2 Königinnen im Volk - eine mit angeknabberten Flügeln

  • Hallo liebe Gemeinde.

    Heute ist es endlich soweit - mein erster Beitrag :)

    Ich bin seit 2014 fleißiger Mitleser, die Bedienung der SuFu ist mir auch bekannt, aber zu meiner Beobachtung/Frage gibt es noch nichts.


    Meine Betriebsweise seht ihr in meinem Profil, mit der Einfütterung und Behandlung passt auch alles soweit, wie die Jahre zuvor.


    Nur diesmal meinte mein "Ronaldo-Volk" (prima Volk, nur beim Öffnen für 20sek.ganz großes MIMIMI, danach handzahm) es müsse Anfang August eine handvoll Nachschaffungszellen bauen. Ich lass sie das dann halt machen, stille Umweiselung und so. Nachdem die Zeit erfüllet war, entdeckte ich die zurückgebauten Weiselzellen, meine alte (1,5 Jahre junge) Königin und ein paar Waben weiter zwei Jungköniginnen. Also Deckel zu und die Mädels machen lassen.


    Anfang September bei warmer Witterung eine genaue Durchsicht mit folgendem Ergebnis:

    Zwei Kö´s im Volk.

    -Alte Kö mit jeweils zur Hälfte abgenagten Flügeln tut ihren Job, läuft ruhigen Schrittes eierlegend auf ihrem vorzeigbarem Brutnest umher,

    -neue Kö ein paar Waben weiter auch mit schönem Brutnest, aber deutlich schneller unterwegs (eher prinzessinnenlike)


    Seitdem suche ich nach Erklärungen und möchte euer Schwarmwissen konsultieren:

    Traut das Volk der neuen noch nicht ganz und machte die alte fluguntauglich solange es die neue noch testet?


    Man liest ja auch, dass so eine 2-Königinnen-Konstellation normal sein kann und Völker so ab und an in die Überwinterung gehen.


    Habt ihr konkrete Handlungsempfehlungen für mich?



    Falls das schonmal irgendwo ein Thema gewesen war, räuchert mich bitte nicht gleich aus ;)





    Und schon vorweg: neuer Zuchtstoff kommt nächstes Jahr. (Falls man mich wegen der geduldeten stillen Umweiselung kritisieren möchte...)

  • Nichts tun, einfach ignorieren. Hast doch alles richtig gemacht. Die Bienen werden sich wahrscheinlich erst im Frühjahr von einer Königin trennen. Das ist eben ein Frauenhaushalt. Die wollen Sicherheiten.

    Sehe ich genauso! Das ist die Leitungslösung für das Problem!


    Nur als WEITEREN Aspekt (keine Handlungsanweisung) gebe ich zu beachten:


    Habe bisher einmal so ne Altkönigin im September aus dem Volk genommen und mit ihren Bienen ein Miniplus bevölkert. War ne wirklich tolle Zuchtmuddi, einer meiner richtig guten, die in vielen meine Linien immer wieder auftaucht.


    Ergebnis war dann im Frühjahr, dass beide Einheiten im Frühjahr weisellos waren...


    Aus diesem Aspekt heraus ist die einzige noch weitere Möglichkeit aus meiner Sicht: BEIDE Königinnen raus zu nehmen und eine neue rein.


    Die beiden alten würde ich, wenn sie nicht gebraucht werden, abdrücken. Alternativ in zwei Minis getrennt geben. Dann ist eben nur das Minivolk futsch und nicht gleich ein Wirtschaftsvolk...


    So mach ich das, aber ich habe auch immer einiges an Königinnen in Reserve das ganze Jahr herumstehen.

    :wink:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von luffi ()

  • Ja, danke. Das ist mir dies Jahr schon passiert. Deshalb konnte ich die beiden Minis wieder befüllen, nachdem die in diesem Frühjahr so sehr übergequillt sind, dass ich denen jeweis eine neue Kiste geben musste. Später gingen aus einem anderen Volk jeweils eine Königin mit ordentlich Bienen in die beiden Minis. Diese sind meine Reserve. Vor zwei Jahren brauchte ich eines davon. Ist gut, Reserven zu haben. Man weiß ja nie....