Bienenwachskerzen laufen aus

  • Ich danke euch allen sehr!
    Mein erster Versuch war so deprimierend, da waren eure Beiträge sehr aufbauend. Ich habe bei beekeepers24.com eine Silikon - Ausgießhilfe gefunden. Wenn sie zu meinem Wachstopf passt, ist das vielleicht die Lösung. Die Edelstahlmilchbehälter leuchten mir aber auch ein.
    Jedenfalls Danke und alles Gute!
    Bernd

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von hartmut () aus folgendem Grund: Werbelink entfernt

  • Irgendwo anders gründet sich gerade jetzt eine Selbsthilfegruppe für Opfer imkernder Angehöriger...

    Alles nicht so wild. Musst nur selber damit anfangen als Angehörige ;)


    Kikibee der Schwede scheint das in Deutschland nicht (mehr?) zu haben :( Der Becher wäre ideal.

    HG

    Monika


    Wir sollten immer daran denken: Im wesentlichen sind unsere Bemühungen auf eine vernünftige, fürsorgliche Pflege beschränkt. (Bruder Adam)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von moniaqua ()

  • Schau mal bei Holtermann nach Edelstahl-Anlöter. Ist klein, aber damit geht es tropffrei.



    Desweiteren habe ich gute Erfahrung mit so Suppenkellen, die einen Ausguss an einer Seite haben, gemacht. Wenn du die Kerzenformen auf eine Silikonmatte stellst, kannst du das Verkleckerte danach einfach wieder abziehen.

  • Man kann seiner Frau auch die Silikonbackmatte entwenden und darauf fröhlich herumplitschern. Alles übergelaufene Wachs kann man hinterher gut ablösen. Irgendwann geht sowieso was daneben...

    Ich hab mir ne Silikonbackmatte mit Halbkugelprofil gekauft. Solche Matten werde gerne zum Backen von Hundeleckerli es verkauft. Wenn dann Wachs drauf vergossen wird hat man quasi gleich Pastillen zum leichten wiedereinschmelzen.

  • Kikibee der Schwede scheint das in Deutschland nicht (mehr?) zu haben :( Der Becher wäre ideal.

    Ich hab mir auch zwei dieser konischen Messbecher bei Ikea gekauft. Gab's aber nur online und nicht im Laden selber. Habe aber erst diese Woche nachgesehen und ihn nicht mehr gefunden. Wurde anscheinend aus dem Programm genommen.


    Der "Dokument" Papierkorb von Ikea den man so gut zum Schwarmkorb umbauen könnte gibt es anscheinend auch nicht mehr :(

  • Der "Dokument" Papierkorb von Ikea den man so gut zum Schwarmkorb umbauen könnte gibt es anscheinend auch nicht mehr

    Da habe ich leider bereits im Sommer vergeblich nach gesucht ;(...


    Für den Eigenbedarf habe ich zwei Silikonformen für einfache Haushaltskerzen gekauft, leider nur 120x20mm (statt der gesuchten 22 oder 25x200mm; scheint es nicht für Geld noch gute Worte zu geben, bin für weiterführende Hinweise dankbar!).

    Jedenfalls ist die Öffnung echt klein, v.a. wenn mittig zwei Holzstäbchen mit Gummi drumherum liegen, die den Docht halten. Für die ersten Gießversuche habe ich eine kleine Edelstahlkanne benutzt, die hier mal zum Milchaufschäumen mit so nem kleinen Batterieaufschäumer angeschafft worden ist :oops:.... Ging super! Da die eh nur noch für Wachs benutzt werden soll, finde ich auch die Form unkritisch: ich stelle die so, wie sie ist, in einen kleinen Topf mit heißem Wasser und fülle immer wieder (festes) Wachs nach.


    Gut: für das Gießen von 200 Kerzen für den Weihnachtsmarkt ist das Setup nix...

    Munterbleiben!


    Erste Gehversuche mit 3 WV und einem Ableger in 12er Dadant mod.

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 Mal editiert, zuletzt von Waldi ()

  • Kikibee der Schwede scheint das in Deutschland nicht (mehr?) zu haben :( Der Becher wäre ideal.

    Ich hab mir auch zwei dieser konischen Messbecher bei Ikea gekauft. Gab's aber nur online und nicht im Laden selber. Habe aber erst diese Woche nachgesehen und ihn nicht mehr gefunden. Wurde anscheinend aus dem Programm genommen.


    Der "Dokument" Papierkorb von Ikea den man so gut zum Schwarmkorb umbauen könnte gibt es anscheinend auch nicht mehr :(

    Alle Kellen oder Messbecher die in den Wachstopf eingetaucht werden zum füllen, machen Schweinerei. Meine bessere Hälfte hat heute irgendwo im Angebot den dritten Simmertopf mitgebracht. So begeistert ist sie von dem Teil. Das letzte mal in Donaueschingen haben wir ein paar so Siliconschnäbel mitgenommen. Nie mehr ohne.

    Das Wachs kalt einfüllen, temperiert auf dem Herd stehen lassen und nebenbei immer beim vorbeigehen eine Runde Kerzen gießen.

    Wer kein Schussel ist, braucht eigentlich gar keine Unterlage. Sicherheitshalber ja, aber selten dass was daneben geht.

    Wer doch lieber mit Edelstahl Messbecher arbeitet, so etwas gibt es im klassischen Metzger- oder Gastrobedarf. Sollte es eigentlich in jedem halbwegs auf der Landkarte sichtbaren Ort geben.

    Wenn der Becher und Griff stabil ist, dann kann man den Griff auch unten auf flexen.

    Schon kann man ihn auch ohne Schwedens Hilfe an den Wachstopf hängen.


    :S Gott sei Dank, haben wir genügend "Dokumente" eingekauft gehabt. Die reichen hoffentlich bis zur Rente.


    Grüße

    Peter

    Man kann ohne Bienen leben, aber wie halt.

  • Jedenfalls ist die Öffnung echt klein, v.a. wenn mittig zwei Holzstäbchen mit Gummi drumherum liegen, die den Docht halten.

    Schon mal Christbaumkerzen gegossen? :lol: Tip: Die Holzstäbchen lassen sich selbst bei Christbaumkerzen zum Eingießen kurz verschieben.

    (statt der gesuchten 22 oder 25x200mm; scheint es nicht für Geld noch gute Worte zu geben, bin für weiterführende Hinweise dankbar!).

    Such mal nach "Tischkerzen", ggf. noch "Kirchenkerzen" oder "Tafelkerzen". Da bin ich gerade bei jedem ernstzunehmenden Händler für Kerzengießbedarf fündig geworden mit annähernd gleichen Maßen (meist 2 x 20 cm).

    Alle Kellen oder Messbecher die in den Wachstopf eingetaucht werden zum füllen, machen Schweinerei.

    Messbecher würden bei mir nicht getaucht, die können eigenständig stehen :) Ich bin auf einem Holzherd unterwegs, da geht nichts mit nebenbei und ich nutze eh ein Wasserbad. Simmertopf habe ich aber auch schon überlegt.

    HG

    Monika


    Wir sollten immer daran denken: Im wesentlichen sind unsere Bemühungen auf eine vernünftige, fürsorgliche Pflege beschränkt. (Bruder Adam)

  • Das mit dem abflexen ist ein guter Tip, werde ich mit meinem Maßbecher auch machen. Manchmal gibt es billige Edelstahlgefäße oder Edelstahlgrobsiebe bei den 1€ oder Restpostenmärkten für kleines Geld.


    Liebe Grüße Bernd.

    Pushen wir uns nicht an den Stöckchen dieser Welt, bewegen wir Baumstämme, auf denen wir stehen.

  • Ja, in der Theorie gut. In der Praxis läuft dann beim Kippen das Wasser von der Außenseite des Messbechers mit in die Kerze. Oder Du musst immer erst abtrocknen. Ich nehme den Messbecher wie die Kelle zum Schöpfen. Außen und innen Wachs und ein bisschen Wachsgetropfe auf die Unterlage. Wasser vermeide ich beim Kerzengießen weiträumig.

    Coronataugliches Freiluft-Imkerforumstreffen am 3.-5.9.2021 an der Lahn.

  • und schon hat man quasi einen Schimmertopf

    Gerade in der Adventszeit ein echter Hingucker ;).

    Such mal nach "Tischkerzen", ggf. noch "Kirchenkerzen" oder "Tafelkerzen". Da bin ich gerade bei jedem ernstzunehmenden Händler für Kerzengießbedarf fündig geworden mit annähernd gleichen Maßen (meist 2 x 20 cm).

    Merkwürdig: ich habe gefühlt sämtliche Gießformen in diesem Internet durchgescrollt:/.

    Ich werde es mit den o.g. Schlagworten nochmal versuchen. Vielen Dank dafür!

    Munterbleiben!


    Erste Gehversuche mit 3 WV und einem Ableger in 12er Dadant mod.