Verdampfen, aber wie?

  • Usw......

    Wisst ihr, eines hab ich gelernt, Einfach ist einfach zuverlässig!

    Für Imkers mit Holzböden- Varrox (günstig und funzt immer und immer Zuverlässig)

    Imkers mit Plasteböden/Kisten- Sublimox (nicht ganz günstig, aber funzt immer und immer Zuverläßig)

    Seit Jahren überlege ich einen Wechsel hin zur Oxalsäure. Angefangen vom Oxamaten und Varrox über den Varomor und jetzt GasVap...aber nach all den Jahren des Abwägens, hat mich deine Aussage mit den Zitaten als erste überzeugt. Jetzt weiß ich was es wird.

  • Hier eine Variante, für jeden der einen Pfannenverdampfer besitzt, nicht viel Budget hat, aber doch etwas mit Zirkulation haben möchte. Gebraucht wird: einen Holzrahmen passend zu den Zargen mit Mittelstrebe, eine Plexiglasscheibe, 2 Ventilatoren 12V aus alten Rechnern. Dann aus dem Baumarkt des Vertrauens 110er Rohre: 1 T-Stück, 2 Bögen 90°, 1 Stück gerade ca. 30 cm, eine Doppelmuffe und 3 Endkappen. Plexiglasscheibe und Endkappen mit Lochschneider 100 mm durchbohren. Wo gebohrt wird entscheidet jeder selbst, bei mir ist es parallel. Endkappen auf die Plexiglasscheibe schrauben und Ventilatoren mit unterliegenden Fliegengitter oder ähnliches verbauen und darauf achten, dass ein Ventilator in das Rohr und der andere aus dem Rohr pustet, somit entsteht später ein kräftiger Luftstrom. Kabel der Ventilatoren können einfach durch die Dichtung gesteckt werden. T-Stück, 90° Bogen, Doppelmuffe, 90° Bogen, Rohr gleichlang wie T-Stück miteinander verbinden und auf die Endstücke stecken. Kabel der Ventilatoren verbinden und mit Klemmen versehen. Je nachdem welchen Pfannenverdampfer man verwendet, muss entschieden werden wie weiter vorgegangen wird. Am einfachsten gestaltet es sich, wenn der Stab gegen eine Gewindestange getauscht werden kann, oder schon eine ist. Übriggebliebenen Deckel mittig wie Durchmesser Gewindestange durchbohren, in offenes T-Stück ohne Dichtung einfügen, Länge von Verdampfer bis Mitte Rohr ermitteln und Gewindestange passend zuschneiden. Gewindestange mit Mutter versehen einfügen und von der anderen Seite mit zweiter Mutter kontern. Kabel vom Verdampfer demontieren oder abschneiden, Endkappe passend bohren, Kabel durchführen und wieder alles verbinden. Kabel von den Ventilatoren am Verdampfer oder auch separat anschließen. Wer es ausprobieren möchte viel Spaß, das Teil funktioniert richtig super wegen der 2 Ventilatoren und kommt wirklich in jede Ecke. Die Erweiterung ist jeder Zeit möglich z.B. Schalter für Ventilatoren und so weiter……. Hoffentlich ist es nicht zu kompliziert geworden, aber mit ein wenig Handwerklichen Geschick ist das kein Problem. Die Bauzeit beträgt ca. 1 Stunde wenn alle Teile vorhanden sind.

    Der Pessimist ist ein Optimist, der aus seinen Erfahrungen gelernt hat.

  • Mark-o  

    Hallo, Moin und ein gutes Neues Jahr,

    ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Bei Deinem im Vliesstext geschriebenen Beitrag fällt mir das Lesen schon schwer. Auch reicht mein techn. Vorstellungsvermögen hier leider nicht aus um Deinen Ausführungen zu folgen.
    Dennoch bin ich für alles offen - kann es mir aber so nicht mal vorstellen.

    Gruß
    Bernhard

    Imkern ist kein Hobby - imkern ist eine Lebenseinstellung!<3

    Negative Handlungen werden erst dann zu Fehlern, wenn man sie wiederholt, - bis dahin sind es Lernprozesse die einen weiterbringen sollten.;)

  • Wenn ich es richtig verstanden habe, entsteht hier ein "Sturm" in der Beute - mir wäre die erzeugte Strömung zu "stark". Ob das dem Bien, besonders in der kalten Jahreszeit, zuträglich ist ?


    Wenn man aktive Verteilung möchte, reicht ein Konstrukt wie beim Oxamaten, mit dem Effekt, dass die Stockluft im Wesentlichen umgewälzt und dabei mit OXS-Dampf angereichert wird.


    Bei inaktiver Verteilung steht der Staub in der Beute, was möglw. sogar vorteilhaft ist. Der Bien verteilt das schon bzw. es schlägt sich dann ja auch auf Oberflächen nieder.


    Könnte ich mit eine Variante wünschen, wäre es ein Kompromiss zwischen letztgenannten Prinzipien. Habe auch eine Idee, wie es gehen könnte...

  • Ich mach noch mal den Schwenk zum Gas VAP, da der mich wirklich interessiert. Ich habe mal eine Anfrage bezüglich der evtl. zu hohen Temperatur gestellt und eine sehr interessante Antwort erhalten:


    Many thanks for your enquiry.


    Regarding the temperature of the Gas-Vap; we all know that when we heat water it's temperature can only ever reach 100 deg c in an open vessel, then it changes to steam. You can only increase the temperature if you apply pressure.


    Oxalic Acid Di-hydrate reacts in a similar way, changing state once it has reached its sublimation temperature at around 160 deg c.


    There have been questions about Oxalic forming Formic Acid if over heated, this is only possible in a laboratory. Also, if it were to form Formic, a lot of Varroa treatments are based on Formic Acid.

    So you can be assured that it is safe for our bees.


    We have sold almost 800 Gas-Vaps units all over the world, all with very positive feedback form hobby and professional beekeepers alike. When you consider its portability, ease of use, efficiency and cost, you can see why its becoming the device of choice for Varroa control.

  • Das mit dem Rohr ist sehr interessant.

    Plexiglass, Abwasserrohr, Gitter habe ich alles hier. Den Ventilator würde ich schlichtweg weglassen, da sich die heisse Luft wie der Nebel des Grauens durch die Beute verteilt.

    Wir haben 2018 mal den Test gemacht mit drei verschiedenen Geräten in einer Beute mit eine Scheibe oben drauf.

    Für mich stellt sich eher die Frage, ob die OXS sich da nicht im Rohr bzw am Gitter absetzt.

  • So lange Rohre wie weiter oben sind sicher an den Wandungen so kühl, dass die sublimierte OXS niederschlägt.

    In meinem Eigenbau fehlen alle Rohre.

    Die Dämpfe werden von einem Computerlüfter direkt in die Wabengassen gedrückt und auf der anderen Hälfte wieder angesagt.

    So entsteht ein Kreislauf. Die Verteilung ist m. E. sehr gut.

    Ein Gitter lege ich nicht auf.

    Es wird in jedem Jahr Frühling, nur wann?