Nach-Fütterung. Besser später als nie?

  • Bei mir hat gerade die letzen Tage das externe Füttern mit der greening-Fläche nebenan begonnen. Das kalte Wetter im Moment sorgt für eine Pause. Solange es nicht abgefriert, wird es aber an warmen Tagen wieder losgehen.

    Das ist immer mein Problem mit der Balance, weil ich diese externen Mengen überhaupt nicht kalkulieren kann. Meine einzige Chance ist nach dem Springkraut erst langsam Richtung Zielgewicht kommen lassen und dabei die Wettertendenzen im Auge zu behalten.

    Ich hatte mit warmen Herbst schon mal nur 5kg gefüttert und trotzdem im Frühjahr Futterwaben entnommen, aber auch schon bei kalten Herbst 15kg gefüttert und im März Futterteig gebraucht...

    Deshalb wiege ich nach dem Abschleudern und notiere das Gewicht. So kann ich später ohne Öffnen die Futtermenge einigermaßen schätzen und nachfüttern/bremsen oder im Frühjahr rechtzeitig Teig auflegen.

    PS: Das ist Beitrag 1000

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
    (Robert Green Ingersoll)

  • Gratuliere zum 1.000 Beitrag!

    :p_flower01:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)