• Nö, ist mir noch nicht passiert.

    Ich hab bisher auch erst einmal kristallisierte Raps-Waben gehabt, da hab ich bei einem meiner ersten Kö-Zucht-Versuche den HR nicht mitgeschleudert. Da hatte ich einige Kristallisierte Waben, aber auch nicht vollflächig.

    ich bin dieses Jahr zum ersten Mal im Raps. Bei der letzten Durchsicht vergangen Freitag war ein DNM Honigraum schon voll und ein Streifen von 3-4cm verdeckelt. Wenn kommenden Samstag im 1. Honigraum fast alles verdeckelt ist, würdest du mir empfehlen zwischendurch einmal zu schleudern. Oder besser warten bis Rapstracht ganz durch ist? Habe nämlich panische Sorge vor Kristallisation.

  • Bei uns regnet es seit gestern auch ein wenig und dies wird bis zum Sonntag so weiter gehen. Die Niederschläge tun dem Raps und insgesamt der Vegetation sehr gut, allerdings werden spätestens am kommenden Montag, wenn sich die Sonne wieder zeigt, die Schwärme in den Bäumen hängen. ;(

    Einfach bei Regen kontrollieren! Bienen sind dann zwar ein bisschen zickig, aber wenn man schnell arbeitet geht das gut!

    Genau dies ist der springende Punkt. Wer bei der Schwarmkontrolle schnell arbeitet, übersieht leicht eine Zelle und der Schwarm geht ab. :eek:

  • Guten Abend zusammen!


    Nach der heutigen, nicht allzu schnellen :wink: Kontrolle kann ich berichten, dass der Raps es nach in Summe eher mäßigen Einträgen aus dem Obst doch in der letzten Woche noch gebracht haben muss. Beides, Schwarmtrieb und ordentlich Eintrag in den HR.

    Jetzt harre ich der kommenden Woche, werde dann sehen ob und falls ja, wie viel %-ual noch blüht und ggfs. läuft am nächsten Wochenende die Schleuder.


    Schöne Grüße

    vom

    Patrick, der mit einer durchwachsenen Raps-/Frühtrachthonigernte rechnet

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Heute Früh leichter Regen, ab Mittag bei 18 C ordentlicher Trachtflug auf Raps. Werde noch Honigräume fertig machen, leider nur mit Mittelwänden. Hoffentlich hält sich die Robinie noch zurück, würde gern Sortenhonig davon ernten. VG aus dem Raum MD

  • Die Robinie muss erst mal durch die Eisheiligen. Das wird Ende nächster Woche spannend.

    Hier flog auch alles - ohne Raps. Ich glaub, ich lass das diesmal. Nächste Woche wieder kühl und trocken. Das hat voriges Jahr auch nur Spesen gebracht.

    Grüße Ralf

  • Im Gegensatz zu Raps wird bei einem Stand bei mir Ahorn sehr stark beflogen.

    Liebe Grüße Bernd.

    Pushen wir uns nicht an den Stöckchen dieser Welt, bewegen wir Baumstämme, auf denen wir stehen.

  • Guten Morgen,

    bei mir sind um die Bienen herum drei Rapsfelder. Eins ist verblüht, das andere ist am Verblühen und das dritte ist in der Vollblüte... ich weiß auch nicht warum... 😂


    Ich will mich nun am verblühenden Feld wegen dem Schleudern orientieren (Kristallisieren in den Waben etc.). Will aber nicht nach dem Schleudern halbvolle Waben mit Raps wieder bekommen von dem dritten Feld.


    Ist es denkbar nach denn Schleudern, während der Blüte des dritten Felds, einfach umzuziehen mit den Bienen? Oder macht man sowas nicht während der Tracht? Was meint ihr?


    Liebe Grüße!

  • bei mir sind um die Bienen herum drei Rapsfelder. Eins ist verblüht, das andere ist am Verblühen und das dritte ist in der Vollblüte... ich weiß auch nicht warum... 😂

    Das sind höchstwarscheinlich verschiedene Rapssorten, es gibt verschiedene Rasssorten die zu verschiedenen Zeiten blühen - unsere Profizüchterfirmen machten es möglich...

  • keine Panik. Kristallisieren gibts eigentlich nur bei schwachen/abgeschwärmten Völkern bei kühlem Wetter jenseits der 4 Wochen. In Segebergern hab ich es nie gehabt. Holz kritischer.

    Du kannst sonst auch die älteren/verdeckelten Waben rausnehmen und die HR auf starke Völker umstellen.

  • bei mir sind um die Bienen herum drei Rapsfelder. Eins ist verblüht, das andere ist am Verblühen und das dritte ist in der Vollblüte... ich weiß auch nicht warum... 😂

    Das sind höchstwarscheinlich verschiedene Rapssorten, es gibt verschiedene Rasssorten die zu verschiedenen Zeiten blühen - unsere Profizüchterfirmen machten es möglich...

    Weniger die Sorte.
    Eher der Saatzeitpunkt, Düngung und Wasserversorgung.

    Etwas Fungizide, Wachstumsregler und evtl. auch mal Einfluß durch Insektizide und Herbizide.
    In die letztere Kategorie passt vom Effekt her auch die Sortenwahl.


    Insb. der Saatzeitpunkt (bzw. der Zeitpunkt des Auflaufens, der bei Trockenheit entsprechen viel später sein kann) der meist den größten Einfluß hat, ist aber schon im Herbst bekannt und man kann entsprechend planen.

  • Was spricht dagegen, die Waben mit bereits reifem Honig jetzt zu schleudern und die anderen dann, wenn der Honig darin ebenfalls reif ist?

    Es sind eigentlich pro Volk zwei Honigräume voll mit passendem Wassergehalt und werden gerade verdeckelt. Ich werde in den nächsten Tagen schleudern müssen und möchte danach verhindern, dass die Bienen dann wieder zu dem halbwegs blühenden Feld fliegen und noch ein bisschen Raps sammeln, ohne das konkrete Mengen zusammenkommen


    Deshalb würde ich nach dem Schleudern die Bienen wieder einpacken und nach Hause bringen...

  • So geht das....;(

    da packen Leute ihre Völker ein und nehmen die aus der Tracht, weil der Honig Kristallisieren soll;( so sagt ein Gerücht.

    Das tut er schon mal gerne wenn er total kalt wird, das passiert wenn aus lauter Schwarmangst leere Türme über schlechten Völkern stapelt.....

    alles klar?

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.

    sine missione