Wirtschaftsvölker mit Ableger aus Ablegerkästen wie vereinigen?

  • Moin,
    ich habe 2 WV in 12er Dadant US Kästen und möchte diese mit Ablegervölker in 6er DD Ablegerkästen vereinigen. Aufsetzen geht auf Grund des unterschiedlichen Beutemaß und festen Boden in den Ablegerkästen wohl nicht.
    Wie muß ich in diesem Fall vorgehen?
    Kann ich die Rähmchen aus dem Ableger einfach den WV zuhängen?
    Wird es zu internen Kämpfen kommen?

    Freue mich über Hinweise zu meinem Problem, hier aus dem Forum.

    Gruß
    Bernhard

    Negative Handlungen werden erst dann zu Fehlern, wenn man sie wiederholt, - bis dahin sind es Lernprozesse die einen weiterbringen sollten.;)

  • Ich hänge immer eine gut gefüllte Futtertasche dazwischen. Brutnester erst mal weit auseinander. Evtl bekommen die für die ersten Tage auch getrennte Fluglöcher (an beiden Enden etwas rausgezuppelter Schaumstoffstreifen).


    In festem Glauben an die völkerverständigende Wirkung eines guten, gemeinsamen Essens

    Kikibee

  • Alte Königin suchen und aus dem WV herausnehmen.


    Das Brutnest des Ablegers mit ansitzender Königin mittig ins vorhandene Brutnest setzen.


    Futterwaben beliebig verteilen mit oder ohne Bienen an den Rand der Völker hängen.


    Das geht um diese Zeit problemlos.

  • Wenn du umweiseln willst, so wie oben beschrieben.

    Wenn überall junge Königinnen drin sind, würde ich die 6er überwintern. Die Ableger brüten den Oktober noch durch.

    Dann im Frühjahr entweder verkaufen, zum Ausgleichen oder zur Völkervermehrung nutzen.

    6 Waben kannst du ohne weiteres überwintern.

    Steingarten ist Keingarten
    Für alle die, die kein Imker sind: gemeint ist Schottergarten, reimt sich aber nicht so prickelnd...

  • Ich gehe mal davon aus, dass das Rähmchenmaß beim Ableger und dem WV gleich ist.

    Gute Erfahrung habe ich beim Vereinigen durch den Einsatz von Zeitung zwischen den Zargen gemacht.

    Sprich Zarge DD vom WV unten (Kö rausnehmen), Zeitung als Zwischenlage, Zarge DD mit den Rähmchen vom Ableger oben, am besten die Brutnester übereinander.

    Sobald sich die Bienen durch die Zeitung genagt haben (das passiert meist nach 2-3 Tagen), vereinigen sich die Völker und nehmen die neue Kö gut an.

    Danach aufräumen, sprich Reste der Zeitung raus und alles auf eine Zarge zusammen dampfen. Dabei darauf achten, dass du das Brutnest vom Ableger (wo die Kö sich wahrscheinlich noch aufhält) nicht auseinander reisst. Die alten BW darum setzen und darum dann die FW.

    Wenn du nicht genug Material dafür hast (zweite DD Zarge), dann wie oben beschrieben. Wichtig ist dann eigentlich nur, dass du das Brutnest vom Ableger zusammen lässt.

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool:

  • Waben vom Ableger in einen Honigraum reinfegen und unter den Hr Zeitungspapier legen.

  • Um diese Jahreszeit spare ich mir Zeitungspapier etc. Alte Königin weg, neues Volk mit Waben in die Kiste dazu, eine Woche mindestens nicht anfassen, gut ist.

    Bei meinen DNM setzt ich die einzargig einfach aufeinander. Wenn mir die Königin egal ist, dann sogar einfach drauf ohne irgendwelche Königinnensuche etc. Hat bisher immer geklppt.

    Sonniges Wochenende

    Wiebke