Was genau zählt als Bienevolk für die Tierseuchenkasse ?

  • Werbung

    Mglw. wird auch das Landeslabor durch die TSK mitfinanziert und somit faktisch sogar die Wander- u.a. Gesundheitszeugnisse für Bienen quasi durch die Beiträge anderer Tierhalter noch mit quersubventioniert.

    Nach meinem Kenntnisstand werden die Futterkranzproben hier in Hessen, von den untersuchenden Einrichtungen, über die TSK abgerechnet. Dem Vetamt wird die

    Untersuchung nicht in Rechnung gestellt.

    Somit auch nicht dem Imker, dieser bezahlt nur die Ausstellung des GZ und den Einsatz des BSV.