Bienenbeuten am Balkon aufhängen

  • Hallo,


    Ich überlege zwei Dadant US Beuten an meinem Balkon draussen anzuhängen.

    Ich könnte diese bearbeiten auf dem Balkon stehend ohne mich verrenken zu müssen.

    Der Vorteil diese aussen anzuhängen statt einfach auf dem Balkon stehen zu lassen ist die Sonneneinstrahlung, da bekommen sie viel mehr sonne, sonnst nimmt die Sonne mein Dach weg.


    Dachte an eine Konstruktion aus Vierkantrohr, befestigt mit langen metrischen Schrauben am Gelände (das Gelände hat schon Löcher weil es Abdeckplatten mit kurzen metrischen Schrauben hält, diese Schrauben würde ich halt ersetzen).


    Hat jemand mit so etwas Erfahrung? Kommt ja ein bisschen an Gewicht zusammen, die Dadant Beuten selbst / Honig / Futtersirup.


    Abgesehen von der Statik her (da werde ich mich mit jemanden noch vor Ort unterhalten), wollte ich Fragen wie Eure Erfahrungen mit so etwas sind?


    Um der Frage nachzukommen warum nicht einfach unten auf dem Rasen, da stehen schon ein Paar und nich habe nicht so einen grossen Garten :)


    Hat so was jemand schon gemacht? Ist Gut? / Dumme Idee?


    Grüsse aus Hamburg

  • Rechne mal bei 2 bis 3 HR gefüllt mit +60kg zu den 20-30kg des Brutraum. So ein HR über das Geländer auf den Balkon zu heben ist keine gute Idee.

    Beuten in praller Sonne aufzustellen ist auch nicht der Renner.


    Liebe Grüße Bernd.

  • ... und das ganze Zeugs durch die Wohnung schleppen. Alles einduften mit dem Smoker. Varroabehandlung dort ist je nach Konzept auch nicht das wahre. Es gibt mehr Gründe gegen als für diese Idee.


    Aber wenn Du natürlich unbedingt willst, es ist letztlich Deine Entscheidung. 8)


    LG

    Roland

  • Pack sie in den Garten zu den anderen... Kein Smoke und Dreck in der Bude.
    Wenn du aber halt welche auf dem Balkon stehen haben willst, stell sie auf den Balkon und lass die Bienen unter der Balkonblende ausfliegen. Bei einer Mietswohnung solltest du dich noch mit Vermieter und den anderen Mietern absprechen.
    Ein Imkerkollege hatte mal über Jahre Völker im 3. Stock auf seinem Balkon eines Mehrparteienwohnhauses und keiner hat es gemerkt.
    Im Sommer kannst du ja statt Begonien Begattungskästchen am Geländer aufhängen...

    Steingarten ist Keingarten
    Für alle die, die kein Imker sind: gemeint ist Schottergarten, reimt sich aber nicht so prickelnd...

  • Einwände gegenüber Balkonimkern wurden ja schon beim Thema "Bienenbox" erörtert.

    Sie draußen aufzuhängen macht es noch schwieriger.


    Was wir jetzt nicht wissen: Gehört Dir der Balkon oder musst Du auch Vermieter- und Nachbarinteressen beachten?

  • Ich habe schon Bienen auf ein Flachdach stehen sehen.

    Bei der Teerpappe sollte man eigentlich der Meinung sein, dass es den Damen zu heiss wird. Allerdings hat der Imker dort darauf geachtet, dass die Bienen im Schlagschatten des Haupthauses ab Nachmittag stehen.

    Das die Bienen auf dem Balkon keine Sonne bekommen ist den Bienen egal.

    Ich habe einen meiner besten Bienenstände an der Nordseite eines Tannenwaldes mitten zwischen Haselnusssträuchern stehen.

    Viel wichtiger ist, dass das Umfeld stimmt.

    Dann bitte aber auch die Beuten mit einem Zurrgurt sichern, damit nichts über den Balkon fliegt.

    Damit kommt das Thema Beuten aufhängen.

    Lass einfach aus den genannten Gründen die Finger davon.

    Überlege dir zudem einfach mal den optischen Effekt. Eventuell provozierst du damit unnötig Ärger.

    Nicht alle haben ein gutes Verhältnis zu Bienen und wenn es nur die besorgten Helikoptereltern von nebenan sind.

    Freier Imker

    Ohne Verein, DIB, Imkerverband und sonstigen Establishment

    Neutral und unbelastet.

  • Versuche es doch erstmal mit z.B. zwei Mini + um Erfahrungen, bezüglich der Geländerimkerei zu sammeln. Vergrößern/Tauschen kann man immer noch und die Minis sind schnell wieder zu entfernen.

    Der Pessimist ist ein Optimist, der aus seinen Erfahrungen gelernt hat.