Bienen mit weißem Rücken

  • Hallo,


    Heute Morgen sind mir vor dem Flugloch eines Volkes (bei den anderen nicht) Bienen aufgefallen mit einem weißen Fleck auf dem Rücken. Man würde meinen, ihnen seien Härchen ausgerupft worden.


    Vor den Fluglöchern gibt es seit einiger Zeit auch dauernd Hornissen. Stellen die eigentlich eine Gefahr für die Bienen dar? So viel ich weiß stehen sie unter Schutz.


    MfG
    Aloha


  • Die Zeichnung sieht nach einem Beflug des "drüsigen Sprinkrauts" aus.

    Kann man googeln, sieht cool aus. Völlig unbedenklich.


    Die Teller der Hornissen werden um die Jahreszeit langsam leerer. Dann werden sie auch aufdringlicher gegenüber den Bienen. Bei normal starken Völkern sollte das nicht zum Problem werden.


    mfg Vivajohn

  • Bei uns heißen die dann Gespensterbienen. Sieht witzig aus und bringt vom Springkraut oft noch erstaunlichen Ertrag. Beim Füttern aufpassen, dass nicht mit voll auffüttern gleichzeitig das Brutnest zu sehr eingeengt wird. Vorsichtshalber mal wiegen, wie es in den Völkern tatsächlich aussieht von der Gesamtfuttermenge her.

  • Vor den Fluglöchern gibt es seit einiger Zeit auch dauernd Hornissen. Stellen die eigentlich eine Gefahr für die Bienen dar?

    Nach dem, was ich beobachtet habe, eher nicht. Die versuchen, die Bienen im Flug abzufangen, ist aber ein mühsam Brot. Und rein kommen sie auch nicht normalerweise. Wenn die einem Volk richtig schaden, ist davor schon was verkehrt gelaufen.

  • Hallo,

    wenn du in der Nähe Wasser hast, könnte es auch der Wasserdost sein.

    Welches Sandmännchen streut den Bienen denn da das weiße Pulver auf den Rücken? Oder wälzen sich die Bienen in den Blütenständen? Purzelbaum auf Blütentraum.


    Hartmut, löscht du eigenlich die ganzen Fäden, die sich alljährlich mit dieser Frage beschäftigen?

    ..."ist mir noch nie passiert" sagte der erfahrene Imker, "aber..."