wurde aus Messing genommen? Der Stopfen und die Muffe/Fitting?


    PS: Wir bauen im "Paket" und brauchen mehrere Teile aus China. Da einer der ausländischen Anbieter in seinem Preis bei zwei Geräten über der Zollgrenze zu liegen scheint, habe ich eine Preisvorschlag für zwei Stück gemacht, der akzeptiert wurde. Der andere anbieter liegt einfach unter der Grenze, wenn zwei Stück bestellt werden und durch den Zoll müssen.

  • Wer es einfacher will gleiches Prinzip und € 490,00 ausgeben will geht auch.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • ich werde voraussichtlich in die Tasche greifen und mit folgender Lösung arbeiten:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    LG Stefan - Ich lerne die Bienen seit vielen Jahren kennen, bin noch lange nicht am Ziel :):):)

  • Ist es schlau, den Verdampfer aus nicht besonders säurebeständigen Komponenten zu bauen?

    Soll kein Stöckchen sein, ich überlege, ein paar Euro mehr zu investieren und eine Edelstahlversion zu bauen. Nachteil wäre die schlechtere Wärmeleitfähigkeit.


    PS: beim Kauf des Hahnes auf einen mit "vollem Durchgang" achten (fragt mich, woher ich das weiß 🙄...).

  • ich werde voraussichtlich in die Tasche greifen und mit folgender Lösung arbeiten:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Warum den Gasoxamat? ( und nicht den Jumbo mit Batterie bzw Stromanschluss)

  • Helmuth T meinst Du das Kupferrohr? Das Kupferrohr mit Durchmesser 28 mm und 10 cm länge muss man sich bei einem Heizungsbauer noch besorgen. Es gehört hier auch noch ein bisschen Eigeninitiative und jeder sollte sich selber noch seine Gedanken machen. Waldi Messing ist säurebeständig.

  • Ich bin zwar nicht der Stefan, aber ich würde mir heute auch den Gasoxamaten kaufen, den es bei meinem Kauf noch nicht gegeben hat. Wenn man den Dosierer und einen extra Autoakku zur Stromversion dazu kaufen muss, kostet es etwa gleich viel, aber dafür muss man ein Teil weniger schleppen. Wenn man einen Akku übrig hat und bei weniger Völkern auf den Dosierer verzichtet, sieht die Rechnung vielleicht anders aus.

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
    (Robert Green Ingersoll)

  • Ich bin zwar nicht der Stefan, aber ich würde mir heute auch den Gasoxamaten kaufen, den es bei meinem Kauf noch nicht gegeben hat. Wenn man den Dosierer und einen extra Autoakku zur Stromversion dazu kaufen muss, kostet es etwa gleich viel, aber dafür muss man ein Teil weniger schleppen. Wenn man einen Akku übrig hat und bei weniger Völkern auf den Dosierer verzichtet, sieht die Rechnung vielleicht anders aus.

    Ich hab hier irgendwo ( und nicht nur einmal) gelesen, dass der Gasoxamat schwer zu regeln sei. Wirkte im Video von Bernhard damals auch umständlich auf mich. Aber beurteilen kann ich das nicht, ich hab nur 2 Jumbos.