Belästigung durch Imker

  • Moin, moin,


    nicht die Bienen sind ja das Problem, sondern der Mensch, der sich so benimmt.


    Damit aber schafft er natürlich Vorbehalte gegenüber Bienen und Imkern.


    Gibt es in Thüringen Schiedsleute?


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

  • rase ,

    da Henry bekanntermaßen kein Freund von Geigelei ist würde er betreffenden Imker vermutlich nackert zum Rasenmähen auf dem Nachbargrundstück verdonnern und vorher den Allerwertesten kräftig mit Alarmpheromon einsprühen :D .

    Ob Dein Weg diplomatischer wäre musst Du selbst entscheiden;)

  • Zu nem anständigen Preis verkaufen, wenn er’s wirklich will zahlt er ja, und für das Geld wo anderst zwei kaufen. :)

    Mikrowellen-Essen aus biologischem Anbau lässt uns nur so leise aufstoßen, dass sich niemand belästigt fühlt.


  • ..nicht die Bienen sind ja das Problem, sondern der Mensch, der sich so benimmt.

    Hallo,

    Genauso ist es.... Ich tue mich eigentlich schwer zu raten, was man gegen eine Imker oder gar Bienen unternimmt. Aber in diesem Fall muss man ja mal sagen sind das Problem eigentlich weder Bienen an sich noch ein Imker, sondern ein aggressiver, übergriffiger und cholerischer Mensch.


    Und genau dagegen würde ich auch vorgehen, das hat auch am meisten Aussicht auf Erfolg. Weder hat er zu drohen, noch zu beleidigen oder gar fremde Grundstücke zu betreten, dort etwas anzufassen oder gar noch zu beschädigen!!! Anzeige... In den USA einen Colt bereit legen...


    Ich kenne das ganze umgekehrt, imkere seit Jahren mit einigen Völkern auf dem Grundstück - neue Nachbarn und der Tanz ging los. Daher finde ich jede „Obergrenzen-Diskussion“ schädlich und fragwürdig. Auch bei 30 Völkern müssen die Nachbarn nichts oder nicht viel mitbekommen... an die richtige Seite, friedliche Völker und eine Hecke - und Ruhe ist und die Nachbarn wundern sich, warum die Bäume auf einmal so viel tragen.


    Schön finde ich, dass sie noch nicht aufgegeben hatte, sich zu einigen. Nachbarschaftsgesetz kleben, in Berlin ist zum Beispiel klar geregelt, welcher Grenzabstand für eine zwei Meter hohe Anpflanzung einzuhalten ist. Ist nicht Weile da müssen die Biene dann drüber. Verschärfung muss er hinnehmen...

    Blickdichter Zaun ist teurer, hässlicher aber schneller.