Kunststoffwaben

  • Da möchte ich Dir widersprechen.

    Die Ablenkung von Zigarettenstummeln, Fleecbekleidung und Küchenreinigungsuntensilien, wie auch Marmorschlamm aus meiner Jugend, welcher heute durch Kunststoff ersetzt ist, in Zahncremen, Scheuermittel, Kosmetikprodukten etc erfogreich Medial eben durch Ablenkung auf Sinnvolle Kunststofftaschen, hier Kunststoffmittelwände wie andere Sinnvolle Utensilien erfolgt.

    Die Mediale Sensibilisierung erfolgt, wie man hier wieder einmal sieht in die falsche Richtung.

    Warum mir diese Microplastik Diskussion auf den Geist geht, da diese am Thema vorbeigeht.

    Es ist in erster Linie der Industrie zu verbieten Microplastik direkt in Umlauf zu bringen.

    Was natürlich mit einer Preissteigerung einhergehen muss.....

    Da ja anstatt dessen Marmorschlamm, wie vor ca 25 Jahren, eingesetzt werden muss, welcher ja sooooo viel teurer ist...

    Treibend ist da übrigens die deutsche, Scheinheiligere Industrie, wieder mal.

    Wir sollen vermeiden, was andere aus Gewinnmaximierenden Gründen in Umlauf bringen?

    Inkl den Fleecmaterialien?

    Unpackbar, wie weit die Massenverdummung fortgeschritten ist, ohne dich persönlich als Dumm zu bezeichnen!


    Aber, wie man sieht, die Ablenkung des Lobbyismus funktioniert, fast perfekt.


    Also Wachsam bleiben, Filterlose Zigaretten rauchen, Wolle, Baumwolle, anstatt Fleecmaterial,

    Naturschwamm in der Küche.. Etc. Etc.

    ZAHNCREME OHNE KUNSTSTOFFPARTIKEL,

    Kosmetikartikel ohne Kunststoff...

    OH, WIE LEER WERDEN DIE REGALE DER GESCHÄFTE SEIN.

    Nichts für ungut, es fehlt vermehrt das Auge mass, wie man hier wieder sieht, wenn es um Nützliche KUNSTSTOFFPARTIKEL geht.

    Frage fünf Imker, bekomme sieben Antworten und bilde Dir die achte Meinung.

    Das sind Imker Foren...

    Keiner hat Unrecht, nur den Weg, den muss man selber finden.

    In der eigenen Lage, Höhe, Umgebung, mit der eigenen Genetik.

    Und können, oder Unvermögen.

    :thumbup:

  • OH, da ist gerade beim abschicken eine Werbung gekommen:

    MICROFASERTUCH ONLINE BESTELLEN......

    8)

    Frage fünf Imker, bekomme sieben Antworten und bilde Dir die achte Meinung.

    Das sind Imker Foren...

    Keiner hat Unrecht, nur den Weg, den muss man selber finden.

    In der eigenen Lage, Höhe, Umgebung, mit der eigenen Genetik.

    Und können, oder Unvermögen.

    :thumbup:

  • Die Masse des Mikroplastiks wird doch gar nicht bewußt in Verkehr gebracht (Zahnpasta, Kosmetika, Reinigungsmittel). Die Masse ist doch Reifenabrieb, in der Brandung zerriebene PET-Flaschen, erodierte Kunststofflacke, ....

    Andererseits bin ich optimistisch, wenn Kunststoff so instabil ist, dass sich auch die Micro- und Nanopartikel nicht lange halten. Nicht alles ist von der "Qualität" Plutonium oder Klimagase. Vom sauren Regen spricht keiner mehr und das Ozonloch schließt sich auch. Ein bischen weniger "German Angst" ist manchmal angebracht. Was ich nicht verstehe, Plastiktüten waren schon mal aus den Läden verschwunden und plötzlich wieder da.

  • Thema hier sind Plastikwaben und nicht Fleecejacken. Es ist sicher richtig darauf hinzuweisen, dass es in anderen Bereichen größere Quellen gibt, aber deswegen die Relevanz dieser Quelle zu negieren ist auch unsinnig.


    Nach dieser Argumentation müssen wir nie wieder irgendwas machen. Gibt's alles irgendwo noch schlimmer, also warum also selbst anstrengen.... So kommen wir nicht weiter und genau das ist es, was unser Land in vielen Zukunftstechnologien lahm legt, dieses "Warum wir?". Irgendwo muss man anfangen. Und fertige Lösungen gibt's erst, wenn jemand mal angefangen hat...


    Auch Kleinvieh wie Plastikwaben macht Mist/Mikroplastik. Es gibt sicher Schlimmeres, trotzdem hilft der Verzicht sicher auch. Und wenn es nur dabei hilft, das Bewusstsein zu schärfen.

  • Demnach sind wir es: Kein Bedarf - keine Produktion.

    Wer stellt schon Dinge her, die er nicht verkaufen kann.

    Das ist aber immer, auch wenn nur vorübergehend, mit Verzichten verbunden.


    Kommt alle gut ins Neue Jahr!

    Harald

  • Andererseits bin ich optimistisch, wenn Kunststoff so instabil ist, dass sich auch die Micro- und Nanopartikel nicht lange halten.




    Nicht alles ist von der "Qualität" Plutonium oder Klimagase. Vom sauren Regen spricht keiner mehr und das Ozonloch schließt sich auch. Ein bischen weniger "German Angst" ist manchmal angebracht. Was ich nicht verstehe, Plastiktüten waren schon mal aus den Läden verschwunden und plötzlich wieder da.

    hmm, naja, Plastik braucht bis zu 600 Jahre um zersetzt zu werden. (https://de.statista.com/infogr…-von-plastikmuell-im-meer


    Vom saurem Regen spricht keiner mehr weil das Problem durch die Entschwefelung von Rauchgasen weitgehend gellst wurde.

    (http://daten.didaktikchemie.un…uchgasentschwefelung.html)


    Das Ozonloch ist auf Grund der Klimaerwärmung zur Zeit relativ klein und es wurde durch den Verbot der FCKWs gegengesteuert. Trotzdem wird es noch lange dauern, bis der Ozongehalt in der oberen Atmosphäre wieder frühere Werte annimmt. (https://www.heise.de/amp/meldu…n-nicht-mehr-4582499.html)


    Meine Eltern haben noch Plastikteile mit in den Kompost geworfen, ich bin froh, dass wir heute sensibler sind.


    Wo ich Plastik vermeiden kann, tu ich es, und ich arbeite an den täglichen Ausrutschern im Alltag. Das ist noch ein langer Weg, aber wir müssen langsam mal einsehen, dass wir als Menschheit seit dem letzten Jahrhundert die Welt voll gegen die Wand fahren.

  • Freebee16 Der Spiegel hat den Reifenabrieb als größte Quelle des Mikroplastiks ausgemacht und ein Reifenhersteller schreibt selbst:

    Zitat

    Der Vorteil von synthetischem Kautschuk ist, dass er sich exakt an die Wünsche der Reifenhersteller anpassen lässt. Bei der Reifenherstellung werden, je nach gewünschter Mischung, mehrere Natur- und Kunstkautschuksorten zusammengeführt.

    Wer die mattgrünen Glasscherben an den Ostseestränden kennt, weiss was mit den viel weicheren PET-Flaschen und Tüten passiert. Zu Mikro- und Nanopartikeln zerrieben landen sie in den Organen der Planktonfresser und am Strand sieht man nichts davon.

    Bei den Fleecejacken stehe ich völlig auf deiner Seite ich mag das Material als Kleidung auf der Haut überhaupt nicht, ....

    Ich sehe auch im Lebensmittelbereich, insbesondere Fleisch-, Fisch- und Milchprodukte, den Einsatz von Folien gegen Salmonellen, Schimmel, etc. gerechtfertigt. Aber warum muss jede Gurke, Brokkoli oder Salatkopf einzeln foliert werden? Welche Produkte außerhalb des Lebensmitteleinzelhandels benötigen Plastik zum Transport: Drogeriemärkte, Bekleidung oder Bücher?

  • Behindertenwerkstätte

    oooch Markus:liebe002:

    Mir wärs in diesem einen Fall schnurz egal, weil, es ist Werbung für eine wirklich gute Sache!

    Und ich werbe auch gerne für Jene Welche

    Klar, nett wäre ne kleine Vorstellung vorher...aber mir ist es immer noch lieber als wenn Rookie sofort mit einem "Problem" aufwartet. Wie gesagt, MIR:)

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.


    Hier gibts was Gutes zu lesen

    http://www.pedigreeapis.org

    Eure Pedigrees, könnt ihr ab sofort hier problemlos u. fachlich geprüft im Original eintragen

  • Gute Idee Hartmut:!:

    UND

    ich geh die Tage ma aufmunternd quatschen;)

    also nach PS

    latürnich, mir ist bekannt, das es um eine Unterversorgte Einrichtung geht..... bedenkst du das bitte?

    LG Wasi


    Ps

    ich möchte keinem was wech nehmen, mir gehts alleine um Menschen die Hilfe in Form von sinnvoller Beschäftigung brauchen, gebt ihnen Arbeit, denn selbst geschaffenes macht gerade auch Benachteiligte zufrieden.


    Zur Not wendest du dich in Sachen Kosten eben an mich!

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.


    Hier gibts was Gutes zu lesen

    http://www.pedigreeapis.org

    Eure Pedigrees, könnt ihr ab sofort hier problemlos u. fachlich geprüft im Original eintragen

  • ich möchte keinem was wech nehmen, mir gehts alleine um Menschen die Hilfe in Form von sinnvoller Beschäftigung brauchen, gebt ihnen Arbeit, denn selbst geschaffenes macht gerade auch Benachteiligte zufrieden.

    Sehe ich auch so, kam dennoch etwas plump rüber und in Absprache mit Hartmut hätte es sicher eine praktikable Lösung gefunden.


    Wenn du dort bist, geb bitte mal den Hinweis zur Registrierung weiter, sonst wird es teuer!

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit