Möglicherweise keine Königin in einem Volk

  • Gib den Bienen Rauch und Zeit, um sich vollzusaugen, drück die Königin ab und schütte die Bienen einem andern Volk vor das Flugloch. So können diese wenigstens noch den Winter in einem normalen Volk erleben

    Hallo,



    sehe ich genauso, das Volk auflösen wie swissmix geschrieben hat und fertig.

    Meiner Erfahrung nach erleben sie sonst nicht den Dezember. Die Anzahl Bienen sind bei ausreichend Futter schon in doppelte Mini+ Grenzwertigkeit.


    viele Grüße Stefan

  • Versteht doch: DSchwenk sagt sein Gefühlsimpuls: Schade! ggf. mit einer Portion eigenem Schuldbewußtsein. Er ist reuig und will Buße tun. Wir sagen streng dazu: geigeln. Das ist für ihn und seine seelische Gesundheit wichtig. Als Bußwerk fand ich das Aufsetzen gar nicht so abwegig und für die Bienen jedenfalls schonender als Abkehren z.B.

    Das ASG läge doch nur für 1, max. 3 Wochen drin. Dann ist die Brut in der oberen Etage ohnehin ausgelaufen oder ausgeräumt.

    Gut, vielleicht ist das Bußwerk zu klein -> also noch eine Portion obendrauf: Selbststudium eines bedeutenden imkerlichen Grundwerkes. Bezogen auf die angefragte Problematik wäre sehr viel zu lernen aus dem Hauptwerk von Bienenvater Ferdinand Gerstung insbesondere seine Ausführungen über die Entwicklungsphasen des Bien und das Brutnest:

    http://digital.zbmed.de/apidologie/content/titleinfo/2952603

  • rase : Und ich dachte bisher, in einer Karnevalsregion hätte man ein gewisses Verständnis für Augenfälliges? Wo soll der gute Nachwuchs denn herkommen, wenn er nicht zuvor geläutert wird?:saint:

  • Ich hätte ganz naiv bei schönem Wetter das Minivolk einem anderen zugefegt, die Wahl der Königin den Bienen überlassen und die Waben ausgeschnitten und in leere Rähmchen reingequetscht. Ansonsten empfehle ich den Königinnenquetschern und Großimkern hier, dir im Frühjahr ein Volk zu spenden.

  • Versteht doch: DSchwenk sagt sein Gefühlsimpuls: Schade! ggf. mit einer Portion eigenem Schuldbewußtsein. Er ist reuig und will Buße tun. Wir sagen streng dazu: geigeln. Das ist für ihn und seine seelische Gesundheit wichtig. Als Bußwerk fand ich das Aufsetzen gar nicht so abwegig und für die Bienen jedenfalls schonender als Abkehren z.B.

    Das ASG läge doch nur für 1, max. 3 Wochen drin. Dann ist die Brut in der oberen Etage ohnehin ausgelaufen oder ausgeräumt.

    Gut, vielleicht ist das Bußwerk zu klein -> also noch eine Portion obendrauf: Selbststudium eines bedeutenden imkerlichen Grundwerkes. Bezogen auf die angefragte Problematik wäre sehr viel zu lernen aus dem Hauptwerk von Bienenvater Ferdinand Gerstung insbesondere seine Ausführungen über die Entwicklungsphasen des Bien und das Brutnest:

    http://digital.zbmed.de/apidologie/content/titleinfo/2952603

    Das imkerliche Grundwerk, welches ich studiert habe nennt sich "Einfach Imkern" von Gerhard Liebig. Dieses und ein weiteres Buch "Imkern Schritt für Schritt" sowie eine diesem vorangehende mehrjährige theoretische Beschäftigung über Online Quellen (Bienenjournal, Youtube-Kanäle usw) und ein einjähriger Imker-Anfängerkurs sind meine momentane Basis.


    Ich habe nur auf eigenen Entschluss versucht einen Kunstschwarm zu bilden (was ohne die erstmalig Anfang September eingetretene Räuberei auch gutgegangen wäre, aber die Fluglochverengung war von mir zu breit gewählt worden). In meinem Bezirk gibt es niemanden der Erfahrungen mit Kunstschwärmen hätte, weil wir Ableger bilden (habe ich dieses Jahr wegen Schwärmen nicht gemacht) und wohl auch Zuchtmaterial liefern, also der Verein. Auch machen wir als Fortgeschrittenenkurs auch die Königinnenzucht, was sich bei mir mit meinen 3-4 Völkern aber nicht lohnte in diesem Jahr.

  • DSchwenk : Deine Basis ist ja nicht schlecht. Aber bei Dr. L. z.B. geht vieles einfach zu einfach, oft wie Lego. Es werden darin oft Dinge vorausgesetzt, die gerade einem Neuimker gar nicht so bewußt sind bzw. wo ihm die Zusammenhänge, Hintergründe fehlen. D.h.: Man muß dazulernen und auch mal ein Korrektiv zulassen. Um das Lego etwas zu korrigieren, ist der Gerstung gut geeignet. Der gehört zum imkerlichen Grundwissen und ist nach wie vor in vielen Passagen aktuell. Warum wohl wird er sogar in den USA verlegt, sogar in Deutsch?


    Gestattest Du noch eine gutgemeinte Vermutung? Dein Kunstschwarm war von Anfang an zu schwach. Er wurde außerdem aus Bienen von nur einem Volk desselben Standes gebildet. Für die gab es keinen Anlaß, sich als neues Volk zusammenzufinden, auch nicht in 2 Tagen Kellerhaft. Später hast Du noch Bienen zur Verstärkung hinzugegeben. Die Gefahr ist sehr hoch, daß Flugbienen dabei sind, die nicht vergessen wollen, wo sie herkamen: Die fliegen bei erster Gelegenheit nach Hause zurück und tanzen dort begeistert vor, was es da nebenan für eine nie dagewesene Tracht (Zuckerkonzentration über 80%, wo sonst in der Natur nur 20% ... 40% zu finden war) zu sammeln gibt. Ihre Schwestern zu Hause lassen sich anstecken, es gibt ja kaum Alternativen, wo sie noch sammeln könnten Ende Juli. Du hast diesen Vorgang mglw. erst viel später bemerkt.

  • Was Gerstung betrifft, werde ich mir diesen natürlich ebenfalls noch zulegen, jetzt im Moment ist es aber nur wichtig eine stabile Volksanzahl zu halten & erreichen, damit sich das Hobby zumindest einmal selbst tragen kann. Natürlich lerne ich gerne dazu und nehme Kritik, sofern sie vernünftig ohne Hintergrundgedanken geäußert wird, auch an.


    Die Bienen für den Kunstschwarm hatte ich aus drei Völkern am Stand, zusammen etwa 1,65-1,7kg Bienen. Das dürften also nicht zu wenige gewesen sein. Ich bin mir sicher, dass es eine Räuberei, die von mir aufgrund meiner Arbeit nicht bemerkt werden konnte, war, gegen die sich der frisch gebildete Kunstschwarm verteidigen musste, deshalb auch die riesen Menge an einmalig verstorbenen Bienen. Leider fehlt das dazugehörige Video, ich weiß aber, dass ich es aufgenommen hatte. Ich denke auch, dass ich das Experiment Kunstschwarm nicht wiederholen werde. Ich werde es denke ich, einfach weiter füttern. Am Sonntag - wegen 20°C - werde ich noch einmal einen Blick hineinwerfen und dann, nach Prüfung der Wetterlage für die nächsten Tage eine Entscheidung treffen.

  • Was Gerstung betrifft, werde ich mir diesen natürlich ebenfalls noch zulegen, jetzt im Moment ist es aber nur wichtig eine stabile Volksanzahl zu halten & erreichen, damit sich das Hobby zumindest einmal selbst tragen kann. Natürlich lerne ich gerne dazu und nehme Kritik, sofern sie vernünftig ohne Hintergrundgedanken geäußert wird, auch an.


    Die Bienen für den Kunstschwarm hatte ich aus drei Völkern am Stand, zusammen etwa 1,65-1,7kg Bienen. Das dürften also nicht zu wenige gewesen sein. Ich bin mir sicher, dass es eine Räuberei, die von mir aufgrund meiner Arbeit nicht bemerkt werden konnte, war, gegen die sich der frisch gebildete Kunstschwarm verteidigen musste, deshalb auch die riesen Menge an einmalig verstorbenen Bienen. Leider fehlt das dazugehörige Video, ich weiß aber, dass ich es aufgenommen hatte. Ich denke auch, dass ich das Experiment Kunstschwarm nicht wiederholen werde. Ich werde es denke ich, einfach weiter füttern. Am Sonntag - wegen 20°C - werde ich noch einmal einen Blick hineinwerfen und dann, nach Prüfung der Wetterlage für die nächsten Tage eine Entscheidung treffen.

    Wieso frägst du eigentlich hier nach Rat, wenn du ihn dann doch nicht befolgst? Selten gibt es hier im Forum so eine einmütige Aussage, wie zu deiner Frage.

  • Ich werde es denke ich, einfach weiter füttern. Am Sonntag - wegen 20°C - werde ich noch einmal einen Blick hineinwerfen und dann, nach Prüfung der Wetterlage für die nächsten Tage eine Entscheidung treffen.

    Was soll denn das jetzt?

    Mein Wetterbericht sagt für nächste Woche keine 10°C mehr und in Deutschland auch schon die ersten Nachtfröste.

    Leider sieht man ja nicht wo du imkerst -> Profil ausfüllen ist nicht schwer.

    Du willst weiter geigeln und alle paar Tage die Kiste aufreisen?

    Lies die den Faden nochmal in aller Ruhe durch!!


    Am Sonntag - wegen 20°C - werde ich noch einmal einen Blick hineinwerfen ....

    und dabei hoffentlich einen von den empfohlenen Tips beherzigen, wenn du das "Volk" nicht weiter quälen willst.

  • Was Gerstung betrifft, werde ich mir diesen natürlich ebenfalls noch zulegen, jetzt im Moment ist es aber nur wichtig eine stabile Volksanzahl zu halten & erreichen, damit sich das Hobby zumindest einmal selbst tragen kann. Natürlich lerne ich gerne dazu und nehme Kritik, sofern sie vernünftig ohne Hintergrundgedanken geäußert wird, auch an.


    Die Bienen für den Kunstschwarm hatte ich aus drei Völkern am Stand, zusammen etwa 1,65-1,7kg Bienen. Das dürften also nicht zu wenige gewesen sein. Ich bin mir sicher, dass es eine Räuberei, die von mir aufgrund meiner Arbeit nicht bemerkt werden konnte, war, gegen die sich der frisch gebildete Kunstschwarm verteidigen musste, deshalb auch die riesen Menge an einmalig verstorbenen Bienen. Leider fehlt das dazugehörige Video, ich weiß aber, dass ich es aufgenommen hatte. Ich denke auch, dass ich das Experiment Kunstschwarm nicht wiederholen werde. Ich werde es denke ich, einfach weiter füttern. Am Sonntag - wegen 20°C - werde ich noch einmal einen Blick hineinwerfen und dann, nach Prüfung der Wetterlage für die nächsten Tage eine Entscheidung treffen.

    Inwieweit macht es Sinn Problemstellungen hier zu platzieren, wenn man dann den erfolgten Rat in den Wind schreibt bzw. so ignorant ist, sein gegenteiliges Handeln auch noch in die Welt zu posaunen.

    Die angegebene Theorie mag vorhanden sein, aber deine Kommentierung im Video ist so fehlerhaft, dass es wohl deutlich mehr Praxiserfahrung benötigt. Und zum Ansatz "stabile Völkerzahl-Hobby selbst tragen" zitiere ich gerne sinngemäss Guido Eich, "Hobbyimker sind die Einzigen, die meinen, ihre persönliche Freizeitgestaltung müsste Geld abwerfen."

  • Ich denke auch, dass ich das Experiment Kunstschwarm nicht wiederholen werde. Ich werde es denke ich, einfach weiter füttern. Am Sonntag - wegen 20°C - werde ich noch einmal einen Blick hineinwerfen und dann, nach Prüfung der Wetterlage für die nächsten Tage eine Entscheidung treffen.

    Ein Kunstschwarm ist generell mit Nichten (oder auch Neffen) ein Experiment. Bei dir trifft das allerdings schon zu. Du siehst ja, was aus einem KS wird der am gleichen Stand gebildet und belassen wird - ein Häufchen Elend. Die Kollegen haben ja schon ausführlich erklärt warum das so betrachtet werden kann und muss.
    Löse das Elend auf sonst sind sie hin!