Bienenvolk nimmt Futter (Apiinvert) nicht an

  • Hallo zusammen,


    Problem wie im Betreff geschildert.


    Dazu folgender Sachstand:

    • Ich habe neun Völker.
    • Mitte Juli abgeschleudert.
    • Direkt nach dem Abschleudern am 18.07.2019 zwei Kg Apifonda pro Volk gegeben. Dann pro Volk noch mal je zwei Kilo am 02.08.2019 und 16.08.2019.
    • Ab dem 31.08. (letzte Woche Freitag) mit Apiinvert aufgefüttert. Bei sieben von neun Völkern mit den 14Kg Eimern, bei zwei Völkern mit einem 5 Liter Futtereimer.


    Die Völker mit den Eimern haben das Apiinvert bis heute so gut wie leergemacht mit einem kleinen Rest. Ein Volk mit dem Futtereimer hatte ihn am Mittwoch leer, da habe ich noch mal 5 Kg gegeben und werde noch mal 4 Kg geben und die Auffütterung damit beenden.


    Das zweite Volk, das ich mit dem Futtereimer füttere, hat nur minimal etwas vom Apiinvert aus dem Eimer genommen. In dem Volk lag so noch ein kleiner Rest von dem Apifonda. Deswegen halte ich einen verstopften Futtereimer oder ähnliches für unrealistisch.


    Nun meiner Frage: Hatte jemand von euch schon so etwas und was kann ich tun?


    Vielen Dank im Voraus.

  • Moin, moin,


    gesunde Völker, die nix mehr abnehmen, haben nicht genug, sondern zu viel. Dann hängt es davon ab, ob sie noch ausreichend verbrüten können, oder nicht, bevor der erste stramme Frost kommt. Kommt der, bevor sie einen ausreichenden futterfreien Bienensitz haben, gibt es Tote, viele Tote.


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

  • Nun meiner Frage: Hatte jemand von euch schon so etwas und was kann ich tun?

    Da wirst wohl reinschauen müssen.:) Wie schon oft hier geraten.

    Geht auch jetzt bei Dunkelheit auf die Schnelle mit ner Taschenlampe. Entweder durchs Flugloch in den hohen Boden hinein. Gar mancher hat da grauslich feststellen müssen, dass da (fast) nichts mehr war. Gleiches geht auch von unten durchs Gitter geleuchtet und wenn man von oben durch die Folie viel Licht sieht....:cursing:

    Das wären dann wohl die schlechtesten Gründe kein Futter mehr anzunehmen.

  • Ich war gerade an den Bienen. Es waren Stifte zu sehen, außerdem Brut in unterschiedlichen Stadien. Das Volk hat 4 Brutwaben im oberen Brutraum, die zu schätzungsweise zu 20 Prozent verdeckelt sind.


    Da ich im oberen BR Stifte gesehen habe, habe ich im unteren BR nicht mehr nachgesehen. Da wollte ich das Volk in Ruhe lassen.


    Auf dem Gitter lagen ca. fünf tote Bienen, also auch überschaubar. Es herrscht auch Flugverkehr.


    Aus dem 5Liter Futtereimer sind ca. 5cm an Futter raus. Sie nehmen als etwas ab, wenn auch sehr wenig.


    Heute morgen habe ich durchs Flugloch reingeschaut. Da war auch eine Traube zu sehen.


    Ich gehe nächste Woche nochmal mit meinem Imkerpaten an das Volk. Hat noch jemand Ideen?