Wirtschaftvolk nach AS aus der Brut

  • Hatte auch mit Imkerkollegen Rücksprache gehalten und die meinten auch, wenn die Ableger fast So wie Wirtschaftsvölker sind normal mit behandeln.

    Und ich habe 12 Tage gewählt, damit einmal ein Verdecklungszyklus mitgenommen wird.


    Nein meine Ableger Haben sonst noch nichts gegen Milben bekommen. Schneide auch allgemein keine Drohnenbrut.

    Also ich denke, dass die Behandlung so nicht zu stark ist. Falls doch werde ich das ja sehen, irgendwie muss man als NeuImker auch Erfahrungen sammeln, Die auch nicht immer schön sind.

    Allerdings weiß ich nicht was dagegen spricht, gute Ableger wie Wirtschaftsvölker zu behandeln.

  • Dann hast du einen vernünftigen Imkerkollegen.

    Ableger aus dem Mai haben die entsprechende Winterstärke normalerweise jetzt erreicht und werden von mit behandelt. Das hängt natürlich auch damit zusammen, wie stark der Ableger gebildet wurde. Der berühmte Einwabenableger braucht meist noch etwas.

    Andere Ableger entwickeln gerade jetzt noch die erforderliche Bienenmasse und werden dann bei mir Ende September behandelt. Zwischendurch löse ich schonmal diejenigen auf, die es offensichtlich nicht bringen.

    Manche Ableger haben jetzt nochmal richtig losgelegt, manche bleiben halt auf einen schlechten Stand.

    Spatzen will ich ja nicht haben, sondern Völker die im nächsten Jahr zur Rapsernte auf der Höhe sind.

    So ist hier das Feingefühl des Imkers gefragt.

    Freier Imker

    Ohne Verein, DIB, Imkerverband und sonstigen Establishment

    Neutral und unbelastet.

  • Sehe ich auch so.

    Finde ein Ableger der auf 8 Dadantwaben sitzt und auf drei Waben noch Brut hat ca. Etwas mehr Handflächen groß, ist für mich stark.

    Meine beiden Ableger wurden Anfang April gebildet, Weil meine zwei Wirtschaftsvölker explodiert sind vom Wachstum her. Die sind dann leider auch Ende April geschwärmt trotz vieler Maßnahmen.