Ausversehen doppelte Menge AS

  • Schönen guten Abend,


    Mir unterlief gerad ein dummer Anfängerfehler, ich habe gerade die Stossbehandlung mit 60% AS durchgeführt. Dabei beging ich einen Rechenfehler, ich habe die Schwammtücher ausversehen mit der doppelten Menge AS getränkt und eingelegt. Knapp 50ml statt 25 ml. Was tun? Bis morgen früh warten da es schon dunkel ist und dann die Lappen rausnehmen, durchlüften oder das beste hoffen 24h Durchhalten oder jetzt im Dunkeln nochmal hin und den Lappen rausholen?

  • Sofort die Windel herausziehen, damit die verdunstete Ameisensäure aus der Kiste kann und die Konzentration nicht in kastastrophale Dimensionen steigt. Den Rest dann für heute lassen wie es ist. Morgen bei Tag sieht man dann weiter und kann gegebenenfalls die Lappen herausnehmen bevor die angekündigten 30 °C erreicht sind.

  • Danke für den Tip. Um sicher zu gehen hab ich schnell die Lappen auch rausgenommen. Waren maximal ne Stunde drin. Lass jetzt durchziehen, Flugloch bleibt offen, Windel ist raus. Soll ich Sonntag mit der richtigen Menge wiederholen? Oder erstnochmsl füttern und dann ne Stossbehandlung? Bisheriger Fall war einmal eine gesichtete Milbe und zweimal 3 gesichtete Milben. Es handelt sich um zwei Ableger und ein geschenkter Schwarm.

  • Nee, du fährst morgen in einen Imkerbedarfsladen und kaufst dir Nassenheider Prof. oder Universal in benötigter Anzahl.

    Da kann man dann nicht mehr falsch dosieren?

    Ich möchte behaupten, das geht bei jedem System.

    bevor die angekündigten 30 °C erreicht sind.

    Woher weißt du, das bei artaxerxes solche Temperaturen angekündigt sind? Hier sind wir erheblich davon entfernt.

    ..."ist mir noch nie passiert" sagte der erfahrene Imker, "aber..."

  • Wenn schon AS, dann bitte damit.

    Und nie wieder über Schwammtücher nachdenken.

    Moin,


    zarter Einspruch von mir. Aufgrund der maximalem Verdunstungsmenge und der vergleichsweise guten Planbarkeit auf Grund der Kürze der Anwendung halte ich das Schwammtuch, richtig angewendet, für ein gutes Applikationsvehikel.


    Beste schwammige Grüße


    Peter

  • Nee, du fährst morgen in einen Imkerbedarfsladen und kaufst dir Nassenheider Prof. oder Universal in benötigter Anzahl.

    Da kann man dann nicht mehr falsch dosieren?

    Ich möchte behaupten, das geht bei jedem System.

    bevor die angekündigten 30 °C erreicht sind.

    Woher weißt du, das bei artaxerxes solche Temperaturen angekündigt sind? Hier sind wir erheblich davon entfernt.

    14301 meint bestimmt 18 Grad mit Regen Lt VarroaWetter gibt es aber bis nächste Woche wieder schönes Wetter, ich nutze die Zeit um noch weiter zu füttern und gucke wie es wird.

  • Sagten auch Kursleiter, Imkeransprechpsrtner, Arbeitskollegin mit Bienen und so weiter. Wenn man sich nicht verrechnet optimale Methode. 24h rein, danach weiterfüttern. Hab die Lappen ja nur kurz drin gehabt und es war kühl, war ja gegen 10 abends. Hab sie schnell wieder rausgenommen.

  • Nachdem die Tüte der neuen, gewaschenen Schwammtücher vom letzten Jahr "verputzt" ist, schnell mal kurz vor Mitternacht einige 5er-Pack/75ct neu gekauft und in die Waschmaschine.

    wie kriegt man 50ml auf ein Schwammtuch, ohne das es raus tropft? Bei den bisher verwendeten lag die Schwelle bei ca 30ml. Tropfen darf es nicht, wenn man keine Unterlage verwendet.

    Mit den Nassenheidern passieren auch Fehler und dann sind mehr als 50ml AS in der Beute. Aufwand ca16- 20€? /Paar+ Weg/Zeit zum Imkerladen oder Lieferzeit+Porto und ein Kiste mit Schrapel, die wieder den Rest des Jahres Platz kostet.

    Die nächsten Tage sind hier im Osten /Norden sind 13-26 bzw 12-25°C angekündigt. Passt zu Schwammtuchbehandlung. Nicht bei Dauerregen!


    Ich habe heute 5 Zargen mit MW für TBE , Ox zum Sprühen und Verdampfer, Schwammtücher und gekühlte AS on Bord.

  • Das mit der maximal Menge werd ich mir noch mal anschauen hab ne zweite Spritze da und probiere das mal, mit Wasser, aus.