ANP Entdeckelungsmaschine

  • Die Borsten hauen die Wachsdeckel auf. Hast du dir mal das Produktvideo angesehen?
    Mit 3 Jahre alten Waben meinen die bestimmt auch bebrütete Waben. Dass die Kunststoffhärchen da nicht genug Power für haben, kann ich mir schon gut denken.
    Ist halt kein Kettenentdeckler, der würde auch blaue Finger machen...;)^^

    Das Entdecklungsergebnis des Videos lässt auch zu wünschen übrig.

    Steingarten ist Keingarten
    Für alle die, die kein Imker sind: gemeint ist Schottergarten, reimt sich aber nicht so prickelnd...

  • Hallo Clemshome!


    Ich habe zwar keine Erfahrung mit der gezeigten Entdeckelungsmaschine, aber so ein ähnliches Gerät habe ich mir vor Jahren selbst einmal gebaut. Da rotierte zwar keine Bürste, aber eine Welle mit kleinen Schlagmessern. Das Entdeckeln hat grundsätzlich ganz gut funktioniert. Aber bei der maschinellen Entdeckelung muss man sich im gleichen Atemzug sofort auch darüber Gedanken machen, welche Form das entstehende Honig/Wachsgemisch hat und wie man damit weiter umgeht. Bei einer Entdeckelung mit rotierenden Ketten/Schlagmesser/Bürsten entsteht eine sehr feine Honig/Wachsmischung die sich ohne weitere Maschinen schwer verarbeiten lässt. Das ist auch der Grund warum ich davon wieder abgekommen bin.


    MfG

    Honigmaul

  • Hallo,


    ich hab das Gerät dieses Jahr bei nem Kollegen in Einsatz gesehen und auch getestet.


    Das "schmieren" nach ein paar Waben existiert nicht, die Borsten sind eigentlich immer durch die Rotation sauber und entdeckeln überraschend gut.

    Das Entdeckelungsergebnis in dem Video ist meiner Meinung nach nicht repräsentativ, mit ein wenig Übung geht das sehr flott und auch sehr sauber. Probleme gibt's natürlich bei unsauber ausgebauten Waben, die haste dann aber auch mit nem Messer.

    Zeitlich würde ich es ungefähr mit dem Speedking vergleichen. Gerade am Anfang muss man ein wenig die Angst verlieren aber dann geht es schon zügig.


    Es fällt natürlich ein Wachs-Honig-Gemisch an, dass auf den ersten Blick nicht so schön zu trennen ist. Der Kollege packt die Pampe aus der Wanne in den Deckelwachsschmelzer und gut ist. Hab nur das Ergebnis gesehen (quasi fertig geschmolzen) und das sah gut aus, der Honig hat sich gut vom Wachs getrennt.


    Vorteil bei der Maschine ist halt dass man eine gerade Haltung hat. Man muss sich nicht groß verdrehen oder ständig die Schulter gehoben halten sondern arbeitet parallel zur Bürste.

    Reinigen lässt es sich auch gut, da gibt es keine versteckte Kanten oder Ecken wo du nicht ran kommst.

    Nachteil: das Teil kann dich halt echt gut einsauen, also eine gut abwaschbare Schürze ist absolute Pflicht.


    War im Sommer auch am Überlegen, bin mir auch nicht so sicher ob mir das Gerät an irgendeiner Stelle vielleicht Schmerzen nehmen würde.

    Wer ein wenig begabt ist und mit Edelstahlblech umgehen kann, die Bürste gibt es als Ersatzteil zu kaufen.

    Gruß Chris