Kann man stilles Umweiseln unterdrücken???

  • Werbung

    Hallo,

    da ich nächstes Jahr evtl. mit der Közucht im kleinen Stil beginnen möchte habe ich mir aus Celle eine Inselkö bestellt.

    Diese habe ich in einen starken Kuschwarm (2kg)am 1.8 erfolgreich eingeweiselt und wöchentlich mit Zuwa 1:1 gefüttert.

    Die kö stiftet und alles ist wunderbar-doch der Schein trügt.

    Letzte Woche kontrollierte ich ob alles soweit ok ist, und siehe da eine schöne ausgezogene Wz.

    Diese habe ich auf Grund der Jahreszeit zerstört.

    Die Kö habe ich auch gesehen, wie Bias und genügend Futter.

    Kann ich da jetzt irgendwas machen - oder kann ich die Natur und deren Lauf der Dinge nicht beeinflussen?

    LG Andreas

    Jungimker

    Zander und Zadant, Einräumig

    Rheinland-Pfalz

    Donnersbergkreis

  • Moin Andreas,


    Genauso wie dir geht es mir, eine Inselkönigin aus der nächstes Jahr gezüchtet werden soll, und jede Woche gibt es ein bis zwei Weiselzellen.


    Normalerweise würde ich sie machen lassen, aufgrund der geplanten Zucht mit eigenem Material breche ich aber seit August jede Woche die Zellen :|


    Ich nehme an, dass dies in der nächsten Zeit wegen der fallenden Temperaturen und kürzeren Tage eingestellt wird. Schade ist es trotzdem :(


    Beste Grüße


    Peter

  • Diesen "Ärger" habe ich auch.....beobachtet.

    Nach meiner Beobachtung oder "Einbildung" legt sich das erst, wenn die Bienen aus dem Kunst-Schwarm verschwunden sind - als meist nach 4 bis 6 Wochen ist Ruhe.


    Ich grübel imer wieder, ob ich das mal dort in Celle anspreche und frage, was "noch normal" ist.

  • aus Celle eine Inselkö bestellt.

    das garantiert dir garnichts

    Die kö stiftet und alles ist wunderbar-doch der Schein trügt.

    Warum? Es kommt immer mal vor, das die sehr jungen Völker ohne sichtbaren Grund nachschaffen wollen. Das kann nichts zu bedeuten haben, aber auch das die Madamm nix taugt!

    wenn die Bienen aus dem Kunst-Schwarm verschwunden sind - als meist nach 4 bis 6 Wochen ist Ruhe.

    denk ich auch

    12er DD, und Buckies, gaanz sicher!

    Der Pessimist sieht die Schwierigkeit in jeder Möglichkeit!

    Der Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit!

    W. Churchill

  • Also ich würde zur jetzigen Jahreszeit eine Umweiselungszellen belassen. Die Bienen werden die Alte erst beseitigen wenn die junge begattet ist. Möglicherweise behalten sie beide bis zum Frühjahr. Zur Begattung sind immer noch schöne Tage und Drohnen sind auch noch genug in den Völkern.

  • Ich habe vor gut 2 Wochen 4 Wirtschaftsvölker umgeweiselt, weil ich in jedes neue Jahr mit jungen Königinnen gehen möchte.

    Gestern waren 3 davon in Eilage, im vierten fanden ich weder Stifte noch die Königin, jedoch Nachschaffungszellen. Also lasse ich der Natur ihren Lauf und hoffe, in weiteren drei Wochen eine Königin in Eilage vor zu finden.

  • Ich habe vor gut 2 Wochen 4 Wirtschaftsvölker umgeweiselt, weil ich in jedes neue Jahr mit jungen Königinnen gehen möchte.

    Gestern waren 3 davon in Eilage, im vierten fanden ich weder Stifte noch die Königin, jedoch Nachschaffungszellen. Also lasse ich der Natur ihren Lauf und hoffe, in weiteren drei Wochen eine Königin in Eilage vor zu finden.

    Hallo,

    der Lauf der Natur wird jetzt sein, dass das Volk keine begattete Königin mehr bekommt.

    Ich würde empfehlen, schnell eine Ableger aufsetzen wenn vorhanden oder zu bekommen ist. Oder zweite Möglichkeit mit einer neuen Konigin. In beiden Fällen alle Nachschaffungszellen entfernen.

    Dritte und letzte Option: Volk auflösen.

    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • ich habe noch Drohnen in den Völkern gesehen. Sollte die Kö dennoch nicht begattet werden, vereinige ich das Volk mit einem anderen. Das funktioniert auch noch im Oktober.

    Auflösen möchte ich nur sehr ungern, weil ich dann die übrigen Futterwaben bzw. Futter-/Brutwaben versorgen muss.

  • Zur Begattung sind immer noch schöne Tage und Drohnen sind auch noch genug in den Völkern.

    der Lauf der Natur wird jetzt sein, dass das Volk keine begattete Königin mehr bekommt.

    Was nun:?:

    Hallo Monika,

    es ist genau so wie Du zitiert hast. Zwei Imker, zwei mal Erfahrungswerte. Entscheiden muss aber immer der Imker der das Problem am Stand hat. Das nimmt ihm keiner ab.

    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Habe ähnliches beobachtet bei einer gut selektierten Kö' von anerkanntem Züchter. Dieses Jahr sogar mehrfach 2 Königinnen in der Kiste gefunden. Irgendwas ist anders dieses Jahr!


    Die Zweitköniginnen habe ich jew. entfernt und damit Ableger gemacht; alles schick. Bei einem Volk zogen sie auch immer wieder WZ nach, die jedoch alle vor Schlupf seitlich aufgebissen wurden...


    Jetzt würde ich keine WZ mehr im Volk belassen; denn die Begattung ist derz. eher unsicher.

  • es ist genau so wie Du zitiert hast. Zwei Imker, zwei mal Erfahrungswerte. Entscheiden muss aber immer der Imker der das Problem am Stand hat. Das nimmt ihm keiner ab.

    Das macht die Sache für erfahrenere Imker so spannend. Und für Anfänger total verwirrend.

    HG

    Monika


    Wir sollten immer daran denken: Im wesentlichen sind unsere Bemühungen auf eine vernünftige, fürsorgliche Pflege beschränkt. (Bruder Adam)