Ermittlung tatsächliche Varoabefall

  • Hallo Bernd,


    ohne Öl auf der Windel ist die Windelkontrolle tatsächlich nicht aussagekräftig. Ameisen tragen die paar Varroen als willkommene Nahrungsergänzung einfach weg. Es ist kein großer Aufwand ein geöltes Küchentuch auf die Windel zu legen. Probiere es mal.


    Gruß

  • Du schreibst, dass es Ableger sind. Die behandle ich im Juli nicht mit AS sondern bei der Bildung im brutfreien Zustand mit MS oder Oxalsäure. Dann reicht es, Anfang September mit AS zu behandeln. 20 ml am Tag im NV bei insgesamt 160 ml habe ich gute Erfahrungen gemacht. Im Dezember dann die Winterbehandlung. Man kann die Ableger auch totbehandeln.

    Willst du Gottes Wunder sehen, musst du zu den Bienen gehen.

  • Mehrfachparasitierung ist meiner Meinung wünschenswert, da sich die Parasiten in den befallenen Zellen evt sogar behindern und kaum reproduzieren.

    Allerdings habe ich bei der letzten Auszählung auch ein Volk mit mehrfachen Mehrfachbefall in denen es vor Deutonymphen nur so wimmelte.

    Bei der VSH Auszählung war es allerdings eher so, daß kaum Nachwuchs in mehrfach befallenen Zellen von mir gefunden wurde.

    Liebe Grüße Bernd.

  • Schau dir mein kleines Video an, ca 25s pro Zelle. Macht bei 300 Zellen, wenn man nix findet schon ein enormen Aufwand.

    Aber du brauchst auch nur soviel Zellen öffnen bis du 10 befallene findest.

    Dh. bei 100 Zellen wäre bei10% schon Schluß also ca 10min.

    Liebe Grüße Bernd.

  • Ableger würde ich wohl auch nicht nochmal so behandeln.


    Die Imker die ich gefragt hatte, meinten sie behandeln immer konsequent alle gleichzeitig am Stand...


    Auch Ableger... Totenfall hatte ich letztendlich auch nur bei einem von fünf Ablegern


    Ich denke ganz ohne Nebenwirkungen ist AS wohl nie... Daher hier ja auch die vielen kontroversen Diskussionen...

  • Schau dir mein kleines Video an, ca 25s pro Zelle. Macht bei 300 Zellen, wenn man nix findet schon ein enormen Aufwand.

    Aber du brauchst auch nur soviel Zellen öffnen bis du 10 befallene findest.

    Dh. bei 100 Zellen wäre bei10% schon Schluß also ca 10min.

    Liebe Grüße Bernd.

    Danke Bernd für deine Erklärungen. Wenn ich das jetzt mal so überschlage sind dann 5 in der Stunde machbar in etwa, richtig.? Geht aĺso dann auch nur bei kleineren Völkerzahlen Prüfgruppen oder mann hat genug Zeit.


    MfG Frank

  • Ja passt, man muss ja auch die Zeit rechnen mit Waben holen und zurück in die Völker geben. Sicher wird man dann im Laufe der Zeit noch schneller.

    Mit einem Ausleseteam schafft man da sicher noch mehr.

    So gesehen ist es nicht für ganze Stände mit 16 Völkern mal ebend so nebenbei gemacht.

    Entweder man macht das Pro Stand komplett an einem WE oder nimmt sich gewisse Völker raus und verprobt sie.

    Wenn du allerdings eine qualitativ und quantitativ sichere Aussage über den Umgang mit der Varroa haben möchtest, musst du wohl alle Völker verproben.

    Ansonsten nur auffällige nach unten / oben.


    Liebe Grüße Bernd.

  • Leute vergesst das mit den 10% Brutbefall!

    Das wird nix.

    Zu keiner Zeit im Jahr!

    Und jetzt 10% Brutbefall ist das sichere Todesurteil für ein Volk. Einzig praktikabel:


    Solche 10%er SOFORT alle Brutwaben entdeckeln und den Völkern die entdeckelten wieder zurück geben zum leer räumen und für bestiften vorbereiten.


    Nach 3 Tagen, wenn die Brutwaben vorbereitet sind zum neu Bestiften, dann behandeln. Aber nur wenn das Volk auch wirklich noch ausreichend stark ist und keine Virenschäden hat.


    Sind dann noch Virenschäden sichtbar, dann würde ich alle Brutwaben raus nehmen und diese einschmelzen. Ist das Volk noch stark genug?


    Also sind es noch 2 bis 3 kg Bienen jetzt zum Herbstanfang?


    Dann könnte das noch klappen mit ordentlichem Überwinterungsvolk. Aber mit Mittelwänden ausbauen ist jetzt eher nichts mehr los. Kann man fast vergessen. Dafür müsste es nachts wärmer sein. Kann aber sicherlich auch noch klappen.


    Solche Sommerbienen taugen noch gut zur Verstärkung von etwas schwächeren Völkern am Stand, die jeder Imker hat. Vorher noch mit OXS besprühen. 2 Tage warten und dann die Königin erst abdrücken. Dann die Bienen einem etwas schwächerem Volk geben. Keinen Schwächling! Weil um diese Zeit sollte niemand mehr Schwächlinge haben.

    :wink:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)