Bezugsquellen für Futtersirup an der Zapfsäule

  • Werbung

    Liebe Imkerfreunde,


    ich habe in den vergangenen Jahren verschiedene Arten Futtersirup verwendet. Sie hatten alle eines gemein: Ich habe sie in Eimern oder Kanistern gekauft. Diese Behälter stehen nun ungenutzt herum und jedes Jahr kaufe ich neue. Das gefällt mir ehrlich gesagt nicht so gut und ich würde sie lieber jedes Jahr neu befüllen. Als ich noch in Karlsruhe wohnte, hatte ich eine Bezugsquelle für Futtersirup aus der "Zapfsäule". Mittlerweile wohne ich allerdings in Mannheim und meine Bienen stehen in der Vorderpfalz.


    Meine Frage: Kennt jemand eine Bienenfutterzapfsäule in der Rhein-Neckar-Region, bzw. in der Pfalz? Oder hat jemand einen Tipp, wie ich bei der Suche vorgehen soll?


    Bisher war ich leider überhaupt nicht erfolgreich mit meiner Googlerei.

    Falls es noch andere gibt, die bei sich auch nach einer solchen Möglichkeit suchen, könnten wir hier ja auch eine Liste mit Anbietern erstellen. Ich weiß aber gerade nicht auswendig, ob das gegen die Forumsregeln verstößt, hier Händler aufzuzählen.


    Vielen Dank schon einmal für eure Hilfe!


    Grüße

    Tobi

  • Frag mal bei Südzucker in Mannheim. Das wären vermutlich die Lieferanten für so eine Tankstelle.

    Du meinst, sie müssten wissen, wo es welche gibt? Das ist eine Idee. Allerdings hatten die beiden "Zapfstellen", die ich früher kannte beide ihren Sirup nicht von Südzucker. Heißt natürlich nicht, dass ihn nicht andere dort beziehen.

    Tani in Ubstadt-Weiher füllt es dir in deine mitgebrachten Kanister ab. Ist von Mannheim aus auch nicht allzu weit.

    Ubstadt-Weiher hatte ich tatsächlich auch überlegt. Dort gab es mal ein anderes Imkergeschäft, bei dem ich mal Futter geholt habe, aber das hat meines Wissens mittlerweile geschlossen.

    Das stimmt, das ist näher als man vermuten würde. Vielleicht gibt es ja aber noch etwas, was näher ist.

  • Ja, meiner auch, aber auch bis zu diesem "Vorort"händler fahre ich fast eine Stunde und in der Pfalz bzw. am Neckar liegt er auch nicht. Das Eichsfeld liegt doch auch nicht in der Pfalz, oder?:)

    Den IBC bekommt man von vielen Stellen direkt vor die Tür gestellt. Nicht ganz umsonst natürlich. Aber die Fahrt zur Tankstelle, das Warten dort gibt es auch nicht umsonst.

  • Eine geeignete Waage ist auch nicht zwingend nötig. Zumindest bei Tani lässt sich das Zielgewicht an der Pumpe einstellen. Zapfpistole in den Kanister, Feuer frei bis zur automatischen Abschaltung, nächster Kanister.


    IBC (teilen) ist sicher die praktischste Lösung, aber zumindest im urbanen Umfeld mangels Platz leider nicht immer machbar. Ich hätte z. B. keine Möglichkeit einen solchen aufzustellen. Selbiges gilt für meine Bekannten, mit denen ich mir manche Geräte/Anschaffungen teile.

  • Ich kenne jemanden im urbanen Umfeld, da stehen zwei vor der Tür. Sammelbestellungen von Kollegen werden hier bei uns teilweise mit ähnlichen Platzverhältnissen durchgeführt. Mit etwas Absprache ist der Tank in 1-2 Tagen leer und das Futter mindestens in den Kanistern. Dann kann er wieder weg.

    Die wenigsten haben eine Futter-Tankstelle vor der Tür. Im Radius dieser Strecke findet man sicher einen Platz, an dem man den Container für eine Woche (oder auch mal mehr) aufstellen kann. Der eigene Arbeitsplatz mit Gabelstapler oder Laderampe wäre da bei vielen vielleicht sogar eine Option. Man kann was finden. wenn man wirklich will. Auch in der Stadt. Vielleicht mal nicht in Pantoffeln zu erreichen.

  • Die Messgeräte des Händlers müssen geeicht sein. Sirup wird nach kg verkauft. Um Ärger mit der Aufsichtsbehörde zu umgehen, bleibt aus Kostengründen nur eine Waage. Volumenmessung bei unterschiedlicher Dichte wäre da recht problematisch.

  • Das ist das Problem des Händlers, nicht meins. Vermutlich wird das Gerät auch geeicht, auf welchem Wege auch immer. Mir ist das aber egal, ich bin froh dass es dieses System gibt und ich dort ratzfatz mein Sirup abfüllen kann ohne alles lästig abzuwiegen. Ob das dann bei 10°C mehr oder weniger einige % abweicht ist für mich persönlich irrelevant.