Erfahrung mit T48 Altwabenschmelzer von Keller / Wet-Thermplate gesucht

  • Hallo Zusammen,


    TBE und ein Schmelzdurchsatz von 6 Waben/Stunde macht keinen Spaß. Daher muss ich für nächstes Jahr unbedingt was größeres kaufen.

    Drum dachte ich mir ich kauf gleich ganz groß, dann wirds nicht mehr zu klein.


    Daher: Hat von euch jemand Erfahrung mit dem T48 Altwabenschmelzer von Keller/Wet-Thermplate?

    Das Prinzip von Zweikammer-Schmelzern ansich finde ich super, und der sieht auf den Bildern schon sehr mächtig aus.


    Speziell Erfahrungen mit der Benötigten Leistung wären interessant.

    Herr Keller bietet den Schmelzer ja mit einem ölbefeuerten 40kw Dampferzeuger an. Das Funktioniert bestimmt, da ich aber nicht die Waben von 400 Völkern schmelzen muss und der auch anständig kostet ist das glaub nicht das richtige für mich.

    Ich hatte jetzt vor den Dampftopf vom Hommel zu kaufen und auf einen 14kw Hockerkocher zu packen.


    Hier unten sind vier Bilder vom Schmelzer: https://www.technikimkerei.de/…odukte-imkerei/sonstiges/


    Ich werde ihm auf jeden Fall noch fragen ob er das Teil mit nach Donaueschingen bringt, ich muss das anfassen. :)


    Grüße

    Luis

    Mikrowellen-Essen aus biologischem Anbau lässt uns nur so leise aufstoßen, dass sich niemand belästigt fühlt.


  • Beitrag von goldenmike ()

    Dieser Beitrag wurde von hartmut aus folgendem Grund gelöscht: OT ().
  • Hallo,

    Erfahrungen mit deinen angesprochenen Geräten habe ich nicht , aber :

    warum packst du auf den geplanten 14 KW Brenner nicht gleich einen ordentlichen Dampfwachsschmelzer drauf. Nimm den von Bienen Ruck, der hat nämlich eine ordentliche Wandstärke ( nicht dieses Trompetenblech ), und der ist auch gleich als Kochkessel zu benutzen.

    ( Ich hab das Ding auch und bin sehr zufrieden damit. Das Untergestell mußt du allerdings von drei Seiten zumachen. Aber dann geht die Kiste ordentlich ab.)

    Sieh zu das dein Brenner eine ordendlich lange Gaszuführung hat. Hockerkocher haben das NICHT !

    Sonst schmort dir der Schlauch durch. Da drunter wird es dann wirklich heiß ! ( Ich benutze darum einen 12,5 KW Paellabrenner.)


    Gruß Finvara

    Man kann ohne Bienen leben, ... aber es lohnt sich nicht.

  • Ich komm ganz gut mit einer ausgeräumten Spülmaschine zurecht, da passen etwa 35 DD BR rein und sind in etwa 15min sauber. Schaffst allerdings nich mit nem Tapetenablöser^^ Hab mir da was aus ner Gasflasche mit Holzfeuerung gebaut:) Gasbrenner unter die Gasflasche ginge auch, aber zu wenig Leistung und Gas kostet auch, bedenke der Verbrauch ist echt hoch. (bei nötigem Monsterbrenner()

    Mein Rat,

    Luis, gib kein Geld aus was du noch nich verdient hast....

    Ne leere Flasch Gas und ne Spülmaschine bekommst für Umme.....

    Wennst jemand hast der dir Anschlüße an die G-Flasche schweißt, (einen 11/2" zum Füllen und einen 10mm für den Dampfschlauch für den Schlauch vom Tapetenablöser(wennst geschickt bist, im Tapetenablöser ist ein Überdruckventil drinne, würde ich mit T-Stück mitten in den Dampfschlauch);):P) würde ich nich zuwarten. Ein Überdruckventil am Kessel wäre auch nich schlecht, pass aber auf das das Hitze abkann. (ich hab keins drinn)

    Ich werd bestimmt nich viel Geld für schlechteres ausgeben!

    12er DD, und Buckies, gaanz sicher!

    Der Pessimist sieht die Schwierigkeit in jeder Möglichkeit!

    Der Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit!

    W. Churchill

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von wasgau immen ()

  • bienenfred   Finvara

    Ich habe mich bewusst für die Zweikammerschmelzer entschieden, weil:

    - In diese kann man die Rähmchen einhängen, dadurch stehen die dann nicht im Trester und der Reinigungsaufwand ist geringer.

    - Ich vermute, dass wenn sie eben hängen wie in Zargen, die Anzahl der Rähmchen, die sich im Schmelzer verziehen noch Geringer ist, weil sie eben nicht doof gequetscht auf der seite stehen, sondern in Ihrer ‚Standartposition‘ sind.


    Finvara, der Schmelzer vom Keller ist Rundum 5cm (ich meinte das hat der Keller mal in ner mail geschrieben) isoliert. In eine Kammer gehen 24 Rähmchen. Während die eine Badampft wird, wird die andere aus/eingeräumt. Ich hab kein Problem damit 50 Stunden zu schmelzen; aber ich habe ein Problem damit 50 Stunden beim Schmelzen zu sein und 40 Stunden davon zu warten dass der Schmelzgang durch ist.

    Die 2-Kammer-Schmelzer ermöglichen ein Kontinuierliches Arbeiten ohne unnötige Wartezeiten.


    Hi Wasi! Wenn ich versuche in Jahren wie diesen nur mit Geld, welches die Imkerei erwirtschaftet hat zu arbeiten, dann kann das mit dem Wachsen vergessen... :( :D

    Mikrowellen-Essen aus biologischem Anbau lässt uns nur so leise aufstoßen, dass sich niemand belästigt fühlt.


  • Hallo,

    wenn Du den Dampftopf von Hommel kaufen willst, warum nimmst Du dann nicht auch die Tandem-Schmelzkombination von Hommel ?

    Ich habe das gleiche Ansinnen wie Du und mich nach längerer Überlegung dafür entschieden...allerdings noch nicht gekauft Warte noch auf die Möglichkeit der Förderung.

  • Wenn du die entnommen Rähmchen gleich noch nachputzt während die nächste Runde im Schmelzer ist, musst du auch bei einer Kammer gar nicht viel gelangweilt rumstehen...

    Falls es preislich nicht viel Unterschied macht, sind zwei Schmelzer vielleicht sogar interessanter als ein Doppelgerät, weil du die einfache Ausführung auch alleine und ohne Hilfsmittel tragen kannst.

    Aus Erfahrung mit dem Hommel-Schmelzer kann ich dir nur sagen, dass der Dampferzeuger möglichst viel Dampfleistung haben muss, wenn du schnell arbeiten willst.

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
    (Robert Green Ingersoll)

  • Hi Wasi! Wenn ich versuche in Jahren wie diesen nur mit Geld, welches die Imkerei erwirtschaftet hat zu arbeiten, dann kann das mit dem Wachsen vergessen...

    Hi lieber Luis.

    tja, ich könnt auch heulen, mach ich aber nicht! Und glaube mir, ich habe sehr viel gutes Geld schlechtem hinterher geschmissen. Geht gaaanz leicht! Wenn die Lernkurve aber dabei steigt, hat es wenigstens das gebracht. Es ist (latürnich bei mir auch) wie mit kleinen Kindern, denen sagst du auch, pass auf, du siehst das nicht, die Herdplatte ist sehr heiß.. und dann weint trotz dem eine(r)!

    Wenn der Laden es (noch) nicht schafft, schnell aus sich heraus zu wachsen, mach eben langsamer, ich wünschte ich hätte deine Jugend und deine Zeit und Kraft wieder.

    Man sagt: Alter macht zielstrebig, stimmt, man hat gelernt was man braucht um zu bestehen und weiter zu kommen, und was eben nicht. Man erkennt was teurer Schnickschnack und was notwendig ist.

    Ich habe so einige Wachsschmelzer bei Freunden ausprobiert und getestet, mit der Zeit kleine wie große, alles nix im Verhältnis zum Kaufpreis und in den Betriebskosten (Gas, so ne Flasche ist in 2 Stunden leer, wenns so lange dauert) und im Ergebnis, ich möchte gerne teure Spielerei sagen!

    Ich hab gerade eine gehörigen Stapel Altwaben vor der Brust, es wäre keine Fehlinvestition und Schande mal zuzuschauen.

    dass der Dampferzeuger möglichst viel Dampfleistung haben muss, wenn du schnell arbeiten willst.

    Genau so ist das, und besser noch was mehr!

    Was du dahinter hast, ob Wachsschleuder (wennst schon Geld in die Finger nimmst!!) oder Spülmaschine oder, oder... hat nur mit Fassungsvermögen und Iso zu tun.

    Wennst Dampf auf der Orgel hast, geht das so: Rähmchen (heiß) raus, auf dem Schubkarrenrand Wachsreste zuerst auf einer Seite, dann auf der anderen Seite ausschlagen, feddich. Nachkratzen nich nötig. Wenn doch, zu wenig Dampf auf der Orgel!

    Hast Hansdampf, langt ne Spülmaschine dicke...

    12er DD, und Buckies, gaanz sicher!

    Der Pessimist sieht die Schwierigkeit in jeder Möglichkeit!

    Der Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit!

    W. Churchill

  • Hallo Luis,

    das mit dem warten kann ich gut verstehen...

    Ich habe einen selbstgebauten Edelstahl DWS für 13 Rähmchen DNM oder 10 Rähmchen Dadant. Mit 50 Rähmchen bin ich in 2 Stunden durch.

    DWS Abbildung

    Da ich auch keine Zeit zu verschenken habe, habe ich mir einen alten Waschkessel gekauft. In dem sollen die Waben nass geschmolzen werden.

    Bei meinen DWS kann ich den Ablauf zumachen und darin Wasser erhitzen.
    Nach dem Schmelzen im Waschkessel sollen die Rähmchen dann bei Bedarf nochmal im DWS sauber gespühlt werden.

    Steingarten ist Keingarten
    Für alle die, die kein Imker sind: gemeint ist Schottergarten, reimt sich aber nicht so prickelnd...