Richtig Wiegen?!

  • Du schriebst von einem Volk, dass Du noch mit Schwammtuch behandelt hast. Und heute hast Du die Schwammtücher entfernt. Wann hast Du die rein gemacht? Und vor allem, wie viele?

    Ich sehe das auch als Räuberei, die jetzt, wenn es noch mal warm wird, wahrscheinlich zunehmen wird.

  • Es gibt auch die Möglichkeit stärkeren Brütens im Vergleich zu den anderen Völkern.

    Es gibt keine feste Angabe der (Gesamt-)Futtermenge, die ein Volk braucht.

    Kann ich nur unterschreiben. Habe ein Buckfast Volk das im Moment noch auf 6 Waben Brut hat, bei denen mache ich mir jetzt schon sorgen das das Futter nicht ausreichen könnte!

  • Das Gewicht nach der links&rechts -Wiegemethode liegt also 2 kg über dem nach der anderen, wahrscheinlich genaueren Methode geschätzten Gewicht.

    Schätzen ist wahrscheinlich genauer als messen... 😉


    Im Weiteren entspricht es nicht meiner Erfahrung.

    Die Wiegemethode ermittelt durch die Schwerpunktverschiebung, wenn überhaupt weniger, nicht mehr Gewicht.

    Voraussetzung: es muss nach oben und nicht schräg nach oben gewogen werden. Die Beute nur etwas bei der Messung einer Seite anheben.


    Wiegen mit Personenwaage

    Musst die Beuten dann nur auf der Waage ins Gleichgewicht bringen.

    Steingarten ist Keingarten
    Für alle die, die kein Imker sind: gemeint ist Schottergarten, reimt sich aber nicht so prickelnd...

  • Hallo,


    ich habe heute alle Waben des Volkes das 10kg Gewichtsverlust aufwies gezogen.

    Brut gibt es relativ viel, von Räuberei keine Spur.


    Futter gibt es, nach der 8-Felder-Schätzung, 18,5 kg.


    Nach der anderen Methode (gestern links und rechts gewogen; dabei die Beute minimal angehoben, da sonst Gewicht sich auf die andere Seite verlagert), hätte es 19,4 kg, also knapp 1 kg höher.


    Bei dem gestrigen Volk lag ich 2 kg höher. Ich denke das ist genau genug, um sich das Wabenziehen zu ersparen, u.a. weil ich das Futter auch nach dieser Methode nur schätze.


    Ich habe eine prallgefüllte Wabe mit meiner elektronischen Wage gewogen: 2,85 kg. Wenn ich davon ausgehe, denke ich, dass ich mit meinen 100g pro Feld zu niedrig liege, da, ich, wenn alle 16 Felder verdeckelt sind, also auf 1,6 kg Futter komme, und die Leerwabe wird wohl keine 1,25 kg wiegen, sondern ungefähr 0,5 kg.


    Ufgefallen ist mir, dass es relativ viel ungedeckeltes Futter gibt, wobei ich ihm zuletzt am 27.9. 0,7 l verabreicht hatte.


    Die 2 Schwammtücher habe ich 2 Tage im Volk gelassen, und sie gestern entnommen.


    MfG
    Aloha

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Aloha ()

  • Hola Aloha,


    Du schilderst hier den typischen Imker, der seine Völker totkuckt und aus lauter Angst auch noch zusätzlich totbehandelt.

    Was sollen denn Schwammtücher jetzt in den Völkern? Die Ameisensäure hat ihren Platz im Juli/August. Was bezweckst Du? Und bist Du Dir bewußt, wie schädlich die AS auf die letzte Brut ist, die jetzt noch schlüpfen soll, und die wir wirklich für den Winter brauchen?

  • So kurze Rückmeldung, mit dem links rechts anheben das ist mir zu viel gefiddel. Senkrecht mit einer Kofferwaage die bei maximum stoppt angehoben und alle 3 mit 24-25 kg eingewogen.


    Am 23.12 noch Oxal gemacht und alle lebten noch. Nächstes Jahr mach ich das aber lieber alleine die zuverlässigkeit des Imkerpaten ist gering. Ich bin der Ansicht die OS hätte früher stattdinden müssen. Im gesamten Dez. gab es hier keinen Frost, dafür Flugbetrieb.

  • ....Senkrecht mit einer Kofferwaage die bei maximum stoppt .....

    Hallo artaxerxes ,

    welche digitale Kofferwaage nutzt du, die beim Maximum stoppt? Da ich nur welche gefunden habe, die nach einer gewissen Zeit den letzten Meßwert einfrieren (der muss aber nicht der höchste sein), nutze ich eine mechanische Federzugwaage.

    Eine digital wäre aber eine gute Alternative.

    Danke!

    vg Axel

  • Luxebell® Kofferwaage Gepäckwaage Digital Handwaage Hängewaage Feinwaage max.50kg mit Temperaturanzeige von Amazon. Habe unter die Beute eine alte Langlaufleine durchgetüddlet und dann hiermit hochgehoben, konnte ich ganz gut ablesen damit. Ist das so, dass die nicht den max Wert, sondern den am längsten gemessenen Wert einfrieren?

  • So ähnlich.

    Laut Anleitung schaltet die Waage die Wiegefunktion ab und zeigt einen Wert an, sobald "ein stabiler Wert" vorliegt. Mit ca, 25kg am Haken wird du es aber manuell kaum schaffen, wirklich still zu halten. Von daher ist auch der Messwert nicht stabil und die Waage zeigt am Ende entweder einen durchschnittlichen Wert an (was ich nicht glaube) oder einfach den Wert, der am Ende einer voreingestellten Zeit gemessen wird.