Erste Überwinterung

  • Zur Feuchtigkeit: Ein Imker hat mir gezeigt, daß er sich Aufsätze mit Schafwolle gebaut hat - also Holzdeckel mit roher Schafwolle drin und unten ein Leinentuch, damit sie nicht rausfällt. Ca. 10cm hoch insgesamt. Er meint, daß dadurch auch weniger Wasser im Honig ist.

    Siehe Warre-Beute!

    Stimmt! Ich habe aber dieses Jahr bei der Warre Heu genommen.

    Freier Imker

    Ohne DIB oder Verein

    Nicht vorbelastet

    Offen für alle Anregungen

  • Nimm lieber Sägespäne vom Sägegatter und Siebe sie auf 3mm aus.

    Meine Kissen sind 150mm hoch.Untere Schicht (etwa 50mm) ist Faulholz aus dem Wald.

    Wichtig ist eine gute Hinterlüftung.

    Die älteste Füllung ist das 5. Jahr drin ohne gewechselt worden zu sein.

    Viel Erfolg

    Harald

    Es wird in jedem Jahr Frühling, nur wann?

  • Im #16 zitierte ich aus einem Vortrag von Christian Dreher, BI Kirchhain zur Verkürzung der Lebenserwartung von Bienen, die im Larvenstadium von Varroa befallen wurden, aber noch schlüpfen konnten. Die Aussage von max. 12 Tagen Lebenserwartung ist wohl eine praktisch-statistische (Brutzellen von Varroaproblemvölkern im Herbst sind tendenziell mehrfach parasitiert, da die Unterschlupfmöglichkeiten für Milben = Brutflächen ebenso tendenziell schrumpfen -> Konzentrationseffekt) und bedarf der Präzisierung:

    12777-sch%C3%A4den-durch-die-parasitierung-im-puppenstadium-jpg

    Diese Grafik visualisiert die Studie von Petra Schneider, Wilhelm Drescher von 1987:

    https://www.apidologie.org/art…435_1987_18_1_ART0008.pdf


    Vielen Dank an vosp , der das alles recherchiert hat!

  • Gestern war es hier wärmer und die Bienen flogen. Was ein schönes Bild.

    Es ist zwar noch nicht Frühling, aber angenehm zu sehen, das alle 50 Völker erstmal noch gut bei einnander sind.

    Schöne Grüsse, Elk